Frage von ColinCoco, 53

Was haben Alle gegen MacBooks oder Apple?

Das Betriebssystem ist einzigartig und bei einem 5-6 Jahre alten MacBook bekommt man immer noch ein Drittel! Bei Windows brauch man (bei einem 700€) Notebook nach 2-3 Jahren ein neues! (Kommt jetzt nicht, ich kann immer noch surfen) MacOSX vs. Windows? Da überlege ich eine Viertel Sekunde... (Mac OSX) Warum gibt es Notebooks für 1000 oder mehr ohne SSD? Ach ja, einen PC niemals mit einem Notebook oder noch besser Ultrabook vergleichen! Jetzt kommt auch nicht: Aber für das Geld bekomme ich die 1,5x Leistung! Ich will keine 7cm dicken und 5 Kilo wiegenden Notebooks mit mir mehr als 2 Meter tragen! iMac 5k: Display 1600€! (oder mehr (von anderen Anbietern)) und denn kriegt man bei Amazon für 1900€! Also Prozessor OS und Display! Da fehlt was! Da spart man viel!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheUnknownApple, 10

Ich persönlich habe früher schon als Kind immer Windows gehabt, damals noch Windows 98 und XP, dann bei meiner Mum Windows 7, 8 und jetzt 10. Aber ich selbst habe seit Weihnachten 2015 keinen Windows-PC mehr. 

Ich habe seitdem ein MacBook Air und bin rundum zufrieden, grandioses Design (leuchtendes Apple Logo), beste Verarbeitung (Betriebsgeräusch, so leise) edelste Materialien (aus einem Block Aluminium gefräst und ein wunderschönes Design, das kein anderer hat und/oder dafür bekannt ist.

Ich vermisse Windows nicht mehr, nur wegen dem ein oder anderen Computerspiel und wegen FL Studio, sonst wegen nichts. Ich liebe meinen Mac, mein iPad und mein iPhone. Ich fahre die Apple Linie nicht weil ich angeben will/muss -> Ich lege Wert darauf und kann es mir eben finanziell leisten)

Ich liebe Apple. Beide Systeme (iOS auf dem iPhone, OS X auf dem Mac) sind einzigartig und grandios und laufen so geschmeidig und schnell, dass es einfach nur noch Spaß macht und angenehm ist es zu verwenden. 

Klar macht Apple überall sein eigenes Ding, das war schon immer so und es wird wahrscheinlich auch immer so bleiben. Aber warum zur Hölle ist das schlecht? Ich bin der Meinung Apple macht vieles, aber auf jeden Fall nicht alles richtig. 

Sie haben keine Konkurrenz. Nicht wie bei Windows, deren System auf so vielen Markengeräten läuft. Sie sind von niemandem abhängig außer von ihren Kunden. Sie können diesen Preis verlangen, ja auch weil sie Apple sind. Super Support, sofortiger und kostenloser Austausch eines defekten Geräts im Apple Store im Garantiefall. 

Wunderschönes, einzigartiges Design, ich sage nur iMac und MagicMouse. 

Edle, in der Regel einwandfreie Verarbeitung, MacBooks aus Aluminium statt Plastik.

Natürlich muss man Apple erstmal mögen, damit zurecht kommen, dann lieben und bereit sein den höheren Preis zu zahlen. Aber so oft bekommt man auch wirklich etwas geboten für sein Geld, anders als bei billigen Herstellern, deren Geräte manchmal nach 1-3 Jahren schon ihren Geist aufgeben. 

Hohe Wiederverkaufswerte, falls man dann mal spontan auf ein neueres Gerät upgraden will.

Exklusivität, sein Gerät im AppleStore zu kaufen und die freundlichen Mitarbeiter einem eine Einführung in das Gerät geben, einen schon etwas vertraut damit machen, einem Sachen erklärt und nicht zuletzt auch noch einrichtet und dafür sorgt, dass der Kunde mit einem funktionierenden Produkt den AppleStore verlässt.

Das findet man sonst wo nicht einfach so. Superschnell hochfahrende MacBooks? Na klar, kein Problem mit einer SSD.

Man kann sich bei Apple ein verdammt leistungsstarkes Gerät zusammenstellen, dieses dann zu einem hohen Preis kaufen, aber wenn man es wirklich benötigt, hat man es und das ist, für was man sein Geld ausgibt, für Wertbeständigkeit. Ich sage nur: Mercedes-Benz oder Fiat.

Das sind ein paar meiner Gründe, die für Apple sprechen. 

Es gibt natürlich auch, genau so wie woanders Nachteile. Einer davon ist der höhere Preis, egal bei welchem Produkt.

Aber im Endeffekt muss jeder selbst überlegen/rausfinden, für was er sich dann am Ende entscheidet.

Ich denke, ich habe genug geschrieben.

Ich hoffe ich konnte helfen, meinen Beitrag zu leisten,

Grüße, TheUnknownApple

Gesendet von meinem MacBook Air, ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende.

Antwort
von beglo1705, 44

Ich hab nix dagegen, nutze eigentlich für alle meine Mitarbeiter schon seit 3 Jahren Apple-Produkte und die ICloud weil´s einfach praktisch ist. Angefangen bei der Datenübermittlung und Standortangaben, sowie den ganzen Tamtam wie Facetime zum telefonieren. Ich möchte nix anderes mehr, weil mir das vieles erleichtert und meinen Mitarbeitern auch.

Antwort
von LinuxMaster, 18

Das Problem ist, dass viele Leute einfach neidisch sind. Sie haben nicht so hohe Ansprüche oder sehen die Vorteile nicht und empfinden es dann als "Protzerei". Deswegen wird es oft schlecht geredet. Ist doch bei Autos das Gleiche. Wenn einer einen Mercedes oder BMW fährt heißt es in der Nachbarschaft gleich er sei ein Angeber und dass ein Golf doch ein viel praktischeres Auto sei... 

Antwort
von alexbababu, 35

Es wird schwierig Nutzer, welche noch nie ein Macbook bzw einen PC mit MacOS verwendet haben, davon zu überzeugen, wie grandiös das Betriebssystem ist.

Leider hat MacOS einen großen Nachteil: Es ist leider immernoch genauso wie Linux, ein Nischenprodukt. Es gibt leider Software, welche immernoch nur für Windows programmiert wird. Das ist auch der Grund warum ich bei Windows bleibe. 

Expertenantwort
von greenstar19, Community-Experte für Windows, 27

Ich hab ja nichts gegen die Teile, aber du verallgeminerst hier vieles.
Mein Thinkpad läuft nach 5 Jahren immer noch glatt.

Windows vs Mac OSX, das kann man nicht mal wirklich beurteilen. Das sind komplett unterschiedliche Systeme. Das eine ist für bestimmte Systeme angepasst, das andere nicht.

Und nicht jedes System was nicht von Applr ist wiegt gleich über 1,5 Kg, und ist auch nicht fett.

Antwort
von ArosI, 53

Ist halt wichtig wofür du den Laptop brauchst :) wenn du richtig damit die ganze zeit arbeitest dann imac aber wenn du weniger arbeitest dafür mehr surfst und mehr Freiheiten willst bezogen auf Programme etc. Ist Windows gut

Antwort
von Chabella, 32

Ich hab nichts dagegen. Wer es will soll sichs holen.

Hatten in der Schule auch Apple (Pc, sowie iPad).

Würde ich aber spielen wollen, dann würde ich mir einen mit Windows holen. Mehr Leistung. Kommt eben stark darauf an was du genau damit machen willst.

Außerdem ist genau das Betriebssystem eine Umgewöhnungssache, wenn man es nicht gewöhnt ist (sieht man auf der Arbeit, da wird schon eine Email zu verschicken eine halbe Herausforderung).

Der Laptop meiner Mum ist 5-6 Jahre alt (hat damals auch so um die 600 gekostet), noch mit Vista und läuft für das was er tun soll (Word, Surfen, Filme schauen) noch einwandfrei. Auch wenn es besser sein könnte, wenn meine Mum ihn besser behandelt hätte und nicht zugemüllt hätte. 'Kleinere' Spiele laufen auch noch.

Es kommt stark darauf an für was man ihn letztendlich benutzt und wie gut man ihn behandelt.

Lg

Antwort
von ludpin, 17

Alle?  50 Mio. Macuser haben nichts dagegen. Man sollte Stammtisch und Schulhofmeinungen nicht ernst nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community