Frage von Schnubidubi1990, 44

Was genau versteht man unter Beschäftigungsdauer?

Ist das die Zeit, seit wann man im Unternehmen ist bis bspw. heute, oder die Dauer des vertraglich vereinbarten Arbeitsverhältnisses insgesamt?

In meinem Aushilfsvertrag steht, dass die Kündigungsfrist bei einer Beschäftigungsdauer bis zu 3 Monaten nur 3 Tage beträgt. Ab einer Beschäftigungsdauer von 4 Monaten liegt die Kündigungsfrist bei 4 Wochen zu Monatsende. Ich bin seit 8 Wochen beschäftigt und habe einen (Aushilfs-)Vertrag von 8 Monaten. Welche Kündigungsfrist gilt im Moment für mich?

Freue mich über hilfreiche Antworten :-)

Antwort
von maetsch, 27

8 Wochen sind nicht einmal 2 Monate. Also unter 3. Demnach 3 Tage.

Paragraph 622 BGB erlaubt für Aushilfen in den ersten 3 Monaten solch kurze Kündigungsfristen, sofern Sie auch für Kündigungen durch den Arbeitnehmer gelten.

Kommentar von maetsch ,

Die Beschäftigungsdauer beginnt mit dem ersten Arbeitstag bei dem Arbeitgeber und endet mit dem letzten Arbeitstag dort. Auch wenn zwischenzeitlich der Vertrag verändert oder ausgetauscht wurde.

Wenn du also seit 8 Wochen dort arbeitest, ist die (bisherige) Beschäftigungsdauer also 8 Wochen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten