Frage von Neutralis, 69

Was genau versteht man unter einem "Psychopathen"?

Antwort
von rotesand, 45

Der Begriff ist stark dehnbar & von Subjektivität geprägt.

Ich (m, 25) assoziiere damit einen Menschen, der nicht in der Lage ist sich zu steuern, zu Fremd- und Selbstgefährdung neigt, psychische Probleme wie Persönlichkeitsspaltungen oder Schizophrenie hat & eine Gefahr für sein Umfeld darstellt, auch in Sachen "Gewalt" -------> da er vllt. auch sehr leicht ausrastet. Ist aber eben alles total Subjektiv ;)

Hoffe ich kann trotzdem helfen!

Kommentar von newasassin ,

kennst du meine ex?

Kommentar von rotesand ,

Nein, glaube nicht ;) Wieso, muss man die kennen?

Kommentar von newasassin ,

naja du hast sie ziemlich perfekt beschrieben daher dachte ich...

Kommentar von rotesand ,

Ouh okay ;)

Nee, ich habe das eig. nur anhand meiner Eindrücke beschrieben, die ich von Leuten habe, die sich als Psychopath bezeichnen lassen könnten!

Kommentar von Rocker73 ,

newassasin dann ist es doch gut das sie deine Ex ist, oder? :)

Antwort
von Dahika, 14

Jedenfalls nicht das, was man so im Fernsehen sieht. Und Küchenpsychologen können Psychopathen sowieso nicht erkennen. Und richtige Fachleute hüten sich, mit diesem Begriff leichtfertig umzugehen.

Antwort
von berdDbrot, 21

Ich denke jeder assoziert mit diesen Begriff etwas anders. Ich persönlich mag ihn nicht so, weil er den Betroffenen in ein negatives Licht stellt.

Antwort
von Rocker73, 46

https://de.wikipedia.org/wiki/Psychopathie

LG

Antwort
von Cryona, 12

Ich finde diese Beschreibung sehr passend ;)

"Sie sind äußerst charmant, chronische Lügner und verfügen auf den ersten Blick über eine große soziale Kompetenz. Ihnen gelingt es durch ihre manipulative Art schnell, das Vertrauen anderer Menschen zu gewinnen – und das, obwohl es ihnen komplett an Mitgefühl oder authentischen Bindungen an andere Menschen fehlt. Psychopathen sind oft hoch funktional, also gut in die Gesellschaft integriert. Sie haben feste Jobs, sind verheiratet und haben Kinder.

Wenn Psychopathen Verbrechen verüben, sieht man in den Medien oft erstaunte Familienmitglieder und Nachbarn, denen nie etwas Verdächtiges aufgefallen war. Denn Psychopathen planen äußerst sorgfältig und gehen ruhig und bedächtig vor.

Natürlich wird nicht jeder Soziopath und jeder Psychopath straffällig. Aber ihre Persönlichkeitszüge erleichtern den Schritt in die Kriminalität, da sie weder Konsequenzen fürchten noch Reue verspüren. Experten wie Bonn vermuten, dass Soziopathie vor allem das Resultat gewalttätiger oder verarmter Beziehungen in der frühen Kindheit ist – diese Menschen haben nie lernen können ihre Gefühle zu regulieren. Psychopathie dagegen hat vermutlich genetische Ursachen: Bestimmte Gehirnareale, etwa die für Mitgefühl und Impulskontrolle, sind bei ihnen von Geburt an unterentwickelt."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten