Frage von hihihihehehe, 30

Was gibt es für positive Argumente der für einen Abi steht?

Hallo Leute, Ich bin jetzt 15 Jahre alt und in der 9. Klasse auf einer Realschule. Ich bin des öfteren am überlegen nach dem real Abschluss ins Wg (Wirtschaftgymnasium) zu gehen um einen Abi zu machen im Bereich Finanzen. Nun möchte ich wissen ob es einen so riesen großen Unterschied zwischen eine mittlere Reife und einen Hochschulabschluss gibt?

Antwort
von Mohrsche, 24

Außerdem: Wenn du dich später für eine Ausbildung bewirbst und die 2 Bewerber haben, einen mit und einen ohne Abi, nehmen sie den Bewerber mit Abitur. Des Weiteren ist Abi nicht so schwer, es ist viel Arbeit, aber es ist nicht schwer. Man muss nur im Unterricht auspassen (das nimmt die die Hälfte der arbeit ab. Man muss sich nicht mit Freunden unterhalten, denn wenn man aufpasst ist der Unterricht nicht mehr soo langweilig) und dann noch 2-3 Wochen vor dem Abi ein bisschen mehr lernen.

Du wirst es später bereuen, die Chance gehabt zu haben, aber sie nicht ergriffe zu haben. Wie Elisabeth2 sagte: Was man hat, hat man.

Antwort
von Elizabeth2, 30

Ja gibt es. Und das weisst du auch. Außer Ausbildungsplätze steht dir die Uni und die Fachhochschule offen. Was du hast, nimmt dir keiner mehr weg. Aber solltest du viel später auf die Idee kommen, Abitur im Abendgymnasium oder auf anderen Wegen zu machen (Fernabitur) ist dieser Weg schwieriger. Wenn du grundsätzlich kein Problem mit Lernen hast und Schule an sich auch magst, dann gönne dir das Abitur. Es gibt aber auch die Möglichkeit - falls du feststellst, es geht einfach nicht mit Abitur - nach der 12 aufzuhören mit der Fachhochschulreife - da erkundige dich bitte aber genau.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community