Was Geschieht Nach Unserem Tod?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo Legende666,

über die Frage, was nach dem Tod geschieht, wird viel spekuliert. Die einen sagen, ein unsichtbarer Teil des Menschen, die Seele, würde nach dem Tod weiter existieren. Andere wiederum meinen, mit dem Tod sei alles vorbei. Wo kann man aber zuverlässige Antworten finden?

Die Bibel zeigt uns deutlich, was beim Tod wirklich geschieht. Nachdem sich der erste Mensch, Adam, gegen Gott aufgelehnt hatte, kündigte Gott ihm selbst an: "Denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren." (1. Mose 3:19) Adam würde also in den gleichen Zustand zurückkehren, in dem er vor seiner Erschaffung war, den Zustand der Nichtexistenz. Das, was Gott damals zu Adam sagte, gilt heute in gleicher Weise. Auf Mensch und Tier trifft beim Tod die unumstößliche Wahrheit zu: "Sie alle sind aus dem Staub geworden, und sie alle kehren zum Staub zurück." (Prediger 3:19, 20) Nirgendwo in der Bibel steht, dass der Mensch eine unsterbliche Seele besitzt. Sie gebraucht den Begriff Seele in dem Sinne, dass damit der gesamte Mensch gemeint ist, nicht nur ein Teil von ihm. Deswegen trifft auch folgende Aussage zu: "Siehe! Alle Seelen — mir gehören sie. Wie die Seele des Vaters, ebenso die Seele des Sohnes — mir gehören sie. Die Seele, die sündigt — sie selbst wird sterben." (Hesekiel 18:4)

Wenn also der Mensch beim Tod aufhört zu existieren, heißt das dann, dass für ihn alles aus ist? Ist der Tod sozusagen eine Reise ohne Wiederkehr? Auf gar keinen Fall! Die Bibel spricht davon, dass die Toten eines Tages auferstehen werden. Das Wort "Auferstehung", das die Bibel gebraucht, kommt von dem griechischen Wort "anástasis". Das bedeutet soviel wie "aufrichten" oder "wiederaufstehen". Jemand, der aufersteht, kehrt zum Leben zurück, und zwar durch die Macht Gottes. In Hosea 13:14 heißt es beispielsweise: "Von der Hand des Scheọls werde ich sie erlösen; vom Tod werde ich sie zurückholen." Ein treuer Diener Gottes der alten Zeit, Hiob, war von seiner künftigen Auferstehung überzeugt, denn er sagte: "Wenn ein kräftiger Mann stirbt, kann er wieder leben? ... Du wirst rufen, und ich, ich werde dir antworten. Nach dem Werk deiner Hände wirst du dich sehnen." (Hiob 14:14, 15)

Die Frage, die sich nun stellt, ist die, wo die Auferstehung stattfinden wird? Die Bibel erklärt, dass einige zu himmlischem Leben auferweckt werden. Sie erhalten dort die besondere Aufgabe, zusammen mit Jesus Christus als Könige zu regieren. (Offenbarung 5:9, 10) Diese Auferstehung wird in der Bibel die "erste Auferstehung" oder "Frühauferstehung" genannt. (Offenbarung 20:6; Philipper 3:11) Von einer ersten Auferstehung zu sprechen macht nur dann Sinn, wenn auch eine weitere folgen wird. Diese zweite Auferstehung wird für die meisten der Verstorbenen gelten. Sie kehren zum Leben hier auf der Erde zurück. In den Psalmen steht: "Die Gerechten selbst werden die Erde besitzen, und sie werden immerdar darauf wohnen" (Psalm 37:29).

Werden aber alle Verstorbenen wieder auferstehen? Die Bibel sagt, es gibt "eine Auferstehung sowohl der Gerechten, als auch der Ungerechten". (Apostelgeschichte 24:15). Mit den Gerechten sind diejenigen gemeint, die Gott treu waren, wie beispielsweise Abraham oder Noah. Zu den Ungerechten zählen Menschen, die nicht die Möglichkeit hatten, Gott wirklich kennenzulernen und seinen Willen zu tun. Diejenigen indes, bei denen keine Aussicht auf Besserung besteht, werden nicht auferweckt werden.

Bleibt noch die Frage, wann die Auferstehung stattfinden wird? Die Bibel zeigt, dass sie ein künftiges Ereignis ist. Die Verstorbenen werden also nicht unmittelbar auferstehen. Die Auferstehung zum irdischen Leben findet während des in der Bibel beschriebenen 1000-jährigen Friedensreiches Jesu Christi statt. Von dieser Auferstehung sprach Martha, eine Jüngerin Jesu Christi, als sie sagte: "Ich weiß, dass er auferstehen wird in der Auferstehung am letzten Tag." (Johannes 11:24)

Warum kann man denn sicher sein, dass die Auferstehung tatsächlich stattfinden wird? Nun in der Bibel gibt es neun Berichte, bei denen Verstorbene wieder zum Leben kamen (siehe 1. Könige 17:17-24; 2. Könige 4:32-37; 13:20,21; Lukas 7:11-17; 8:40-56; Johannes 11:38-44; Apostelgeschichte 9:36-42; 20:7-12; 1. Korinther 15:3-6). Eine Auferstehung ragt hier besonders heraus: Die des Lazarus, der bereits vier Tage tot war und dessen Leib bereits in Verwesung übergegangen war. Als Jesus ihn auferweckte, waren viele Augenzeugen zugegen. Dieses Zeugnis war so deutlich, dass es selbst Gegner nicht leugnen konnten und deswegen Jesus und Lazarus umbringen wollten. (Johannes 12:9-11).

Die Hoffnung der Auferstehung mindert zum einen den mit dem Tod eines geliebten Menschen verbundenen Schmerz, und zum anderen zeigt sie uns, dass mit dem Tod nicht alles vorbei ist.

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nachdem wie Du Dich beisetzen lassen willst, vergeht Dein Körper auf die eine oder andere Art. Was mit dem Bewusstsein geschieht, dazu gibt es verschiedene Ansichten, aber nur insofern Beweise, dass mit dem Hirntod das Bewusstsein den Körper verlassen hat. Ob das Bewusstsein dabei endet oder in einer anderen Weise weiter existiert, dazu gibt es keine Beweise, auch wenn manche etwas anderes behaupten (dabei spiele ich auf Andrastor an, der sich sicherlich nicht nehmen lassen wird, hier auch seinen Senf dazu zu geben, sobald ihm diese Frage auffällt).

Ich persönlich glaube an ein ewiges Dasein, aus dessen Perspektive ein irdisches Dasein eher einem kollektiven Traum nahe kommt und mein Leben darin einer Teilnahme an einem solchen. Für mich ist der Tod im irdischen Dasein kein Ende der Existenz sondern der Beginn des Prozesses des Aufwachens im ewigen Dasein. Auch glaube ich nicht, dass Abschiede durch den Tod für immer sind oder dass die Liebe nur etwas für das irdische Dasein ist. 

Woran ich in dieser Hinsicht glaube, hat aber nur im entfernten Sinne damit zu tun, was die Lehre der Kirche betrifft, der ich angehöre. Diese Lehre geht vielmehr von einer körperlosen Existenz vor dem irdischen Dasein, dann die irdische Existenz und schließlich einem ewigen Dasein mit einem vollkommenen Körper aus - wie es im 1. Korintherbrief 15 steht, im Einklang mit der Ansicht zum Weltgericht in der Offenbarung des Johannes Kapitel 20 und diese Darstellung wird in dieser Kirche der Plan der Erlösung genannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das erfahren wir genau, wenn wir die "Brücke" des hiesigen Daseins - welche wir den "Tod" nennen - mit unserer unsterblichen SEELE überschritten haben.

Wir sollten aber davon ausgehen, dass neben der stofflichen Körperhülle auch der unsichtbare, vergehende Verstand dann nicht mehr weiter existiert.                            Der Verstand ist sozusagen "nur" als ein kompliziertes "Denk-Werkzeug" zu verstehen, was aber auch dem Alterungsprozess sowie Tod unterworfen ist.

Die SEELE - unser einziges wahres "hintergründiges" SEIN - altert nicht sowie ist unsterblich.

Die SEELE wird nach dem "Tod" in höherdimensionale Ebenen übergehen. 

Eine Reinkarnation der in ihrer Essenz "erweiterten" SEELE in einem neuen stofflichen Körper (mit einem neuen Verstand) ist die einzig logische Folge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin Christ, ich glaube an ein Leben nach dem Tod.

Du kannst im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und
"Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen).
Das sind Gründe, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Wenn Du mehr wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JTKirk2000
12.11.2016, 17:07

Ich glaube ja in gewisser Hinsicht auch an ein Leben nach dem Tod, aber eine Nahtoderfahrung ist genau das und nicht mehr. Eine Nahtoderfahrung findet statt, wenn das Gehirn immer noch aktiv ist. Alles darin erlebte kann durch beeinflusste Sinneswahrnehmungen, den Erinnerungen und der Kreativität des Unterbewusstseins verschuldet sein und braucht keineswegs auf die Natur eines Daseins nach dem Tod anspielen. Das muss es aber auch gar nicht, sondern wenn überhaupt, muss dies nur dem psychologischen Zweck dienen, den Übergang vom irdischen Dasein in ein anderes oder in die Nichtexistenz (an letzteres glaube ich nicht) zu erleichtern.

Was mich angeht, weshalb ich an Gott glaube, habe ich vorhin zu einer anderen Frage bereits geschrieben: https://www.gutefrage.net/frage/glaubt-ihr-an-gott-oder-an-goetter-je-nach-religion?#answer-228191446

0

Wir ziehen uns aus dem kaputten Koerper zurueck und versuchen mit den Hinterbliebenen Kontakt aufzunehmen, um ihnen mitzuteilen, dass wir noch da sind, aber das klappt nicht gut ohne Koerper, also geben wir irgendwann auf und gehen in das Licht mit dem Tunnel.

Dann wird unser Leben besprochen und wir planen dann bereits das Naechste. Aber vorher ruhen wir uns ein paar Jahre aus oder studieren etwas. Und dann nach vielleicht 5 Jahren geht alles wieder von vorne los und wir steigen frisch ein mit einem neuen Koerper.

Und so geht es immer weiter, solange bis wir erkennen, wer wir wirklich sind und dann brauchen wir nicht mehr wiedergeboren werden und koennen in die erweiterte Realitaet abzischen und unser Ding machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CalicoSkies
14.11.2016, 00:30

Pure Spekulation, oder hast du dafür irgendeinen Beweis? Woher nimmst du diese Beschreibung?

1

Nach dem Tod wird der Geist vom Körper getrennt und wird nach der auferstehung wieder mit ihm vereint sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pinkyitalycsb
13.11.2016, 00:30

Korrektur:

...und nach der Auferstehung wieder mit ihm vereint sein!

1
Kommentar von Einstein2016
13.11.2016, 21:49

Falls ja, dann aber bestimmt nicht im gleichen Körper, denn dieser vergeht, genauso wie der alternde, sterbliche Verstand.

Auferstanden ist nur Jesus im gleichen Körper - der Bibel nach.

Wenn etwas im Menschen überlebt, dann ist es nur die Essenz der unsterblichen SEELE, welche möglicherweise wieder "reinkarniert".

0

Ich glaube daran, dass es ein Leben nach dem Tod gibt. In der Bibel steht: "Denn siehe, ich will einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen, dass man der vorigen nicht mehr gedenken und sie nicht mehr zu Herzen nehmen wird." Jesaja 65,17

Über Gottes Neue Welt finden sich einige Aussagen in der Offenbarung (Kapitel 21 und 22): http://www.de.bibleserver.com/text/SLT/Offenbarung21

Entscheidend ist demzufolge die Frage, ob man an diesen wunderbaren Leben bei Gott in Herrlichkeit teilnehmen möchte oder nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

E s* g i b t * n u r * z w e i * M ö g l i c h k e i t e n  Wenn Du nach dem letzten Einschlafen nicht mehr aufwachst, dann bist du im Nichts, im Nirwana der höchste Wunsch der Buddisten, Hinduisten

 +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ODER

Du wachst wieder auf, der Geist, die Seele bleibt aber körperlos, wie sonst, der Körper wird ja beerdigt du hast keine Schmerzen, brauchst nicht Essen, keine Arbeit, keine Kleidung, du kannst mit allen telepathisch Kommunizieren, und wenn der Geistes möchte, sucht sich er einen neuen Körper.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Servus Legende666,

Medizinisch gesehen: Du hörst auf, zu existieren.

Das, was wir als "Bewusstsein" bezeichnen ist nichts anderes als eine Summe biochemischer Zustände im Gehirn - das Gehirn ist im Endeffekt nichts anderes als ein Deterministischer Endlicher Automat, nur mit 100 Milliarden möglichen Zuständen :3

Wir wissen zwar nicht, wie genau das Gehirn genau funktioniert (da wir noch nicht alles "dekodiert" haben und vermutlich auch so schnell nicht dekodieren werden); wir wissen aber, auf welche Art und Weise es funktioniert.

Damit nach dem Tod das, was du Bewusstsein nennst (und deine Erinnerungen o.Ä.) "weiterleben" kann, müsste die Information über diese Zustände aus dem Gehirn gespeichert werden und erhalten bleiben - dafür gibt es aber keine Hinweise.

Da es hier keine Hinweise auf sowas gibt, ist alles andere, was dir Religionen oder Esoteriker erzählen möchten nichts anderes als Spekulation, aber nichts, was dir jemand versichern kann.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man nicht wirklich wissen. Aber ich glaube eher daß man einfach nur tot ist und nichts weiter geschieht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Einstein2016
13.11.2016, 21:45

Wahnsinns-Antwort von Dir, aber immerhin ehrlich.

0

Tod ist Nichtexistenz.

Du hörst auf zu existieren.

Dann ist Schluß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Legende666
12.11.2016, 14:21

Stimmt nicht

1

Anhand deiner Kommentare gehe ich davon aus das du keine religiöse Antwort willst... Falls es dir darum ging wie es sich anfühlt tot zu sein - keine Ahnung. Meine Theorie wäre dass es sich wie ne Narkose anfühlt. In andren Worten : Nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?