Frage von AJuergen, 73

Was glaubt ihr wie wird die Wahl nächstes Jahr in Deutschland ausfallen Und wie wird der Wahlkampf laufen?

Werden auch wir eine Komplett neue Regierung bekommen ? Wird die Afd mit im Bundestag sitzen ? Was wird mann wieder mal Glauben können , was alle Parteien wieder versprechen werden ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Apfelkind86, 6

Meine Glaskugel ist kaputt.

Wenn wir kurz vor der Wahl einen Terroranschlag haben, wird die AfD vielleicht an den 20% kratzen. Wenn nicht, wird sie knapp über 10% bekommen.

Die CDU wird weiterregieren, mal schauen, mit welchem Koalitionspartner. Ich hoffe auf die Grünen, weil eine Große Koalition schlecht für die SPD und auch für die Demokratie ist.

Kommentar von AJuergen ,

Da könntest du Recht haben 

Antwort
von Nico0363, 20

Nachdem Trump es in den USA geschafft hat, wird vermutlich Robert Geiß nächstes Jahr die Frau Merkel ablösen :)

Nein, ich nehme an, dass die Kanzlerin weiterhin ihr Amt ausführen wird (beruhigend) und die AfD mit mehreren Prozenten in den Bundestag einziehen wird.

Antwort
von atzef, 27

Stand heute würden einfach die Sonntagsfragenumfragewerte realisiert werden.

Das bedeutet sowohl Fortsetzng der GroKo, weiter Kanzlerschaft von Frau Merkel (sehr gut) und die AfD zieht in den Bundestag mit ca. 12-14 % ein.

Antwort
von Geisterstunde, 13

Glauben kann man die Wahlversprechen von keiner einzigen Partei, hinterher sind es alles nur "Versprecher". Wie die neue Regierung aussehen wird kann man jetzt noch überhaupt nicht voraussehen.

Antwort
von TreudoofeTomate, 27
  • Ja, so wie nach jeder Wahl.
  • Nein.
  • Wenig bis gar nichts.
Antwort
von IsaacClarks, 23

Entweder nach der Wahl gibt es ein Armageddon biblischen Ausmaßes oder es gibt die nächsten 100 Jahre Frieden.

Antwort
von asiawok, 29

Der Anton wird Präsident der Nation und
Die Frauke Kanzlerin der Herzen

Antwort
von azallee, 28

Die naive Einladungspolitik hat der CDU mächtig geschadet. Deshalb glaube ich, dass sie bei der nächsten Wahl keinen Sieg verzeichnen wird können. Außerdem zwingen die Kirchen die Schüler dazu, 12 Jahre lang an Ethik- oder Religionsunterricht teilzunehmen, was vielen missfällt. Und da die CDU eine Kirchenpartei ist, wird sich so mancher, der das nicht gutheißt, die CDU auch nicht wählen.

Kommentar von Hexe121967 ,

komisch, ich hab immer gedacht die lerninhalte werden vom staat festgelegt. wenn du jetzt sagst die kirche macht das, hab ich mit fast 50 wieder was gelernt.

nebenbei: für mich gehören die religionen mit zum allgemeinwissen. wie soll ich mir eine meinung über irgendwas bilden, worüber ich nichts weiss oder halt nur einseitige medienparolen kenne?

Kommentar von azallee ,

Hexe: Ja, der Staat bekommt aber Druck von den Kirchenvertretern! Diese sitzen - man höre und staune - mit in den Bildungsgremien und entscheiden über die Unterrichtsinhalte mit. Das liegt daran, das früher mal viele Schulen von den Kirchen finanziert oder mitfinanziert wurden - was heute aber nur noch selten der Fall ist. Die meisten Schulen werden vom Staat alleine finanziert. Man sollte sich also wirklich gut überlegen, ob man so etwas unterstützen möchte!  Als ich noch zur schule ging, wollten die Bildungspolitiker Religion abschaffen, dann hat die Kirche Neeeeiiin geschrien und als Kompromiss "Ethik" vorgeschlagen. Was aber im Prinzip derselbe Lernaufwand für das Kind ist. Mein Sohn hat im letzten Zeugnis in Reli eine 4 kassiert, weil er ein schüchterner, stiller Junge ist.

Kommentar von azallee ,

Hexe: Du sagst, du findest Religionsunterricht wichtig. Aber findest du es auch okay, dass ein Kind 12 jahrelang (!) Religionsunterricht erteilt bekommt?? Wohl eher nicht.

Ist es nicht so, dass man das AT und NT innerhalb von einem jahr durchnehmen könnte? Plus ein Jahr Fremdreligionen? Müssen es wirklich 12 Jahre sein? Unddann jede Woche und auch noch benotet?

Wenn mein Sohn weder an Reli noch an Ethik teilnehmen würde, hätte er einen Langtag in der Schule weniger (es sind derzeit 3 Tage bis 16 Uhr) und das würde ihn enorm entlasten.

Leider sind gerade dieälteren Bürger nicht gut informiert darüber, was in den Schulen so abläuft. Sie zahlen fleißig ihre Kirchensteuer ohne zu wissen was die so alles verbocken.


Kommentar von Apfelkind86 ,

Seit wann ist Religionsunterricht Pflicht? ^^

Habe ich in der 6. Klasse abgewählt.

Kommentar von atzef ,

Das religiöse Selbstbestimmungsrecht beginnt mit 12 jahren! Spätestens ab 14 kann jeder perönlich entscheiden, ob er am Religionsuntericht teilnimmt oder nicht.

Deine Unterinformiertheit passt aber zu deiner Aussage. :-)

Kommentar von azallee ,

Das ist so nicht ganz richtig! Er muss alternativ Ethik nehmen. Also derselbe Lernaufwand!

Kommentar von Apfelkind86 ,

Oh nein, Schüler sollen was über Ethik lernen, das ist natürlich verwerflich. Ich hatte als Alternative Philosophie oder Freistunden.

Kommentar von azallee ,

Lies mal meinen Thread genau! Ich schrieb Ethik-/Religionsunterricht. Eins von beiden muss man nehmen und beleidige mich hier bitte nicht.

Antwort
von Schnoofy, 5

Die Wahl wird nicht ausfallen.

Sie findet statt - koste es was es wolle.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community