Was habe ich(Schnelle Hilfe!)?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hast du es denn überhaupt schon mal versucht ? Warst du schon mal bei einem Psychologen ? Oder was lässt dich glauben, das Therapie bei dir nichts bringt ?

Es liest sich allerdings beim dir so, als ob du extremst in der Pubertät bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst einmal: Eine wirkliche Diagnose kann Dir hier niemand geben (außer ein User ist Psychologe vom Fach, aber auch dann wird das wahrscheinlich nicht einfach so gehen). D.h. Du könntest hier Dinge lesen, die Dich unnötig beunruhigen oder aber auch fälschlicherweise beruhigen. Deswegen wäre es wahrscheinlich immer das Beste, Du berätst Dich mit einem Fachmann.

Was ich denke: Eine innere Stimme, die Dir negative Dinge über Dich sagt, ist zwar nicht schön, aber nicht ungewöhnlich. Viele Menschen haben eine solche Stimme, die einem blöde Dinge - auch über sich selbst - ins Ohr flüstert. Das kann ganz verschiedene Gründe haben, z.B. ein mangelndes Selbstbewusstsein aufgrund von Mobbing. Deswegen schon mal: Du bist nicht seltsam.

Dieser 'anderen' Person einen Namen zu geben ist auch gar nicht seltsam, sondern ziemlich gut. Das bedeutet einfach nur, dass Du erkannt hast, dass diese Stimme jemand anders ist und eigentlich gar nicht das wiedergibt, was Du tatsächlich denkst oder fühlst. Das Gehirn versucht einfach nur zu begreifen, was da abgeht, und fängt an Dinge, die es nicht versteht, zu strukturieren und so besser analysieren zu können. Von daher nenne die beiden Seiten ruhig so. Das ist gut.

Zu den Stimmungsschwankungen: Im Endeffekt können Stimmungsschwankungen Anzeichen für eine Depression sein. Das würde auch dazu passen, dass Du an Selbstmord gedacht und Dich selbst geritzt hast. Schon allein deswegen wäre es gut, wenn Du Dir psychologische Hilfe suchst. Das ist überhaupt keine Schande. Depressionen entwickeln sich zur Volkskrankheit. Es gibt Menschen, die nach außen hin wunderbar mit dem Leben zurecht kommen und dafür gelobt werden, aber innerlich eigentlich sehr unsicher und depressiv sind - sie können einfach nur besser damit umgehen.

Dass Du hier postest und nach Hilfe fragst zeigt ja schon, dass Du diesen Zustand ändern magst. Das kann alleine gelingen, ist aber ziemlich schwer. 

Wieso glaubst Du, dass Dir eine Therapie nichts bringt? 
Hast Du es schon einmal versucht?

Viele Grüße
Noeru

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RedRose2015
29.06.2016, 10:51

Ich war wirklich schon in Therapie (2013-2014), weil meine Mutter mich bei einem Selbstmordversuch überrascht hat...meine Eltern weigern sich, über eine Therapie nachzudenken, allerdings bin ich erst 17 und kann da nicht ohne Eltern hingehen, oder? LG Emily

0

Hey! 

Ich versteh dich, dass du nicht in eine Therapie willst. Ich kenne dies, jedoch ist es bei mir ein anderer Fall. 

Ich (15) bin krank und war daher oft bei Ärzten, Psychologen usw... Von dieser Zeit hattecich ein Trauma und mied alle Therapien. Im letzten Schuljahr jedoch hatte ich einen schweren Unfall und wurde stark gemobbt. Meine Eltern und Ärzte wollten mich in eine Therapie schicken. 

Ich weigerte mich, da ich nicht als "Psycho" abgestempelt werden wollte. Schlussendlich ging ich dorthin und es hat mir sehr geholfen. Ich kann es dir sehr raten, dies ebenfalls zu machen. Ich weiss nicht, ob du mit deiner Familie/ Freunden... über das sprechen kannst, doch selbst wenn, hilft es einem sehr eine Therapie zu machen. 

Mir hat es sehr geholfen. Ich hoffe du überlegst es dir nochmals und wünsche dir ganz viel Glück! Du hörst Stimmen im Kopf. Na und? Lass dich dadurch nicht verzweifeln! Jeder ist so wie er sein sollte und das ist perfekt so! Versuch einfach nicht, durch deine Unsicherheit über das was du hörst usw... dir das Leben zu nehmen und dich zu Ritzen. Es lohnt sich nicht... Wenn sie dich heruntermacht, lass es nicht an dich ran. Probiere es so gut wie möglichst auszuschalten und zu ignorieren. Das mit den Stimmungsschwankungen könnte auch noch die Pupertät sein. Bei manchen dauert es länger/kürzer...  

Ich hoffe, ich konnte dir helfen! Das kommt schon gut! Versuch einfach dich selbst so anzunehmen wie du halt bist. Mit all den Maken. Wenn wir alle perfekt wären, dann wär die Welt auch nicht mehr so toll. 

Wenn du anders bist als die anderen ist dies doch auch nicht schlimm! Du wirst Menschen treffen die dich lieben. Egal ob du eine Stimme hörst, Stimmungsschwankungen usw... hast. Ich selbst bin auch nicht das typische Mädchen und litt darunter sehr. Vorallem da sich dadurch die Jungs oft nicht für mich interessierten. Doch nun hab ich Freunde, welche mich so mögen wie ich bin. Ich bin mir sicher, bei dir ist auch irgendjemand. 

Hoffentlich half dir meine Antwort. Wenn du Fragen hast oder einfach reden willst, schreib mich einfach an :) 

Lg Lisa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RedRose2015
29.06.2016, 11:19

Vielen Dank :) das war mit Abstand die beste Antwort. Meine Eltern wollen nicht verstehen, dass ich ein Problem habe...sie denken, ich hätte mich geändert, aber das habe ich nicht...jeden Abend weine ich mich in den Schlaf und fühle mich echt sch***e...Vielleicht liegt es teilweise daran, dass ich früher geschlagen wurde, und gehasst, ich wurde ein halbes Jahr von einem Typen gestalkt, der auf meine Arbeit kam (bis ich mit der Polizei  kam, und er es eingestellt hat)...so vieles habe ich schon erlebt, obwohl ich wünschte es wäre anders...meine Verwandten starben im letzten Jahr....das hat mich echt zerstört..

0

So gelassen wie manche hier finde ich das nicht. "Stimmen im Kopf" könnten entweder eine gespaltene Persönlichkeit sein oder auch Schizophrenie. Geh bitte zu einem Psychologen und schildere ihm deine Situation! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RedRose2015
29.06.2016, 10:47

Glaubst du? Ich weiß es leider nicht. Ich denke mal darüber nach. LG Emily

0

Stimme im Kopf, könnte Schizophrenie sein. oder Depressionen oder Borderline evtl. 

Wenn du schon in Therapie bist, dann frag mal dort. Du musst auch wollen, dass dir geholfen wird, sonst bringtes natürlich nichts.  Oder Therapeuten wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von respondera
29.06.2016, 10:53

Ich sehe du warst mal in Therapie wegen ritzen. Dann ist das Borderline evtl. wieder stärker ausgebrochen... Würde das auf jedem Fall mal beim Arzt ansprechen 

0

Therapie bringt bei Dir null? Also hast Du das schonmal ausprobiert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RedRose2015
29.06.2016, 10:44

Ja zwei Jahre (2013-2014) LG Emily

0

"Und sagt jetzt nicht Therapie, denn das bringt bei mir null!"

Hast Du es je mit einem Therapeuten probiert? Wette das nicht, oder sehr schnell aufgegeben. Depressive Verstimmungen sind nicht selten und genau dafür gibt es Profis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RedRose2015
29.06.2016, 10:43

Ich war zwei Jahre in Therapie (2013&2014) das hat null gebracht...sie meinte ich wäre geheilt, und heute ritze ich mich wieder...also denke ich nicht, dass das was bringt. LG Emily

0

Also des mit den stimmungsschwankungen könnte an der Pubertät liegen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?