Frage von MH1208, 69

Was geschieht im Zuge einer Anklage gegen mich?

Hallo, ich habe auf Grund von mehreren Komplikationen / Problematiken / etc. mit UnityMedia von deren Seite recht teure Hardware als "Entschädigung" überlassen bekommen, da die Komplikationen von Unity verschuldet waren. Da für mich nicht brauchbar, habe ich die Hardware (Wert bei Unity 299 EUR) für 90 EUR originalverpackt verkauft. Etwa 2 Monate später reklamierte der Käufer das Gerät sei nicht anschließbar und er habe von der Servicehotline die Aussage erhalten, das Gerät liefe noch auf mich und sei für Dritte nicht nutzbar. Ich wendete mich an UnityMedia, die mir ein Schreiben schickten, sich entschuldigten und das Gerät rückwirkend freigaben. Das sagte ich dem Käufer. Etwa 3 Wochen später stand dieser vor meiner Tür, und wollte sein Geld zurück, da es immer noch nicht ginge und Unity wieder sagte das Gerät liefe auf mich und ich hätte es nicht verkaufen dürfen. Rücknahme sowie Garantie im Provatverkauf sind ausgeschlossen, und da ich das Gerät ovp verkaufte, wollte ich es nicht zurücknehmen (hätte zwischenzeitlich ja einen Defekt bekommen können, war schließlich ca. 3 Monate in den Händen des Käufers).

Ich habe angeboten, mich nochmals an UnityMedia zu wenden, etc. Wollte der Käufer alles nicht hören und sagte mir, es würde mich nun anzeigen wegen Betrugs da ich ein funktionierendes Gerät verkauft hätte, welches jedoch defekt sei (was es nicht ist, es wird nur von UnityMedia nicht freigegeben zur Nutzung) - bei der Polizei und Ebay Kleinanzeigen.

Falls die Anzeige wirklich gestellt wird, habe ich etwas zu befürchten, obwohl es sich in meinen Augen um eine solche "Geringfügigkeit" wie 90 EUR handelt und obwohl ich ein Schreiben von UnityMedia habe, welches belegt, dass ich nach bestem Wissen gehandelt habe ?

Vielen Dank für die Hilfe!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Deamonia, 15

Hallo, 

dir kann, außer einer Sperre seitens Ebay (eher unwahrscheinlich) nichts passieren. 

Um dich wirklich rechtlich zu belangen, müsste er dir nachweisen, das du vorsätzlich gehandelt hast, also wusstest das die Hardware nicht funktionieren würde. 

Du hast aber, im Gegenteil, alles getan um das Problem zu lösen, von daher wird hier kein Gericht von Vorsatz ausgehen.
(Selbst wenn, müsstest du übrigens nicht alles zurück geben, da durch das öffnen und anschließen bereits eine Wertminderung vorliegt.)

Auch das er sich erst nach 3 Monaten meldet, spricht nicht gerade für den Käufer.

Außerdem hast du in deinem E-Bay Text sicher nicht explizit geschrieben, das die Hardware "für jeden nutzbar" ist, oder? 

Wenn du nur geschrieben hast "Orginalverpackte Unity Box" oder so ähnlich, kann der Käufer dir also generell nichts. 

Antwort
von Nick2212, 42

Du wirst ihm nur das Geld ersetzen müssen, es spielt keine Rolle wie lange der Käufer das Gerät bereits hat, solange es in der gesetzlichen Garantie liegt.

Antwort
von wonderwish, 28

Theoretisch sollte es keine grössere Komplikationen geben, da es nicht deine Schuld ist. Aber du musst sehr wahrscheinlich das Gerät wieder zurücknehmen und dem Kunden das Geld wieder geben. Mach das doch einfach ohne grossen Aufstand. Du hast ja eigentlich sowieso keinen grossen Nachteil bei all dem, weil du es ja nur für 90 verkauft hast. 

Kommentar von Deamonia ,

naja, das Gerät ist nun nicht mehr OVP, was den Wert schon beträchtlich mindert. Zudem hatte der Käufer es ja über 3 Monate, und die Fragestellerin hat keine Möglichkeit zu prüfen, ob das Gerät nicht vielleicht doch angeschlossen war, und genutzt wurde. 

Antwort
von FetterElf, 42

nein, das strafrechtliche wird fallen gelassen, da ist kein aktiver vorsatz deiner seite, zu betrügen

zivilrechtlich wirst du allerdings das gerät zurücknehmen müssen und dem käufer seine unkosten ersetzen

also sag ihm gleich, dass du ihm das geld zurück gibst, dann vermeidest du komplikationen

Antwort
von RomanAtwood, 32

Haben sie dir die Hardware "überlassen", so wie du es geschrieben hast, oder geschenkt?

Wenn sie dir nur als Dauerleihgabe überlassen worden ist, so wie es z.B. bei Routern meistens der Fall ist, hättest du sie eh nicht verkaufen dürfen. UnityMedia hat dir diesbezüglich nicht mit rechtlichen Schritten gedroht?

Abgesehen davon... ein 300 € Gerät verscherbelst du für 90 Euro? wtf?...

Kommentar von MH1208 ,

Sie haben einen Vertrag mit dieser Hardware falsch angelegt und mir die Hardware geschickt. Temporär hatte ich 3 Verträge statt einem, keiner wie er sein sollte, und, und, und.

Ich fragte schließlich, als alles eeeeendlich lief (dachte ich, es kam dann doch noch mehr -.-), wohin ich die Hardware bringen könne, da keine Retourenkosten von Unity getragen werden wollten und erhielt die Aussage, wir können das Gerät zur freien Verwendung behalten. Es fiel soweit ich mich erinnere weder das Wort geschenkt noch überlassen. Im Schreiben, welches ich erhielt, steht aber eindeutig nochmals drinnen, dass Unity keinen Anspruch mehr auf das Gerät erhebt.

Daher verstehe ich auch nicht, weshalb ich dem Käufer das Geld erstatten und das Gerät zurücknehmen muss, wo es doch eigentlich "nur" darum geht, dass Unity das Gerät freigibt, damit es funktioniert, wie UnityMedia es mir auch schriftlich bestätigt hatte und dies anscheinend nur nicht umgesetzt hat...

Kommentar von RomanAtwood ,

Achso okay... naja dann leuchtet mir das mit dem Weiterverkaufen jetzt auch ein... also der Versuch.

Aber Tatsache ist nunmal, dass UnityMedia das Gerät speziell dir zur freien Verwendung überlassen hat und keinem Dritten. Das ist ja deren freie Entscheidung und damit wirst du wohl leben müssen. Du hast keinen Anspruch darauf, dass UnityMedia dich dabei unterstützt Profit daraus zu schlagen. (Ich weiß, dass UnityMedia dir geschrieben hat, dass sie es freigeben würden... aber müssen tun sie das nicht).

Ich würde an deiner Stelle einfach einen Schlussstrich drunter setzen. Gib die 90 € zurück, nimm das Gerät zurück und Ende. Ist es dir wegen blöden 90 € wirklich wert so ein Fass aufzumachen? Mir wärs zu blöd.

Kommentar von MH1208 ,

Eigentlich wäre es mir auch zu blöd. Dazu muss ich aber sagen, dass ich sehr viel Wert auf ein humanes Miteinander lege. Nachdem ich nach der 1. "Reklamation" an Unity schrieb und Antwort erhielt, ging ich davon aus, es läuft nun. 2 Wochen später (dazwischen hatte ich nichts vom Käufer gehört) steht der Käufer unangekündigt Fr. Abends um ca. 21 Uhr vor meiner Tür und droht mir mit Anzeige wg. Betrug, etc., wenn ich nicht das Gerät (welches er ohne OVP in einer Plastiktüte dabeihatte) zurücknähme und direkt die 90 Euro ertsatte - die ich zu dem Moment nicht mal in bar hätte verfügbar gehabt und ein Geldautomat ist bei meiner Wohnung leider auch nicht um's Eck.

Ich hatte also erst einmal abgelehnt und irgendwann die Tür geschlossen, da der Käufer sehr vehement und laut wurde, woraufhin dieser dann durch den Gang schrie (Mehrfamilienhaus) er würde mich anzeigen und jeder solle wissen ich sei eine Betrügerin.

Solchen Leuten lassen ich einfach ungern "die Oberhand". Im Moment denke ich tatsächlich "sollen sie sich die Arbeit ruhig machen", auch, wenn das vielleicht keine 100% erwachsene Antwort ist. Es ist halt 'ne Prinzipsache die vermutlich einige nachvollziehen können :)

Kommentar von Deamonia ,

Krass o.O 

Ich kann dich nur zu gut verstehen, solchen unverschämten Mitmenschen muss man Grenzen aufzeigen! 

Wenn er sogar die Verpackung schon entsorgt hat, stimmt doch da ganz eindeutig was nicht! Ich meine, wer schmeißt die Verpackung eines Gerätes das nicht funktioniert weg? 

Im Gegenteil, DU könntest ihn wegen Verleumdung und evtl sogar Nötigung anzeigen. Denn er wollte dich ganz eindeutig mit Drohungen dazu bringen gegen deinen Willen zu tun was er will. Das ist, selbst wenn es berechtigt wäre, verboten!

Antwort
von ThadMiller, 36

Warum genau zahlst du die 90€ nicht zurück? Du kommst damit doch eh nicht durch...

Kommentar von MH1208 ,

Wow, wirklich konstruktiv. Merci beaucoup.

Kommentar von ThadMiller ,

Freut mich wenn ich helfen konnte. Alles andere bringt dir nur eine Menge Stress ein.

Kommentar von Deamonia ,

Vielleicht weil das Gerät nun nicht mehr OVP ist, und der Wert dadurch erheblich gemindert wurde?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten