Frage von HamiltonJR, 35

Was genau wird bei dieser Untersuchung beim Neurologen geprüft, wenn er so eine komische Brille aufsetzt und einem im Sitzen hin und her schaukelt?

Antwort
von garfield262, 21

Moin,

mit einer Frenzelbrille wird ein möglicher Spontannystagmus geprüft. Sobald du ein Objekt mit den Augen fixierst (was nahezu unwillkürlich geschieht) werden über verschiedene Hirnnervenkerne die Augenmuskel so gespannt, dass das Objekt weiter im Fokus bleibt. Die Frenzelbrille weißt einen hohen Brechwert auf, sodass die Fähigkeit zum Fokussieren genommen wird. Nun, sobald die Augen sozusagen "im Leerlauf" sind, kann ggf. ein Spontannystagmus beobachtet werden.

Dies ist u.a. für die Diagnostik pathologischer Prozesse im Hirn von Interesse. Das Hin- und Herschaukeln klingt nach dem Hallpike-Versuch; dabei wird der Patient nach hinten und zur Seite gekippt. Dies ist u.a. beim Nachweis eines benignen Lagerungsschwindels von Interesse. Auch hier kann eine Frenzelbrille verwendet werden, eben um ein Fokussieren der Augen auf ein Objekt zu vermeiden und den Nystagmus ggf. erkennen zu können.

Konnte ich deine Frage soweit beantworten oder ist noch etwas offen? In dem Fall frag gern nochmal nach.

Lieben Gruß ;)

Kommentar von Heduda12 ,

1a beschrieben!!

Antwort
von FelixFoxx, 13

Mit der Frenzelbrille wird der Nystagmus (Augenflattern) überprüft.

Antwort
von oppenriederhaus, 28

der Gleichgewichtssinn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community