Frage von rucimeili, 86

Was gibt es noch außer Fairtrade?

Ich habe erfahren, dass viele Produkte und Kleidung, die wir tragen, von Kindern hergestellt worden sind. Ich will da was ändern. Ich will nicht etwas konsumieren, was Kinder für mich getan haben, die zusätzlich ausgebeutet werden. Ich habe von Fairtrade gehört und möchte das auch ausprobieren. Aber gibt es denn keine Möglichkeit etwas gegen Kinderarbeit zu tun? Ich meine. Sie werden völlig ausgebeutet, sind zum Teil in Gefahr (Ort wo sie arbeiten).. Ist da nicht so ein Gesetz, sowas mit Schutz oder Menschenrechte? Man müsste gegen Ausbeutung doch einen Mindestlohn beantragen.. Okay wenn es noch nicht einmal auf der Welt wirklichen Mindestlohn gibt, wird das auch nicht für Kinder aus der dritten Welt geben :/.. Aber naja.. Habt Ihr Vorschläge, was man tun kann? Also keine Abschaffung von KA, weil was sollen die Kinder machen wenn sie nicht mehr arbeiten? Sie können ihre Familie dann nicht mehr unterstützen ... Aber was könnte man machen damit es den Kindern nicht schadet? Sie bräuchten doch so eine arbeitsfreundliche Umgebung.. Was hättet ihr für Ideen? Oder habt ihr von irgendeiner Organisation gehört die etwas dafür tut? Also nicht Abschaffung von KA, sondern dass es den Kindern besser/ bis gut geht.. Das interessiert mich sehr, was ihr so wisst :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jarg458, 25

Wenn alle Menschen nur noch Fairtrade-Produkte kaufen würden, müssten die Bauern/Produktionsfirmen die Kinder für sich arbeiten lassen Fairtrade beitreten um noch eine Chance am Markt zu haben. Wenn sie das tun, werden sie von Fairtrade streng kontrolliert (in Bezug auf Kinderarbeit) ob sie denn alle Auflagen erfüllen. Fairtrade setzt sich stark für faire Arbeitsbedingungen ein, an oberster Stelle steht jedoch der Kampf gegen Kinderarbeit. Der beste Weg gegen Kinderarbeit vorzugehen ist wohl Billigware ohne genau Informationen bezüglich Herkunft und Arbeitsbedingungen der Arbeiter zu vermeiden, und doch öfters zu den (leider auch etwas teureren, aber das ist es ja wert) Fairtrade-Produkten zu greifen. Leider kenne ich keine andere Organisation, die so groß und doch zu 100% vertrauenswürdig ist außer Fairtrade. Wenn du generell etwas gegen die Armut in Entwicklungsländern tun willst, empfehle ich z.B. an die Sternsingeraktion zu spenden. Die haben ein Spendenprüfsiegel, heißt, jeder gespendete Cent kommt auch ganz sicher am Ziel an. Hoffe ich konnte helfen!

Antwort
von PonderStibbons, 11

Leider ist Kinderarbeit nach wie vor in vielen Ländern üblich. Eigentlich ist Kinderarbeit in vielen Ländern verboten. Auch auf internationaler Ebene gibt es dazu Übereinkommen wie die UN-Kinderrechtskonvention oder die Standards der Internationalen Arbeitsorganisation ILO. Meistens ist es aber so, dass die betreffenden Staaten gar nicht in der Lage sind das umzusetzen oder zu kontrollieren, weil die nötigen Behörden nicht existieren oder nicht richtig arbeiten. Kinderarbeit ist auch oft verbunden mit Sklaverei, Zwangsprostitution usw.

Wenn du etwas dagegen unternehmen willst kannst du beim Einkaufen von Lebensmitteln und Kleidung auf Fairtradesiegel achten, bei Kleidung z.B. auf das Siegel von der FairWearFoundation (einfach mal bei Google eingeben, die haben auch eine Liste der Marken im Internet). Allerdings haben alle Siegel bestimmte Kriterien, manche schauen mehr auf Arbeitsbedingungen, manche mehr auf Umweltschutz. Einige Hilfsorganisationen unternehmen auch etwas gegen Kinderarbeit. Besonders hilfreich sind Projekte, die sich für fairen Handel einsetzen und gleichzeitig dafür sorgen, dass die Familien der betreffenden Kinder nicht schlechtergestellt werden.

Antwort
von comhb3mpqy, 14

Ich möchte auch faire Kleidung kaufen, muss ich mich aber noch drüm kümmern. Ich habe dazu auch eine Frage gestellt, kannst du auf meinem Profil ja mal ansehen. Wenn du willst kannst du mir auch eine Freundschaftsanfrage schicken, beantworte ich aber wahrscheinlich nicht mehr heute.
Du kannst im Internet verschiedene Siegel vergleichen. Es gibt zum Beispiel fairtrade, fair fashion oder das Gots Siegel. Aber es kann sein, dass nicht alle gut sind.
Ich/Wir kaufe auch sonst fairtrade Produkte, wie Kaffee, Bananen oder Schokolade und Kakao, gibt es im Supermarkt. Gepa ist da eine Marke.

Antwort
von IDC16, 22

Die Kinderarbeit nicht abschaffen, dass es ihnen gut geht?

... Paradoxon?

Der einzige weg, dass es diesen Kindern jemals besser geht ist Bildung. Und dafür müssen sie in die Schule, nicht vor die Nähmaschine.

Unterstützen kannst du hierfür Organisationen wie UNICEF.

Kommentar von rucimeili ,

Okay, sagen wir mal, die Kinder bekommen ihre Bildung, aber was in der zwischen Zeit mit der Familie? Das Kind geht nicht arbeiten und das heißt, dass die Familie weniger Geld hat und sie sind schon arm genug :// dann ist es doch gezwungen zu arbeiten.. Uff! Das ist ein richtiges Dilemma >.<

Kommentar von IDC16 ,

Was ein Kind braucht ist zum einen Spaß in seinem Leben, Kind sein, spielen, glücklich sein, und zum anderen etwas, das ihm in der Zukunft hilft: Bildung. Der einzige Grund, dass diese Kinder arbeiten müssen, ist, dass wir alles möglichst billig bekommen möchten. Zahlst du ein wenig mehr Geld für Kleidung, die z.B. in der EU hergestellt wurde und unterstützt dabei Organisationen wie UNICEF, hast du bereits viel getan...

Kommentar von maulmau ,

Was sagst du dazu, dass die Arbeiter, die davon Leben, dass wir die billige Kleidung kaufen, diese Einnahmen nicht mehr haben? Wenn sie dadurch in eine Arbeitslosigkeit geraten, können wir dies durch Spenden wieder "gerade biegen"? Mich interessiert deine Meinung dazu, ich bin da oft hin und hergerissen, wenn ich mir ins Bewusstsein rufe, welche weitreichenden Konsequenzen mein handeln hat..

Kommentar von IDC16 ,

Die Arbeiter könnten ebenfalls gut bezahlt werden. Wenn sich das allgemeine Kaufverhalten ändert, ändert sich wahrscheinlich auch etwas an den Arbeitsbedingungen der Arbeiter...

Antwort
von Perry232, 27

Ja das ist schade, denn in vielen ländern wird gegen menschenrechte verstoßen. Viel kannst du jetzt nicht dran ändern, aber dich einsetzten und und was dagegen machen geht immer ;D es gibt ja viele organisationen, die sich für frauen und kinder usw einsetzten...unicef ist die wahrscheinlich bekannteste.
und ich würde einfach keine billigen klamotten mehr kaufen die von kindern gemacht sind, sondern einfach etwas mehr für kleidung zahlen. 

achja, noch was für die Umwelt (ich weiß, es gehört nicht zum thema):
aber von nun an nur papiere/ hefte kaufen, die mit dem blauen Engel gekennzeichnet sind. dann wird nichts verschwendet, sondern recyclet...an alle, die das lesen, bitte beherzigt das! 

Kommentar von rucimeili ,

Danke ☺️☺️☺️

Kommentar von Perry232 ,

bitte :)

Antwort
von maulmau, 14

In Schulen und Bildung investieren, damit die Kinder eines Tages die Chance haben genug Geld zu verdienen, um ihr eigenen Kinder nicht mehr zum Arbeiten schicken zu müssen und diesen Kreislauf zu durchbrechen  

Kommentar von rucimeili ,

Ja das wäre doch mal was :) gibt es eine Organisation, an die man spenden kann?

Kommentar von IDC16 ,

...UNICEF...

Kommentar von maulmau ,

Mache dir bitte auch bewusst: wenn du Ware mit dem Fairtrade Siegel kaufst, unterstützt du zwar die Lieferanten, die mit dem Siegel kooperieren, den anderen schadest du mit dem Effekt, dass die betreffenden Mitarbeiter noch mehr ausgebeutet werden bzw. ihre Arbeit ganz verlieren und ihr überleben in Gefahr ist. Es ist leider nicht so leicht getan und Leiden tun immer die, die sowieso schon die Schwächsten in der Kette sind :-(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community