Frage von MusicRecords, 112

Was hab ich für eine Psychische Störung?

Hallo. - Vorab, bitte ich dies Ernst zunehmen, weil ich mir die Frage in letzter Zeit immer öfters stelle, einfach weil ich weiß, dass bei mir irgendwas nicht stimmt.

Vorab, ich bin auch bei einem Therapeuten, allerdings wird dieser auch nicht ganz fündig.

Ich hab viele Symptome von Schizophrenie - Ich höre mit unter Stimmen die andere nicht hören, hin und wieder bilde ich mir auch einfach irgendwas ein (Halluzinationen). Außerdem hab ich mich in den letzten Jahren komplett von Freunden abgewant (Kontakt komplett abgebrochen etc.) und bin jetzt auch nur noch der komplette alleingänger und distanziere mich so gut es geht von Leuten desweiteren spüre ich kaum Gefühle (Kein Hass, Wut, Schmerz, Liebe, Glück etc.) und bin oft unmotiviert und kaum zu etwas zu beeindrucken, außerdem hab ich Schlafstörungen.

Aber ich glaube nicht dass es Schizophrenie ist, weil ich mit unter auch einfach den Gedanken habe, jemanden zu ermorden (wohlbemerkt so qualvoll wie möglich) und schreibe auch mit einem anderen der in etwa das gleiche hat wie ich, über unsere Gedanken und mit unter ist es wirklich schlimm. - Außerdem hab ich gegen den Großteil der Frauen irgendein Problem und mag sie nicht wirklich. (Sprich Frauenfeindlich?) (Einen richtigen Grund hab ich noch nicht für gefunden).

Mit unter will ich auch einfach mich selber umbringen, nicht weil ich mit meinem Leben nicht mehr klar komme oder weil ich keinen anderen Ausweg mehr finde, sondern weil ich wissen will wie sich der Schmerz anfühlt, wie es sich anfühlt zu sterben, zu leiden.

Mit unter glaube ich sogar dass ich dem "Satanismus angehöre", aber das beantwortet letztlich nicht meine Frage, was für eine "Störung" ich habe.

  • Das war's von meiner Seite aus, hoffe es gibt jemanden, der mir helfen kann, unnötige Antworten kann man sich sparen.
Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psychologie, 28

Hallo MusicRecords,

auch wenn das hart klingen mag, aber ich habe nicht den Eindruck, dass es sich nur um eine psych. Störung handelt, sondern dass hier mehrere Faktoren zusammen aktiv sind.

Ich bitte um Verständnis, aber ohne Dich zu kennen, mit Dir gesprochen zu haben und aus der Distanz ist eine Diagnose unmöglich. Das wäre reine Spekulation und unseriös. Die Sehnsucht nach Schmerz könnte allerdings auch ein Hinweis auf Borderline sein.

Du schreibst sehr offen darüber, das ist ein gutes Zeichen. Ist Dein Therapeut ein Psychotherapeut oder ein Psychiatrischer Arzt? Denn zweiteres wäre am besten für Dich. Genauso wie eine eventuelle stationäre Unterbringung.

Alles Gute

Kommentar von Buddhishi ,

Habe ich noch vergessen: dieser Link könnte hilfreich sein:

Emotions Anonymous | Selbsthilfegruppen für emotionale und seelische Gesundheit

Antwort
von Mbartho, 24

Du solltest mit kleinen Schritten wieder anfangen mit Menschen in Kontakt zu treten. Am besten halt direkt und nicht nur vor dem Rechner.

Viele der negativen "Gefühle", die du beschrieben hast, sind im Prinzip Folge von deiner Einsamkeit.

So eine Phase kann jeder mal durchmachen, der enttäuscht wurde oder einfach nicht genau weiß wo sein Platz ist in der Welt. Sei nicht entmutigt. Es wird auch wieder eine bessere Zeit kommen!

