Frage von meinhasenfuss, 76

Was gibt es für Möglichkeiten, Leitungswasser,das sehr kalkhaltig und mit Schwermetallen belastet ist, für ein Aquarium Süßwasserbecken aufzubereiten ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dsupper, Community-Experte für Aquarium, 34

Hallo,

Leitungswasser ist nur höchst selten mit giftigen Schwermetallen belastet - das kommt eigentlich nur noch theoretisch vor, wenn im Haus alte Bleileitungen verbaut sind. Und diese Belastung verschwindet, wenn man das Wasser einige Zeit laufen lässt, bevor man es dann verwendet.

Hat man hartes Wasser, muss man eben genau nach diesen Werten die passenden Fische aussuchen. Da alle Zierfische ganz unterschiedliche Ansprüche an die Wasserhärte und den PH-Wert haben, findet sich für jedes Leitungswasser auch der passende Fisch.

Ansonsten muss man es auf sich nehmen, das eigene Leitungswasser mittels einer Osmoseanlage, einem Vollentsalzer, destilliertem Wasser oder einer Torfkanone aufzubereiten. Meist teuer und recht aufwändig - aber machbar.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von meinhasenfuss ,

Jetzt muss ich noch mal "doof" fragen, bei einem Osmose aufbereitetem Wasser , kann ich das mit meinem Leitungswasser mischen ( natürlich  wenn ich es vorher lange hab laufen lassen ) ? 

Kommentar von dsupper ,

Ja, natürlich, denn genau dafür ist Osmosewasser oder auch Wasser aus einem Vollentsalzer gedacht.

Mischt man es z.B. 50 : 50 mit dem eigenen Leitungswasser, so bekommt man ein Wasser, welches nur die halbierten Härtewerte hat. Viele Schadstoffe lassen sich durch eine Osmoseanlage auch entfernen - es gibt viele zusätzliche Filter für alle möglichen Stoffe, die man noch anschließen kann.

Expertenantwort
von Norina1603, Community-Experte für Aquarium, 28

Hallo meinhasenfuss,

die Möglichkeiten, das Wasser weicher zu machen, hat Daniela ja bereits aufgeführt!

Wenn wir ,z.b. nach dem Urlaub , das Wasser aufdrehen, ist es leicht rostig.

Da solltest Du Dir keine großen Sorgen machen müssen, denn das ist bei den meisten alten Leitungen ganz "normal", einfach den ersten Schwung ablaufen lassen und dann sollte es wieder sauber und benützbar sein!

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

MfG

Norina

Antwort
von unlocker, 50

mit einer Osmoseanlage. Normalerweise kann man das mit Leitungswasser mischen um auf die richtigen Werte zu kommen. Wenn das allerdings mit Schwermetallen belastet ist (sicher? kann ich mir nicht vorstellen) wüßte ich nicht, wie man die sonst raus bekommt

Kommentar von meinhasenfuss ,

Wir wohnen  in einem sehr altem Hof mit alten  Wasserleitungen . Wenn das Wasser aus der Leitung ,wenn es längere Zeit nicht genutzt  wird , leicht sichtbar rostig ist ,hätte ich jetzt gedacht das es Schwermetalle  sind, evtl. auch falsch ausgedrückt.  

Kommentar von unlocker ,

ist nur Eisen, kenn ich von den Leitungen am Land. Etwas Eisen schadet nicht, meist ist die rostbraune Farbe auch nach kurzer Zeit weg. Also erstmal etwas weglaufen lassen

Antwort
von KattaLoewe, 42

Schwermetalle im Wasser?
Das glaub ich nun nicht.

Kommentar von meinhasenfuss ,

Vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt.  Wohnen in eine alten Hof , mit alten Wasserleitungen.  Wenn wir ,z.b. nach dem Urlaub , das Wasser aufdrehen, ist es leicht rostig.... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten