Frage von Lincalm, 113

Was genau will die Riemannsche Vermutung eigentlich beweisen?

Im Detail möchte ich nicht wissen wie die Riemannsche Vermutung und die damit einhergehende Zeta- Funktion eigentlich funktioniert. Sondern wie oben schon gefragt nur was genau sie beweisen möchte.

Ein Dank sei schon mal ausgesprochen für diejenigen die sich meiner annehmen.

Antwort
von claushilbig, 36

Nach kurzem Überfliegen des Wikipedia-Artikels nehme ich an, es geht um Erkenntnisse über Primzahlen.

Bisher gibt es kein allgemein gültigen Regeln zur Verteilung von Primzahlen in der Zahlenmenge, ein Beweis der Riemann-Vermutung würde das ändern. Dann gäbe es endlich eine "einfache" Möglichkeit, neue allgemeine Primzahlen zu generieren (bisher gibt es nur Verfahren für Primzahlen bestimmter Typen).

Kommentar von Lincalm ,

Danke für deine Antwort. :) 

Prinzipiell würde ich genau das selbe behaupten.

Aber letzten Endes brauche ich die Gewissheit. 

Aber ich danke dir nochmal, trotzdem schon mal für deine Antwort. 

Antwort
von Roderic, 49

Sollte die Riemannsche Vermutung letztendlich irgendwann mal bewiesen werden, können weltweit zehntausende Mathematiker endlich beruhigt schlafen mit dem beruhigenden Gefühl, daß ihre Dissertationen zum Thema Kryptographie und Primzahlenkörper nun doch auf handfesten bewiesenen mathematischen Aussagen beruhen und nicht nur auf einer Annahme.

Antwort
von madwe, 46

Eine Vermutung ist eine Vermutung, ein Beweis ist ein Beweis. Insofern beweist eine Vermutung allein nichts.Du meinst wahrscheinlich, welche Konsequenzen der Beweis der Riemannschen Vermutung hätte. Ich denke auch, dass die Kryptologie davon profitieren könnte. Näheres kann ich Dir dazu leider nicht sagen. LG

Kommentar von Lincalm ,

Danke für die Antwort, aber das ist auch nicht das was ich erfragt hatte. Das die verschiedenen Worte (Beweis, Vermutung) eine jeweils andere Bedeutung haben ist offensichtlich. Da sie schon in der Zusammensetzung der Buchstaben unterschiedlich sind und man eine unterschiedliche Bedeutung erahnen kann. Zudem habe ich nicht nach den Konsequenzen gefragt......( Das meinte ich eindeutig nicht. Ist doch ganz klar. Meine Frage hatte noch nicht einmal das Wort Konsequenzen innerhalb der Satzstellung und implizierte meines Erachtens nach noch nicht mal einen solchen Gedanken.)

Aber trotzdem danke........

Kommentar von madwe ,

Hat jetzt nur mit Deiner Kommentierung zu tun: Ohne  besonders rabulistisch werden zu wollen - "Geige" und "Violine" haben auch "unterschiedliche Zusammensetzung der Buchstaben", werden aber heute allgemein synonym gebraucht...(Nichts für ungut!)

Kommentar von Lincalm ,

Deswegen schrieb ich "erahnen" und nicht wissen. ;-)

Kommentar von madwe ,

So argumentiert nur ein Rabulist, ich habe es "erahnt".

Kommentar von Lincalm ,

Das Problem aber, welches sich hier sehr schön zeigen lässt ist, dass ich eine klare und eindeutige Antwort auf meine Frage erwarte. Auch unter dem Umstand betrachtet, dass deine Antwort eindeutig sei, was sie ja auch ist, beantwortet diese nicht meine Frage und macht diese somit zu einem überflüssigen Kommentar. 

Und wenn ich jetzt diesen Gedanken fortführen wollen würde könnte ich behaupten, dass wir ja alle willkürlich irgendwelche Antworten auf irgendwelche Fragen geben sollten da ja jede Antwort auf jede Frage gleich gut und gleich richtig ist. 

Nicht wahr?

Aber Gott sei dank! Ich mache ja so etwas nicht.

Antwort
von kepfIe, 58

Das alle nichttirivialen Nullstellen (das sind die die man nich "einfach so" findet) der riemannschen Zetafunktion den Realteil 0.5 haben.

Kommentar von Lincalm ,

Das war genau das was ich nicht wissen wollte. Aber trotzdem danke.

Ich will wissen wie, als Bsp bei der Addition 1+1+1+1+1+1=n (n=6) den Grund für die Addition, und nun mal vergleichbar bei Der Zeta-Funktion, warum man diese versucht anzuwenden.

Welche grundlegende Frage soll damit geklärt werden?

Ich habe schon genug Berichte, Dokus oder gar inhaltliche Zusammenfassungen gelesen um zu wissen, dass die den Nullstellen ,,hinterher'' sind. 

Mir geht es doch um die Aufklärung was sie denn letztenendes mit den Nullstellen bezwecken/ beweisen wollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten