Frage von Lord00Voldemort,

Was geschieht wenn man stirbt? Ist dann alles zuende?

Es gibt viele verschiedene Meinungen dies bezüglich und meiner Meinung nach ist ganz und gar nicht alles zu Ende. Ich glaube an Wiedergeburt, aber wie stehen die "Fakten"? Glauben wirklich noch so viele daran das man in den Himmel oder die Hölle kommt? Was meint ihr?

Hilfreichste Antwort von vesparoller,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist eine Glaubensfrage - mit Fakten wirst Du hier nicht weiter kommen.

Kommentar von Lord00Voldemort,

Ich sehe es schon.... man wird ja praktisch damit "gestraft" gefragt zu haben... Aber nun denn Ich glaube weder an Gott noch an den Himmel, von daher fällt es mir schwer an ein Paradies zu glauben.

Kommentar von Elke200444,

Dann befass Dich mit der neuen Physik und dem Teil der Quantenmechanik, den Einstein nicht beachtet hat, dort erklärt sich auch ein "Ewigkeitsprinzip".

Kommentar von Lord00Voldemort,

Danke!!

Antwort von UrsulaA,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Wenn man stirbt kommt man in den Himmel.

Ich war schon einige Male in diesem Leben tot - und bin wieder (übrigens freiwillig) zurück gekommen. Es war eine sehr schöne Erfahrung zu sterben, ja, ich habe auch den Tunnel und das weiße Licht gesehen - und sah mich von oben - denn WIR sterben nicht - das heißt, unser Bewusstsein stirbt nicht, sondern nur der Körper stirbt . In dem Sinn SIND wir also Seele (die weiter lebt) und HABEN einen Körper, den wir beim Tod zurücklassen. Ich wurde dort im Jenseits geliebt, wie ich war - ich hatte "keine" Schuld - und diese Erfahrung trägt mich noch heute (nach 24 Jahren) durch ein sehr abenteuerliches Leben.

Ich war mal zu diesem Thema in einer Fernsehsendung, in der auch ein amerikanischer Pfarrer auftrat - der auch eine Nahtoderfahrung gehabt hatte. Er war zu dem Zeitpunkt seiner Nahtoderfahrung im Kunstgeschäft gewesen, und war weit gereist - und hatte dabei "nichts anbrennen lassen" ("Wein, Weib und Gesang") ... also er hatte damals ziemlich rumgesumpft. Er hat davon berichtet, dass er beim Sterben eine "Höllenerfahrung" gemacht hat - die ihn eben dazu brachte, dann Pfarrer zu werden - weil er doch sehr erschrocken war.

Mir wurde damals beim Sterben mein Leben im Rückblick gezeigt - und es gab niemanden, der es bewertete - nur ich selbst. Ich denke, das war bei dem Amerikaner genau so - nur war es eben ein anderes Leben, was er bei sich zu bewerten hatte ... und drum hat er sich danach nach einem Leben gesehnt, in dem er sich etwas abfordern konnte.

Das tue ich übrigens auch in meinem Leben - es ist nicht mehr, wie heute fast allgemein üblich, egoistisch ausgerichtet, sondern hat mehr das Wohl der Menschen im Blick. Das hauptsächlich, weil es mir entspricht und ich mich so am wohlsten fühle.

Mich finden gewisse Leute - also die, die alles so machen wie alle anderen, und glauben, das sei richtig - deshalb "seltsam" ... aber das macht nix.

Schade, dass man nur entweder-oder abstimmen kann; ich denke, wir kommen "in den Himmel" im Sinne von: ins Jenseits - und wir werden auch wiedergeboren (jedenfalls die meisten von uns).

Antwort von Mausi2548,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Dem chrsitlichen Glauben zufolge wird einem das ewige Leben zuteil. Das heißt aber nicht, daß man als Person ewig weiterlebt, sondern, daß man in seinen Kindern, Enkeln usw. weiterlebt.

Kommentar von GottLiebtSie,

Oh, wer hat Dir das erzählt? Wer in diesem Leben an Christus geglaubt hat, sprich Ihm sein Leben anvertraut hat - oder ohne dies bewußt getan zu haben so gelebt hat, der wird tatsächlich einen neuen Leib bekommen und ein neues Leben bekommen, das nie enden wird. Das "in anderen weiterleben" ist esoterische Lehre und hat mit Christentum nichts zu tun.

Antwort von ETHERAL,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Nach dem Tod kommt nichts mehr...

Wenn man stirbt geschehen sehr viel Prozesse gleichzeitig, und da im Gehirn sehr viele Zellen absterben stoßen diese sehr viele Endorphine in den Blutkreislauf aus. Dies führt zu Außerkörperlichen Wahrnehmungen, ganz genau wie unter bestimmten Narkotika oder Dissoziativa (z.B. Ketamin). Man kann dabei alles erdenkliche Erleben. Die Realität so wie man sie gewöhnlich wahrnimmt ist nur ein winziger Bruchteil von den Möglichkeiten die unser Gehirn in der Lage ist zu vermitteln.

Aber, es kommt darauf an wie lange es dauert zu sterben, da die ganzen Botenstoffe eine Anflutzeit haben, je länger es dauert umso intensiver der Rausch.

Und natürlich verliert man beim Verlust der Gehirnzellen auch Erinnerungen, Wissen und Erfahrungen und Fähigkeiten. Es beginnt mit einer einnebelung de Bewußtseins, dann kommt es zur Ich auflösung. Man vergißt wer man ist, was man ist. Irgendwann zuletzt vergißt man zu Atmen, doch da ist das Großhirn=die eigene Person schon abgestorben.

Antwort von cyracus,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Wenn man stirbt wird man "irgendwann" wiedergeboren.

Ich empfehle Dir das Buch von

Michael Newton: Die Abenteuer der Seelen

Lies hier

http://www.amazon.de/Die-Abenteuer-Seelen-Fallstudien-zwischen/dp/3907029712

die Kundenrezensionen (siehst Du unter der Überschrift bei den gelben Sternen).

Denjenigen, die sich neu mit diesem Thema beschäftigen, wird empfohlen, Michael Newtons erstes Buch

Die Reisen der Seele zu lesen.

Wenn Du googelst mit amazon newton die reisen der seele kannst Du da auch viele positive Kundenrezensionen lesen.

.

Kommentar von Lord00Voldemort,

Danke für deine Antwort! Sehr hilfreich. :D

Kommentar von cyracus,

:-)

Antwort von nowka2,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Wenn man stirbt wird man "irgendwann" wiedergeboren.

die geisteswissenschaft weiß mehr

Antwort von schnotz,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Wenn man stirbt wird man "irgendwann" wiedergeboren.

Egal welches Lebewesen. jedes braucht doch Energie. Und die liegt in der Seele, die, wie ich denke, jedes Lebewesen hat (wenn wir Bakterien und Mikroorganismen allgemein mal außen vor lassen^^). das einzige, was stirbt ist der Körper - der ist dann nichtmehr "bewohnt" und leblos. Die Seele und deren Energie kann nicht einfach so verschwinden. Sie entschwindet eher und kann dann einem neuen Körper "zugeordnet" werden und erfüllt dann diesen mit Leben. Das heißt also, dass man unwissentlich wiedergeboren wird. Und in jedem neuen Leben in einem neuen Körper, in einer anderen Umwelt mit anderen Chancen kann sich die individuelle Seele noch einmal anders entfalten. (Vllt hätten es bedeutende Menschen der Geschichte wie Albert Einstein unter anderen Bedingungen / Umständen nicht so weit gebracht??!) Dies ist meine Ansicht der Dinge :P

Kommentar von Lord00Voldemort,

Goldrichtig! Wie auch meine Annahme immer weiter genau in diese Richtung tendiert!

Antwort von jannickangst,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Wenn man stirbt wird man "irgendwann" wiedergeboren.

Hallo, ich beschäftige mich stark mit diesem Thema und kann dir daher nur sagen was ich "weis". Meiner überzeugeng und erfahrung her kommst duh in den "Himmel" und nach einiger Zeit wirst duh wiedergeboren, dieser Kreislauf wiederholt sich von "Mensch" (Seele) zu Mensch unterschiedlich offt. Du wirst auf diese Welt geschikt mit eier Aufgabe. Dies kann etwas unbedeutendes sein oder etwas Banales, aber du must es erleben oder überstehen. Nachdem duh sozusagen deine letste Reinkarnation beendet hat wirst duh auf Ewig in den "Himmel" kommen. Jedoch ist der "Himmel" etwas anders als Normalos ihn beschreiben, doch dies dauert zu lange um zu erzählen.

Hoffe ich konnte dir Helfen. Lg

Antwort von meyerbo,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es geht weiter, auf eine Weise, die wir uns hier und heute nicht vorstellen können, und die mit unserem jetzigen irdischen Leben wenig oder nichts zu tun hat.

Antwort von LipperThomas,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Abstimmungsmöglichkeiten stimmen alle nicht. Erkundigen Sie sich nach der Bedeutung von Ostern.

Antwort von geistlein,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Nach dem Tod kommt nichts mehr...

"Fakt" ist, dass noch keiner zurückgekommen ist, um "Bericht zu erstatten" !

Und bis dahin glaube ich daran, dass auch ich eines Tages (hoffentlich) guter Dünger für die netten Blumen auf meinem Grab sein werde!

Kommentar von DaDeBro,

Habe mal in Fernsehsendungen Dokumentationen gesehen von Menschen die sich an die und die Strasse in der und der Stadt erinnern konnten, ohne dass sie jemals in dieser körperlichen Erscheinung je dort gewesen wären. Abgesehen von der Möglichkeit der ohnehin betrügerischen Medien und der Tatsache, er habe das gegoogelt oder weiss der Geier, war es eine interessante Dokumentation auf dem elektronischem Gerät.

:-)

Antwort von marc120,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das weiss niemand 100%ig

Antwort von sunnnnny1,
Wenn man stirbt kommt man in den Himmel.
Antwort von KuroNoKitsune,
Nach dem Tod kommt nichts mehr...

Also der Tod ist definitiv Endstation, aber es sich vorzustellen ist Unmöglich.

Ohne Neuronen (die Absterben) gibt es auch keine Persönlichkeit

Antwort von xI3eat,
Wenn man stirbt wird man "irgendwann" wiedergeboren.

Laut Islam, Ist aber jedem seine Sache was er glaubt und was nicht

Antwort von ETHERAL,
Nach dem Tod kommt nichts mehr...

@UrsulaA Das was du erlebt hast war eine Nahtoderfahrung aber nicht der eigentliche Tod, den erreicht man erst wenn das Großhirn restlos abgestorben ist.Das ist erst nach 20 bis 45 Minuten ohne Sauerstoff der Fall.Und ohne Sauerstoff damit meine ich das die Sauerstoffkonzentration im Blut unter den Wert gefallen ist der ein überleben der Hirnzellen in ihrer Gesamtheit unmöglich macht und das ist also erst nach < 5 Minuten ohne Atem (in der Regel) der Fall.

Antwort von TheZuckerschock,
Nach dem Tod kommt nichts mehr...
Antwort von harti81,
Wenn man stirbt kommt man in den Himmel.
Antwort von DevilsRejects,
Wenn man stirbt wird man "irgendwann" wiedergeboren.

physikalisch darf doch eigentlich keine masse verloren gehen, also gehe ich davon aus das man irgendwann wiedergeboren wird.

Kommentar von Lord00Voldemort,

Stimmt.....Danke für deine Antwort!

Kommentar von KuroNoKitsune,

Es geht ja keine Masse oder Energie verloren, die Überreste einer Leiche werden ja von Bakterien, Maden und Co. gefressen und verdaut.

Antwort von GottLiebtSie,

Hallo Lord00Voldemort,

für mich als Christ ist das Wort Gottes, die Bibel, maßgeblich. Und diese besagt, dass derjenige, der in diesem Leben an Gott geglaubt oder zumindest (sofern er keine Chance hatte, an Gott zu glauben) wie ein Gläubiger gelebt hat, in den Himmel aufgenommen und auf der Neuen Erde leben wird. Diejenigen, die Gott bewußt oder unbewußt abgelehnt haben, werden gerichtet werden. Und dieses gericht wird den Gläubigen aufzeigen, dass Gott kein strafender, bösartiger Tyrann ist, wie ihn sein gegenspieler darstellt, sondern dass jedes Urteil gerecht sein wird.

Wenn Du möchtest, vertiefe ich das Thema gerne mit Dir!

LG Moritz

Kommentar von Lord00Voldemort,

Es wäre bestimmt sehr interessant zu erfahren, dieses Thema zu vertiefen! Es ist schwer für mich nach zu vollziehen, aber der Meinung des anderen lauscht man schon mal gerne...

Kommentar von GottLiebtSie,

Am besten Du schreibst mich mal an - GottLiebtSie@gmx.de oder www.facebook.com/GODlovesYOU.ComeToHim

LG Moritz

Antwort von Paula278,
Wenn man stirbt kommt man in den Himmel.

ich galube die seele lebt weiter im himmel, es kommt nur darauf an, wie man sich den himmel vorstellt

Antwort von ilenanewmoon2,

ich glaube nicht, dass man wiedergeboren wird. Ich glaube nicht, dass man in den Himmel kommt. Ich glaube auch nicht das alles vorbei ist. Ich denke einfach, das man vllt als geist existiert oder das man in eine andere Welt kommt... eben ein Ort wo man nichts braucht und einfach nur entspannt... oder so ähnlich^^ naja also ich hoff die ham da auch Internet...

Kommentar von willywii,

naja aber ist denn der himmel etwas andres als ein ort völliger entspannung?

Kommentar von UrsulaA,

Also Internet haben die da bestimmt nicht - nötig.

Denn das ist ja nur die technisch konstruierte Krücke, weil wir unsere über-sinnlichen Fähigkeiten (Hellhören, Hellsehen, Telepathie, Astralreisen, etc.) nicht nur nicht entwickelt haben - sondern sie lernten zu verdrängen, als wir in diese auf das logisch-rationale, technische, wissenschaftliche, analytische Denken so viel Wert legende Kultur hinein geboren wurden. Es ist aber keineswegs verboten, diese über-sinnlichen Fähigkeiten selbst zu entwickeln - und so nicht nur die Kosten fürs Internet und die Geräte - sondern auch die mit der mobilen Kommunikationstechnik verbundenen Mikrowellenbelastungen zu reduzieren.

Antwort von ixijoy,

ganz sicher nicht. aber google mal das gespräch der zwillinge im mutterleib.

Antwort von kritiker111,

Wird diese Frage jetzt jeden Tag gestellt?

Kommentar von GottLiebtSie,

Sollte diese Frage nicht jeden Tag gestellt werden?

Antwort von ladygirly,
Wenn man stirbt wird man "irgendwann" wiedergeboren.
Antwort von Intracluster,

Naja es gibt ja Leute die "tot" waren also mit dem Defibrillator "zurück" geholt wurden, die dann gesagt haben das sie ein helles weißes Licht gesehen haben

Antwort von Ntouka7,

siehst du dann

Antwort von willywii,
Wenn man stirbt kommt man in den Himmel.

ich bin christ, und deshalb glaube ich an das paradies, nicht jedoch an die hölle :)

Kommentar von ixijoy,

das hängt sicher vom lebenswandel ab.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community