Frage von Zitrone1205, 64

Was gibt es für Studiengänge, die eine Mischung aus Chemie und Physik beinhalten?

Antwort
von Agronom, 18

Neben den schon genannten gibt es noch Nanowissenschaften bzw. Nanotechnologie.

Antwort
von Amok91, 40

Werkstoffkunde, Verfahrenstechnik/Chemieingenieurwesen

Antwort
von zalto, 41

Wenn man Chemie studiert, wird man im Studium auch Physik-Vorlesungen haben. Und umgekehrt, wenn man Physik studiert, wird man auch Chemie-Vorlesungen haben (ohne die organische Chemie). In der Regel  auch jeweils mit Praktika verbunden.

Physikalische Chemie ist eigentlich Chemie, aber man arbeitet mit physikalischen Methoden. Die Übergänge sind fließend, z.B. ist die Spektroskopie an Atomen noch Physik, aber die an Molekülen schon Chemie.

Kommentar von henzy71 ,

Physikalische Chemie ist in der Tat Chemie (die Physiker nennen es meist chemische Physik). Ich habe in der physikalischen Chemie meine Diplomarbeit gemacht und in der Zeit waren am Institut jedoch mehr Physiker als Chemiker :-)

Kommentar von zalto ,

Hehe, ich hatte Physikalische Chemie als "Nichtphysikalisches Nebenfach" im Hauptstudium belegt. Es war das physikalischste aller nichtphysikalischen Nebenfächer. Eigentlich nur Physik mit Chemikalien - herrlich!

Kommentar von henzy71 ,

Physikalische Chemie schon als nichtphysikalisch zu bezeichnen ist schon krass. Aber OK, was ihr Physiker so an Quantenmechanik rechnet - das ist für mich Zauberei. Da verneige ich mich jedes mal ganz tief und ziehe den (nicht vorhandenen) Hut. RESPEKT!!! Dagegen ist physikalische Chemie in der Tat wahrlich nichtphysikalisch, wenn auch kein Zuckerschlecken.....

Antwort
von Wolle1305, 29

Physikalische Chemie:

http://www.studieren-studium.com/master/Physikalische_Chemie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community