Was geschieht nach physischen Tod eines spirituell Erwachten mit ihm?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dazu fällt mir folgende Episode ein:

Einst fragte ein geistig Suchender einen bedeutenden spirituellen Lehrer: "Was geschieht mit einem erleuchteten Meister nach dem Tod?"

Der Lehrer antwortete: "Ich weiß es nicht"

Der Fragesteller zeigte sich über diese Unkenntnis schockiert; "Aber...ihr seid doch ein erleuchteter Meister???!!"

"Mag sein - aber ich bin nicht tot!"

Ich denke, mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NosUnumSumus
03.08.2016, 19:35

Damit der Witz funktioniert muss er so auf die Frage, warum er als Meister nicht weiß, was nach dem Tod geschieht, antworten: "Aber ich bin kein toter Meister." ;p

0

Wenn ein Mensch in vielen Leben bzw. Existenzen seine Lektionen auf der Erde gelernt hat, muss er nicht mehr zurückkehren, sondern bleibt in der wirklichen Heimat.

Ein vielleicht simpler Vergleich: Die Leben auf der Erde sind wie Schule oder Internat, rausgehen ins Berufsleben, um im "Alter" wohlverdient die Ruhe genießen zu dürfen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TylerGTO
04.08.2016, 03:51

Also... komischer Vergleich aber ja... so sehe ich das auch. Mit dem Spirituellen Erwachen, welches wahrhaftig nur mit dem erscheinen des klarem Licht Gottes in deinem Herzen eintritt, welcher ein Moment sein wird den du nicht "übersehen" kannst. Es ist eine Ego erschütternde Erfahrung. 

So weit ich das verstehe und begreife wirst du mit dieser Erfahrung aus dem Kreis von Leben, Tod und Wiedergeburt befreit und gelangst nach dem Tod in die Realität Gottes und darfst dort bleiben. Du hast deine "Lektion", deine Aufgabe hier erfüllt. 

Das Bestätigen Unzählige Nahtoderfahrungen in denen Verstorbenen im Licht Gottes gesagt wird dass sie noch nicht hier (Im Himmel) bleiben dürfen weil sie eine Aufgabe auf der Erde zu erfüllen hätten. 

Zitate aus der Bibel zb von jesus lauten dazu so; 

 "Heute, da ihr euer Ebenbild seht, freut ihr euch. Wenn ihr aber eure Ebenbilder seht, die vor euch entstanden sind -- weder sterben sie, noch sind sie offenbar -- , wieviel werdet ihr ertragen?"

Mit den Ebenbildern die "Vor euch entstanden sind" sind die vielen Leben, die vielen "Ichs" die ohne Erleuchtung gestorben sind.

Mit "Noch sind sie offenbar" ist gemeint dass sie sich nicht offenbart haben, sich zu offenbaren bedeutet Erleuchtung. 

1

Es gab in den 90ern einen kleinen Jungen, der sich anscheinend noch an alles erinnern konnte und es aufschrieb. Normalerweise vergessen wir wo wir eigentlich herkommen, sobald wir mit dem Sprechen anfangen.

Auch wenn man nicht daran glaubt, ist es sehr interessant zu lesen

"Ich komm aus der Sonne"
Als Buch erhältlich oder hier (allerdings ohne alle Bilder) http://www.horstweyrich.de/lycos/flavio.htm


Außerdem noch lesenswert: Kinder-Reinkarnationsforschung und Berichte (einfach mal danach googeln)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goldmarie1988
03.08.2016, 08:02

Nach Flavios Beschreibungen geht es darum, Erfahrungen zu sammeln. Man wird so oft inkarniert, bis man "ausgelernt" hat. Dafür gibt es mehrere Körper und Planeten auf denen man reinkarnieren kann (die meisten Körper bestehen aus Energie). Die Erde soll laut Flavio die schwierigste Welt sein, weil sie sehr Materiell ist und die Schwerkraft einem zu schaffen macht ;-)

Was allerdings der Sinn von Erfahrungen ist, außer dass am Ende alle alten Seelen "da oben" zu hunderttausendjährigen Weisen geworden sind, ist die Frage..

1

Ich bin Christ und glaube an ein Leben nach dem Tod.

Sie können im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Wenn Sie weitere Gründe haben wollen, um an Gott zu glauben, dann können Sie mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da hilft nur erkenntnis
---nach dem tode deines physischen körpers siehst du zuerst dein ganzes leben mit allen guten und allen schlechten taten (nun weiß deine seele alles über dich und auch deine ganzen fehler).

---der tod ist sehr wichtig, da du sonst in deinem alten „schlendrian“ auf der erde bleiben würdest. nach dem tode kommst du in eine sphäre, wo du dir alle gewohnheiten und begierden, die du nur mit irdischen mittels befriedigen kannst (zigaretten, süssigkeiten, drogen usw.), abgewöhnen mußt.

---hier mußt du auch alles erleiden, was andere menschen durch deine erdentaten erleiden mußten. aus der kenntnis dieser ergebnisse für dich formst du dein kommendes schicksal. bist du von allem irdischen gereinigt, kommst du in deine geistige heimat, wo du alle kräfte, die du auf der erde kennengelernt hast, verarbeitest.

---nun bist du mehr geworden, als du früher warst.

---wenn es wieder etwas neues für dich auf der erde zu lernen gibt, wirst du erneut geboren, um das neue kennenzulernen.

--------------------------------------------------------------------------
---ich habe mich schon häufig mit diesem text wiederholt, aber die frager wechseln ständig. und auch die haben ein recht auf gute informationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leben dient nur dazu, uns zu meistern... Wenn es dann soweit ist , werden wir dort zurückkehren , wo wir selbst entstanden sind ( Eine geistige Heimat ), unsere Quelle , ein Ort an dem alles so ist und sein wird , wie wir es uns wünschen ... Dort wird durch uns die Realität erzeugt , die aus uns kommt..., daher gibt es für manche stark gläubige auch das Höllenfeuer ,den Satan usw... und all das Übel der weltlichen Doktrine ( Denkvorschrift ), denn auch in dem Übel,  kann  sich jeder meistern...

Doch es gibt noch viele Welten zu bereisen und zu meistern , wenn wir dazu bereit sind ...



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann landet Derjenige im Moksha und kann entscheiden, ob er dort bleibt oder nochmal (oder auch noch mehrere Male) inkarniert um der Menschheit (weiter) zu helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rein wissenschaftlich betrachtet ist es egal wie "spirituell erwacht" man ist, am Ende steht und dasselbe bevor wie vor der Geburt: Ein Zustand der Bewusstlosigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TylerGTO
04.08.2016, 03:54

Rein Wissenschaftlich betrachtet kann die Wissenschaft weder das Leben noch die Todeserfahrungen erklären

3

Glaubenssache, Religionszugehörigkeit abhängig.

Jedoch, wissenschaftlich: (kommt von Wissen)
Wenn gestorben dann Tot.

Den Sinn des Lebens musst du persönlich selber finden, du musst (kannst, wenn du willst) deinem Leben einen Sinn geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung