Frage von Midnight1999, 61

Was habe ich für eine psychische Störung?

Die letzten Monate konnte ich nicht weinen. Egal, wie sehr ich wollte, egal, wie schlecht es mir ging, ich konnte es nicht. Bis letzten Dienstag. Da bin ich nach dem Training nach Hause gekommen & habe einfach geweint. Beim Training ist auch nichts vorgefallen (außer, dass ich im Kampf besiegt wurde, was aber nichts Neues mehr ist & was mir auch nicht wirklich was ausmacht). Es war also völlig grundlos. Im Laufe der Woche habe ich noch ein paarmal geweint. Heute morgen hatte ich dann wieder das Bedürfnis danach, habe es aber unterdrück, da ich mit meinen Eltern, der Schulsozialarbeiterin & meiner Klassenlehrerin ein Gespräch hatte. Vorhin wollte ich dann alles rauslassen; aber es ging wieder nicht. Woran könnte das liegen?

Antwort
von marla80, 14

Das ist ganz normal, das hat jeder mal... Warum denken hier eigentlich so viele, dass es gleich eine psychische Krankheit sei. Es kann eine Phase sein, das gibt es oft und gerade in der Pubertät...-wobei ich ja nicht weiß, wie alt du bist-

Kommentar von marla80 ,

OK, du bist gerade in der Pubertät...😉

Kommentar von Midnight1999 ,

Weil es nicht normal ist, einfach GRUNDLOS loszuheulen!

Kommentar von marla80 ,

Du wiederholst dich... Dann frag dich nicht hier sondern geh zum Arzt, wenn wir die nicht sagen, was du hören willst, tut es vielleicht ein studierter😂

Antwort
von januarbisjuli, 32

Deswegen hast du noch keine psychische Störung. Nichts von dem, was du erzählt hast, ist ungewöhnlich. Man kann nicht einfach weinen, nur weil man es beschließt. Weinen passiert oder es passiert nicht. Wenn du unbedingt weinen willst, versuch besonders traurige Gedanken immer zu wiederholen und stark zu übertreiben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community