Aufjedenfall gibt es dafür Stellen und Sozialtherapeuten, die dafür ausgebildet sind. Dort solltest du aufjedenfall einen Termin machen.

Tabletten oder jede Art von Medikamenten (vllt auch Drogen) können dir nicht dauerhaft helfen, sondern schwächen höchstens die Symptome ab für eine kurze Zeit (hab ich selbst durch). Deswegen würde ich davon abraten!!

Antwort
von Caleya, 30

Ich kann dir nicht sagen, was für eine Störung du hast. (Ich weiß auch nicht, wie jemand das hier hinbekommen soll, ohne dich wirklich zu kennen, wenn schon dein Therapeut es noch nicht geschafft hat.) Aber ich finde es klingt sehr ernst und möchte dich deshalb bitten, dir zu überlegen, ob du nicht in stationäre Behandlung gehen solltest, zumindest bis klar ist, an welcher Störung du leidest und man dir dementspechend helfen kann.

Antwort
von fly9876, 38

Eventuell suchst du Aufmerksamkeit, wie sehr wurdest du denn im Elternhaus gefördert, gefordert, beachtet, geliebt? 

Auf alle Fälle würde ich jedoch einmal mit einem Arzt darüber sprechen, keine Sorge die haben Schweigepflicht. Nennt sich auch ärztliche Schweigepflicht. 

Falls das alles so stimmen sollte wie geschildert brauchst du eventuell Medikamente oder eine Therapie, eine Aufarbeitung der Vergangenheit oder ähnliches.

Kommentar von MusicRecords ,

Aufmerksamkeit ist das letzte was ich suche. 

Und eh ja, allerdings müssen Ärzte es weitergeben, da man darin auch die Gefährdung anderer Personen sehen kann bzw. man auch denken kann das ich mich selbst umbringen will.

Antwort
von Haldor, 21

Wenn du Stimmen hörst, hast du eine Schizophrenie, zumindest eine Schizophrenie am Rande. Du musst unbedingt zu einem erfahrenen, kompetenten Psychiater, eventuell in eine psychiatrische Klini gehen, zumal dein Therapeut nicht weiter weiß. Durch Psychotherapie und (hoch-) spezifische Psychopharmaka kann man Schizophrenie und andere psychische Leiden gut behandeln, wenn nicht sogar heilen. Die Psychiatrie hat enorme Fortschritte gemacht. Eventuell kann man durch Elektro-Therapie (Elektroschock) die schizophrenen Symptome auf Dauer ausschalten.

Ich kenne jemanden, der hatte auch Stimmen gehört und fühlte sich mit anderen Menschen "durch Drähte verbunden". Diagnose: Schizophrenie am Rande. Therapie: Elektroschocks (es geschah Anfang der 50er Jahre). Ergebnis: Heilung (mit leichter Charakterveränderung). Der Betreffende konnte und kann ein völlig normales Leben führen. Sämtliche Symptome waren verschwunden. - Ob allerdings solche Elektro-Therapien heute noch angewandt werden, weiß ich nicht.  

Kommentar von Buddhishi ,

Ja, werden sie, aber nur in ansonsten ausweglosen Situationen und wenn alles andere an Therapien 'durch' ist. LG

Antwort
von einfachichseinn, 9

Internet Diagnose sind leider noch nicht erfunden.

Gehe zum Arzt und lass dir eine Diagnose verpassen!

Wobei ich glaube nicht, dass das alles "krank" ist, was du schreibst. Einiges ist vermutlich auch nur dein (schlechter) Charakter (zb. Die frauenfeindlichkeit).

Stimmen hören und Halluzinationen können teilweise auch bei Menschen mit Depressionen auftreten.

Auch der Wunsch dich oder andere zu töten könnte den Depressionen zu geordnet werden.

Allerdings könntest du auch Borderline, eine Anpassungsstörung, Ei e oppositionelle verhaltensstörung, ... haben.

Ein Arzt hilft dir sicher weiter!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community