Frage von DerJuanIstBack, 87

Was glaubt ihr kommt nach dem Tod, gibt es ein weiteres Leben?

Hey , was denkt ihr was da ist

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von klara1953, 40

Ich vermute mal das es genauso ist wie vor der Geburt.

Kommentar von Fantho ,

Sehr schwammmig,,,und ausweichend...

Wie war es vor der Geburt?

Gruß Fantho

Kommentar von klara1953 ,

Ja genau, wie war es da... erinnerst du dich ? Das was du da alles schreibst ist deine Meinung und soll es auch gerne bleiben aber wissen weiß keiner wie es nach dem Tod ist.

Kommentar von comhb3mpqy ,

ich bin Christ. Ich glaube an ein Leben nach dem Tod. Wenn Du einige Gründe haben möchtest, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Antwort
von Andrastor, 31

Ich denke nicht dass nach dem Tod irgendetwas käme.

Die meisten Jenseitsvorstellungen nehmen dem Leben selbst jegliche Bedeutung und degradieren es zu einer unbedeutenden Zwischenstufe zu einer höheren Form der Existenz, was auf mich nur wie kindische Versuche klingen, sich die Angst vor dem Tod weg zu fantasieren.

Da wir bisher die Existenz einer Seele in keinster Weise nachweisen konnten, gehe ich nicht davon aus, dass wir so etwas überhaupt besitzen.

Ich betrachte den Tod rein wissenschaftlich und lass alles was danach kommen möge, auf mich zukommen.

Antwort
von TheAllisons, 56

Danach kommt nichts ,meiner Meinung nach. Aber es gibt weder Beweise das nichts ist, noch dass es was gibt. Das müssen wir abwarten, jeder wird es "erleben" oder nicht

Antwort
von Fantho, 28

Wenn man stirbt, dann stirbt 'nur' der menschliche Körper....

und dieser kommt in ein Grab, in eine Urne, oder wird in die Luft verstreut...

Die Seele, die bis zum irdischen Tod in dem menschlichen Körper weilte, tritt nach einer gewissen Zeit aus dem Körper aus...

Jetzt kommt es darauf an, wie der Mensch während seines Lebens 'getickt' hat: Gottglaubend, Nichtglaubend, Agnostisch etc.

Es gibt Seelen, die zunächst mal 'verschreckt' sind, da sie plötzlich aus dem menschlichen Körper raus mussten, weil 'ihr' Mensch z.B. einen plötzlichen, unerwarteten Tod hinter sich hatten. Sie werden dann erst mal verirrt sein. Diese Seelen werden als erdnahe, als erdgebundene Seelen bezeichnet, da sie sich in der Nähe der Erde aufhalten, weil sie versuchen, wieder in einen Menschen zu gelangen (manchmal gelingt dies auch, siehe zB Schizophrenie), oder andere möchten ihren Hinterbliebenen unbedingt noch etwas mitteilen und bleiben deshalb noch erdgebunden...

Dann gibt es Seelen, die die meisten und wichtigsten Aufgaben, Lernprozesse gelernt und ihre Karmas aufgelöst haben. Sie werden, falls sie nicht freiwillig wieder inkarnieren möchten, nicht mehr wiedergeboren werden, und auf sie warten weitere Aufgaben in den jenseitigen Welten...

Dann gibt s Seelen, die noch einiges auf Erden zu erledigen haben; sie werden wieder inkarnieren (müssen), wenn sie wieder zu Gott, wieder nach Hause zurückkehren wollen...

Es gibt aber auch viele Seelen, die nicht an Gott glauben; sie werden im Jenseits auch keinen Blick auf Gott werfen können, da sie Gott nicht erkennen werden. Sie würden Gott als Fake betrachten. Viele dieser Seelen wenden sich der negativen Seite, dem Satan zu und verweilen dann in dessen Reich, sprich Dimension, da sie Satan als wahren Gott anerkennen...

Wenn eine Seele nicht als erdgebundene Seele in der dritten Dimension verweilt, gelangt sie in einen Tunnel und dann, entsprechend ihres Bewusstseinsstandes, tritt sie in die dafür vorgesehene Dimension aus dem Tunnel aus. Dort erwartet sie eine Menge an Räumlichkeiten (Ruheraum, Filmraum, Bekenntnisraum, Erkennungsraum, freiwilliger / gezwungener Warteraum, Richterraum, etc. pp.), die sie, je nachdem, durchschreitet...

Seelen, die nicht mehr wiedergeboren werden, gelangen zuerst auf eine Parallelwelt, auf der sie den Rest der noch verbliebenen Lernprozesse durchleben und auf der sie noch z.B. ihre Wünsche und Vorlieben ausleben werden..

