Was genau unterscheidet Sekt und Champagner?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

ich beschäftige mich seit ca. 30 Jahren teils privat, teils geschäftlich mit Champagner. In dieser Zeit gab es unzählige Reisen in die Champagne und entsprechend noch mehr Verkostungen.

Champagner ist auch nicht gleich Champagner. Ein guter Champagner stellt einen hohen Genuss dar. Leider wird Champagner nach wie vor lediglich aus Prestige Gründen getrunken. Dabei rückt der Genuss in den Hintergrund.

Im Herstellungsland des Champagner, also in Frankreich, ist es anders. Hier steht der Genuss im Vordergrund. Das ist ein Grund von verschiedenen, warum in Frankreich Winzerchampagner bevorzugt werden. In Frankreich sind diese mit Abstand die beliebtesten Champagner. So kommen Champagnerwinzer auch ohne ein nennenswertes Marketingbudget aus. Dabei zählt ausschließlich die Qualität.

Winzerchampagner werden mittlerweile zunehmend auch in Deutschland angeboten, auch wenn im Vergleich zu Champagner der weltweit agierenden Champagnerhäuser der Anteil an Winzerchampagner sehr gering ist.

Ein gutes Angebot an Winzerchampagner findet sich beispielsweise hier:

www.champagner.world

Die Unterschiede zwischen Sekt und Champagner sind eklatant groß. Champagner ist aber auch ein Sekt, nur eben aus der Champagne.

Sekt ist die deutsche Bezeichnung für Schaumweine, der Oberbegriff, darunter fällt auch Champagner.

Die Bezeichnung Champagner ist geschützt und darf ausschließlich für
Schaumweine benutzt werden die in der Champagne, unter gesetzlich
geregelten Herstellungsprozessen produziert werden. Die Kontrollen sind regelmäßig und sehr umfangreich.

Die Herstellung von Champagner ist wesentlich aufwendiger als beispielsweise bei deutschem Sekt. Der Reifeprozess ist länger.

Die oft gleich gesetzte Flaschengärung von deutschen Sekten hat kaum etwas mit der Methode Champenoise zu tun. Der Begriff wird gern zu Marketing Zwecken missbraucht.

Bei der Flaschengärung (Transvasierverfahren) werden die Grundweine in spezielle Gärflaschen abgefüllt um dort den 2. Gärprozess zu vollziehen.

Nach dem der Prozess abgeschlossen ist, werden die Flaschen unter Kohlensäuredruck wieder in große Tanks umgefüllt/entleert. Dort wird der Sekt geschönt, Geschmacksunterschiede werden ausgeglichen, teilweise der Geschmack verändert etc...

Die Methode Champenoise (Herstellungsverfahren von Champagner) ist wesentlich aufwendiger, dadurch natürlich teurer. Einmal in Flaschen abgefüllt, verbleibt Champagner in genau diesen, bis er zum Trinken geöffnet wird.

Diverse Prozesse bei der Produktion von Champagner sind handarbeit.

Der Preisunterschied zwischen beispielsweise deutschen Sektsorten und
Champagner ist vornehmlich in der wesentlich aufwendigeren Herstellung
begründet. Teuer sind nur die Champagner der großen Champagnermarken.
Greift man statt dessen zu Winzerchampagner ist auch der Genuss von
Champagner erschwinglich.

Der geschmackliche Unterschied zwiswchen Sekt und Champagner ist gewaltig. Sekt hat kein erwähnenswertes Bukett. Ein guter Champagner hingegen hat ein vielschichtiges Bukett, mit Duftnuancen, die sehr vielfältig sein können.

Die Sensorik von Nase und Gaumen ist sehr unterschiedlich.

Mit der Nase lassen sich Aromen wesentlich feiner unterscheiden, als mit dem Gaumen.

Der Gaumen, bzw. die Zunge kann primär zwischen süß, sauer, salzig
und bitter unterscheiden. Die menschliche Nase vermag mehrere Hundert,
bei einer geschulten Nase etwas über 400 Aromen unterscheiden.

Deswegen ist das Bukett wesentlich wichtiger als der Geschmack, letztlich vermischt sich aber beides.

Wer tiefer in die Thematik einsteigen möchte, es gibt ein gutes Champagner Wiki unter:

www.champagner.world/wiki

Herzlichen Gruß,

RayAnderson

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArchiHeureka
23.05.2016, 13:15

Das geht natürlich recht einfach, aber wenn der Fragant schon die Frage hier stellt, will er vielleicht eine größere Vielfalt an Erläuterungen.

Hier findet man eine gute Erklärung: http://www.champagner-test.net/ 

Ganz simpel:

Sekt ist synonym für Schaumwein.

Champagner ist ein Sekt. Sekt ist der Oberbegriff. Also ist jeder Champagner ein Sekt aus der Champagne. Aber es gibt halt noch ganz viele andere Sektarten.  

Champagner ist eben sehr hochwertig und daher teurer und hat sich als eine Art Markenname etabliert, obwohl Champagner auch eher ein Oberbegriff ist. Gibt ja verschiedene Champagnerarten!

Aber alle kommen eben aus der Champagne und jeder Sekt ist Wein mit Kohlensäure.

0