Was geschieht mit der Arbeitslosenquote, wenn man die Definition der Arbeitslosigkeit ändert?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Schönreden und Schönrechnen von Arbeitslosenzahlen steht DE bestimmt ganz oben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich doch klar ...

Wenn ich die Gruppe der 'Arbeitslosen' anders definiere, ändert sich in der Folge die Anzahl der unter diesen Begriff Fallenden und somit die AL-Quote.

So wurden z.B. vor ein paar Jahren die Menschen, die arbeitssuchend sind, aber an einer durch die Agentur für Arbeit bezahlten (Fortbildungs-)Maßnahme teilnehmen, als 'Extra-Gruppe' nicht mehr zu den Arbeitslosen gezählt.

Schon war (auf dem Papier) ein Abbau der AL erreicht!

Statistik kann (kleine) Wunder bewirken ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na wenn man irgendwelche arbeitslosen per definition als angestellte deklariert, nur weil z.b. sie einmal im monat beim nachbarn rasen mähen, dann sinkt die arbeitslosenquote

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirtta
16.10.2016, 20:27

Danke

0

Was möchtest Du wissen?