Was genau sind Fachwörter und Beispiele dazu?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In dem von mir erlernten Beruf gibt es beispielsweise die Wörter "Seitenschal" oder "fertige Höhe". "Pikieren" ist ebenfalls ein solches. Es handelt sich um Wörter, die außerhalb dieser Branche keine Fachwörter sind und eine ganz andere Bedeutung haben.

Ein Fachwort ist ein Terminus, welcher eine Sache innerhalb eines Fachgebietes genau bezeichnet. So ist ein Seitenschal ein Vorhang, der beispielsweise an den Seiten eines Fensters oder einer Tür hängt und nicht vor das Fenster/die Tür gezogen wird. Er wird auch als "feststehende Dekoration" bezeichnet. Mit "fertige Höhe" bezeichnet man die Länge des Vorhangs, nach dem er fertig genäht ist. Dagegen ist die "Zuschnittlänge" oder "-höhe" das Maß eines Stoffes, aus dem man den Seitenschal näht; das bedeutet, zum fertigen Maß kommen noch die Mengen an Stoff dazu, die zum "säumen" - auch ein Fachbegriff, der umnähen bedeutet - benötigt werden.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuhlmann26
28.12.2015, 18:31

Ich danke Dir für den Stern.

Gruß Matti

0

Du hast bereits eine Definition und möchtest trotzem wissen, was Fachwörter sind? Ein Fachwort oder Fachausdruck ist ebenein sprachlicher Ausdruck, der in einer Fachsprache verwendet wird und dort eine spezielle Bedeutung besitzt, also Teil des speziellen Fachwortschatzes ist, der dem Durchschnittsverwender der Sprache gewöhnlich fremd bleibt.  Wenn ich nun  z.B. einige Titel der Wikipedia  aus der Kategorie  "Angewandte Sprachwissenschaft" nenne, werden dir einige wohl  bekannt vorkommen, doch kannst du dir denken, was im jeweiligen Artikel behandelt wird?

·                   Illokutionärer Akt

·                   Immersion

·                   Implikatur

·                   Indikator

·                   Informationsextraktion

·                   Interferenz

Es muss sich bei Fachwörtern jedoch durchaus nicht immer um komplizierte Fremdwörter handeln - und manche haben auch den Weg in die allgemeine Sprache gefunden. Nimm  einen Begriff wie "das Teil". Das Teil? Teil ist doch ein Maskulinum - der Teil, nicht wahr?

Ein großer Teil der Schüler, der Landesteil,  der Stadtteil, der Vorteil, der Nachteil, der 2. Teil des „Faust“. Würde es dir einfallen, hier irgendwo das" zu verwenden?

ein hübsches Teil, ein passendes  Teil"  hingegen hört man im Bekleidungsladen, ein kaputtes / ein neuesTeil" in der  Werkstätte. 

 „Das Teil“ aber  hat man nun so oft auch außerhalb der Fachbereiche Technik und Bekleidung gehört, dass DUDEN die Unterscheidung zwischen den beiden Wörtern aufgegeben hat und  nun einfach sagt:

» Teil: Wortart: Substantiv, maskulin oder Substantiv, Neutrum.«

Die Bedeutung, die das Fachwort „das Teil“ hatte,  nämlich

„kleines  Stück, das zwar auch zu einem Ganzen gehört, dem aber eine gewisse Selbständigkeit zukommt“.  wird nun  nicht mehr gesondert dem Neutrum zugeordnet, sondern einfach als eine der  Bedeutungen von "der oder das Teil" angeführt, da die Verwirrung bei den Sprechern  inzwischen gewaltig geworden ist und der Unterschied zwischen allgemeinem Wort und Fachwort nicht mehr bekannt ist.   

Duden andererseits jedoch will schon lange  nicht mehr vorschreiben, was richtig ist, sondern ist längst ein deskriptives Wörterbuch, d. h., es beschreibt einfach den Zustand der Sprache, Duden  beschreibt, was so in der deutschen Sprache passiert, Duden verbietet nicht mehr, dass etwas, das früher allgemein als unrichtig angesehen worden war, allmählich  allgemein akzeptiert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei, Girlybabe, Fachwörter sind Ausdrücke, die in einer Branche für bestimmte Sachen oder Vorgänge verwendet werden. Das hat den Vorteil, dass jeder Betroffene weiß, wovon die Rede ist, das man keine umständlichen Erläuterungen benötigt und damit Fehlerquellen vermieden werden. Besonders umfangreich ist das Fachwörtertum in der Medizin, aber auch das Waidwerk erfreut sich eines großen Fachwörter-Sprachschatzes, aber selbst in so etwas wie deutsche Grammatik wimmelt es im Grunde von Fachwörtern: Gerundium und Verbum, Genitiv und Objekt, Präteritum und Konjunktiv ... Und so. Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fachwörter werden meist nur von Menschen verwendet, die sich mit einem Fach beschäftigt haben.

Im Qualitätswesen z.B. redet man von Produktionslenkungsplänen, die von Auditoren während eines Audits erfragt werden, um Produktionsprozesse nachzuvollziehen und ihre Wirksamkeit zu prüfen. Ein nicht Eingeweihter versteht nur Bahnhof. Wenn man aber vom Fach ist, weiß man nicht nur, was so ein Fachwort bedeutet, sondern auch, was hinter diesen Fachwörtern steht, also Hintergrundwissen. Wenn man Fachwörter benutzt, aber das Hintergrundwissen nicht hat, nennt man das umgangssprachlich über etwas fachsimpeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung