Frage von Simpling1997, 139

Was habe ich zu Befürchten und was für strafen kommen auf mich zu?

Hallo, Ich habe vorhin mit meinen Motorrad ein parkendes auto gestreift und was beschädigt. der Besirzer hat daraufhin die polizei gerufen die mich auch drogen untersucht haben (urinprobe) die auf thc angesprungen ist da ich vor 2 tagen gekifft habe. Jetzt wurde mir grade blut entnohmen . Mein Führerschein ist momentan auch eingezogen. Mit welchen folgen muss ich rechnen? Bin echt am verzweifeln. Mfg

Antwort
von DerHans, 85

Wieso verzweifeln? der öffentliche Nahverkehr wurde doch nicht abgeschafft.

Den Führerschein bist du jedenfalls erst mal los. Um ihn zurück zu bekommen, wirst du erst mal ein Jahr lang nachweisen müssen, dass du clean bist. DANACH kannst du dich dann um eine Rückgabe bemühen.

Alles andere hörst du von der Staatsanwaltschaft.

Kommentar von Simpling1997 ,

Haben sie eine ahnung was an kosten auf mich zukommen können? Mfg

Kommentar von DerHans ,

Deine Versicherung kann dich in Regress nehmen. Die Kosten des Schadens müsstest du also selbst zahlen. 

Zusätzlich natürlich die Strafe. Die wird in Tagessätzen festgelegt.

Kiffen und Motorradfahren gehören eben NICHT zusammen.

Kommentar von Miete187 ,

Die 1997 im Namen hat das zu sagen das du noch in der Probezeit bist?....+Die Kosten für einen Führerschein?

Kommentar von DerHans ,

Die Kosten für einen Führerschein?

Damit dürfte es nicht getan sein

Kommentar von Miete187 ,

War nur als Ergänzung zum Regress der Versicherung und den Tagessätzen...MPU kosten wurden auch schon geschrieben...wenn er jetzt zusammenrechnet...puh....evtl. hatte er auch noch mehr Führerscheine oder wollte Sie machen. Daher fand ich deinen ersten Satz mit dem Nahverkehr so passend.   

Antwort
von Rockuser, 59

Das ist vom THC Gehalt deines Blutes abhängig. Aber die nächsten Monate wirst Du den Führerschein nicht zurückbekommen.

Nach der Gerichtsverhandlung weißt Du genaueres, Abstinenz-nachweiß und MPU wird auf jeden Fall fällig. Plus die Strafe, Gebühren usw.

Antwort
von Panazee, 59

Ganz sicher ist der Führerschein erst einmal weg. Nach einiger Zeit kannst du eine MPU machen. Diese kostet Geld. Dazu musst du durch regelmäßige Urin- und Blutproben nachweisen, dass du keine Drogen mehr konsumierst. Diese Untersuchungen musst du selber zahlen. Also die nächsten 12 Monate wirst du minimum keinen Führerschein mehr haben.

Die Kosten für MPU incl. Drogentests dürften so bei knapp unter 1.000.-€ liegen. Mit 800 - 900 Euro würde ich mal rechnen. Das aber auch nur, wenn du ihn gleich beim ersten mal bestehst.

Den Schaden an dem Auto musst du natürlich auch zahlen.

Antwort
von JohannesGolf, 66

Ich lies aus deinem Text folgendes heraus:

  • Fahren ohne Führerschein
  • Fahren unter Drogeneinfluss
  • Sachbeschädigung
  • Unerlaubter Drogen Besitz/Konsum


Kommentar von DerHans ,

Der Führerschein wurde ja wohl erst wegen des Unfalls eingezogen.

Kommentar von JohannesGolf ,
Mein Führerschein ist momentan auch eingezogen

Ich lies daraus, dass er bereits eingezogen ist.

Kommentar von JohannesGolf ,

Simpling1997   Lies das mal durch:

http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-drogen/

Kommentar von Simpling1997 ,

Hallo,

ja der Führerschein ist eingezogen 

Das fahren ohne Führerschein war nicht schlimm das haben die nicht aufgenommen da ich den mit den Polizisten nachher noch geholt habe.

unter Drogeneinfluss war ich ja auch nicht da es 2 tage her ist.

Sachbeschädigung liegt vor das ist richtig allerdings nur geringfügig

Unerlaubter drogenkonsum und besitz stimmt auch allerdings habe ich nichts besessen als die Polizei da war.

Mfg

Antwort
von thxii, 27

Ganz im Ernst, da bist du selber schuld.

Nach THC Konsum sollte man das Auto mindestens 4-5Tage stehen lassen und den Pisstest verweigern.

Dauerkonsumenten sollten besser die Bahn benutzen.

Den Lappen wirst du mindestens 1Jahr nicht wieder sehen. Für MPU werden gut und gerne locker 1200€ fällig, zudem wird die Versicherung den Schaden NICHT zahlen.

PS: Ich habe nichts gegen Weed, eher was gegen leichtsinnigen Umgang.

Antwort
von MarKing93, 26

Hier wird wieder mal mit Mutmaßungen nur so wild um sich her geworfen...

Niemand kann dir das genau beantworten, es hängt jetzt hauptsächlich von den Werten der Blutuntersuchung ab. Wenn du vor 2 Tagen gekifft hast bist du ja nicht unter direkten Drogeneinfluss gefahren. 

Das hängt vor allem auch mit deinem bisherigen Konsum ab, wie damit weiter verfahren wird. 

Kommentar von Simpling1997 ,

Dankeschön also mit glück wird es nicht so hart kommen hoffe ich mal.

Kommentar von MarKing93 ,

Nein jetzt warte mal ab und bewahre Ruhe. Das Leben geht weiter, auf wenn du bisl Lehrgeld bezahlen musst und womöglich eine MPU machst.

Kommentar von 19Michael69 ,

Die anderen mögen mutmaßen, aber du gibst eine falsche Antwort.

Bei Drogenkonsum gibt es nämlich keine gesetzlichen Grenzwerte - nur Empfehlungen der Grenzwertkommission. Lediglich bei Cannabis könnte er Glück haben, wenn der THC-Wert unter 1ng/ml liegt.

Grundsätzlich fährt er rein rechtlich auch in diesem Fall unter Drogeneinfluss.

https://dejure.org/gesetze/StVG/24a.html

Zudem hat er noch einen Unfall verursacht. Das kommt dann erschwerend hinzu.

Weiterhin hat er, wenn ich die 1997 hinter seinem Namen als Geburtsjahr interpretiere und er vorher nicht den A1 hatte, auch noch Führerschein auf Probe.

Hier kommt also ganz sicher mächtig was auf ihn zu.

Gruß Michael

Kommentar von MarKing93 ,

Eben das kannst du nicht alles wissen, du  weißt nicht wie die entmommennen Blutwerte sind. Kannst auch nicht von Unfall unter Drogeneinfluss reden,  denn das gilt es erst mal nachzuweisen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community