Seelen, die wiedergeboren werden (müssen / sollen), suchen sich, abgestimmt auf die noch zu erledigenden Aufgaben und Karmabeziehungen, ihr Umfeld aus: Die Kultur, das soziale Umfeld, die Lebenssituation, (bei freiwillig reinkarnierenden Seelen) die Eltern, ihr Geschlecht etc. pp.

Das war jetzt von mir in Kürze...

Gruß Fantho

Antwort
von RouteUS66, 45

Ich denke auch an eine Widergeburt.

Mein kleiner Glaube ist es, dass wir alle "Geister" sind, die sich nur Menschenkörper und Tierkörper "ausleihen" um zu Leben.
Wenn meiner Meinung nach also jemand stirbt, stirbt nur sein Körper, und sein Geist schlüpft in den nächsten Körper.

Kommentar von RouteUS66 ,

Früher habe ich mich immer gefragt ob mir wenn ich tot bin nicht langweilig wird, wenn ich da die ganze Zeit ohne was zu tun im Sarg liegen muss :D

Kommentar von ReadyToHelp ,

Das ist ein schöner Glaube - irgendwie tröstlich ...

Kommentar von Nobbicat ,

Die Zahl der Menschen auf der Erde wächst ständig weiter. Werden für diese Überzahl an "seelenlosen" Körpern neue Seelen erschaffen? Von wem? Keine Provokation, mich interessiert nur dein Gedanke :)

Kommentar von RouteUS66 ,

hmmm, gute Frage @Nobbicat :)

Antwort
von kami1a, 15

Hallo! Da hat jeder seine eigene Antwort - auch abhängig von der religiösen Einstellung. Immerhin macht auch der Tod Sinn - warum? 

Wollen wir nicht in die Philosophie ausweichen und auch die religiöse Betrachtungsweise außen vorlassen so ist der Sinn des Todes die Erhaltung und Weiterentwicklung der Art.

Die ersten Einzeller waren eigentlich unsterblich, konnten sich aber auch nicht weiter entwickeln weil sie sich nicht vermehren konnte. Ohne den ewigen Kreislauf aus Leben und Tod hätte es keine Evolution geben können. Ich würde dann hier als uralter Einzeller sitzen und keine Fragen beantworten können.

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

Antwort
von JTKirk2000, 19

Ich glaube, dass nach dem Tod das Bewusstsein in ein ewiges Dasein zurückkehrt wovon es vor dem Beginn des aktuellen Lebens kam. Und ich glaube, dass es irgendwann das nächste irdische Leben durchlebt und so weiter. Ich glaube sogar, dass dies eine ewige Entwicklung ist, bei welcher auch persönliche Intentionen hinter der Absicht stecken können, weshalb man ein weiteres Leben durchlebt. Und ich glaube dies alles, weil ich mich an derartiges zu erinnern glaube ohne je eine erfolgreiche Rückführung erlebt zu haben.

Antwort
von ReadyToHelp, 35

Ich glaube nicht an die Wiedergeburt oder an Himmel und Hölle, aber ich glaube, dass auch nach dem Tod irgendetwas kommen muss. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass danach nichts mehr kommt.
Ich denke, ein Teil der Seele lebt weiter.

Antwort
von Bennyhengst, 45

Ich denke da kommt nichts, es ist dann einfach vorbei so als hätte man nie gelebt.

Antwort
von Lilipout, 49

Ich persönlich glaube an die Wiedergeburt

Kommentar von kenibora ,

Wenn alle "Toten" wiederkommen würden zusätzlich zu den Neugeborenen, hätten wir auf dieser Erde längstens keinen Platz mehr, geschweige denn Ernährungsmöglichkeiten.... (jetzt schon knapp)

Kommentar von Lilipout ,

Man muss ja auch nicht als Mensch wiedergeboren werden

Antwort
von comhb3mpqy, 16

Ich bin Christ und glaube an ein Leben nach dem Tod. Es gibt auch Gründe, um an ein Leben nach dem Tod zu glauben. Du kannst im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe.

Antwort
von Nobbicat, 24

Ich bin überzeugt davon, dass es einen Gott gibt und folglich auch ein Leben nach dem Tod. Wie und wo, kann ich mir nicht vorstellen.
Was denkst du darüber?

Antwort
von lingpignpong, 15

Uch denk Himmel oder Hölle.

Kommentar von lingpignpong ,

*Ich

Antwort
von Lorenzo0812, 37

Ich glaube wenn man tot ist ist man einfach weg also wie schlaf ohne traum

Antwort
von ersterFcKathas, 27

es wird nach dem tod irgendetwas geben .. ob es ein leben ist ( was ist leben ) oder etwas anderes  ?? aber es ist irgendwas

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten