was genau sind Depressionen spielen die sich im Kopf ab?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Depressionen können sich ganz unterschiedlich Zeigen, z.B. durch Trauer, Aggression, Antriebslosigkeit, Reizbarkeit und und und. Dieses Thema ist viel zu komplex, um es einfach zu beantworten. Depressionen können sich auch auf den Körper auswirken. Im Internet findest du viele Informationen dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also weil hier sonst anscheinend niemand die mühe aufbringt dir diese wichtige frage zu beantworten:

Depression ist eine psychische Erkrankung. es ist ein mangel an Botenstoffen wie serotonin und Adrenalin. Eine Depression kann von eiem traumatischen Erlebnis, einem Ereignis, dass dein leben verändert (kann auch eine hochzeit sein oder die Geburt eines kindes, weil dann vielleicht das Lebensziel erreicht ist und man keine ziele mehr hat) ausgelöst werden. Sie kann aber auch durch Probleme mit der Schilddrüse oder einfach so ausgelöst werden. Es beginnt sehr schleichend, das der betroffene selbst es oft erst spät bemerkt. Symptome sind zum Beispiel ständige Müdigkeit, innere leere, Antriebslosigkeit, keine Freude mehr an dingen die einem mal Freude gemacht haben aber auch physische Symptome wie Kopfschmerzen, nackenschmerzen, Bauchschmerzen und Rückenschmerzen. Der betroffene reagiert oft gereizt und möchte mit niemandem sprechen und allein sein. Es ist wichtig das der betroffene sich nicht von der Außenwelt isoliert, was sie oft versuchen, da sie denken eine last für ihre geliebten menschen zu sein und auf dem falschen Planeten zu sein. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, werden sie Symptome mit der zeit stärker. Der betroffene fühlt sich oft hilfslos, hoffnungslos und wie in einem tiefen schwarzen loch gefangen aus dem er alleine nicht rauskommt. Die Wahrnehmung verändert sich und man sieht die welt wie durch eine depressive brille, die die ganze welt grau und farblos erscheinen lässt. Eine welt ohne Freude oder Hoffnung. Der betroffene ist sehr hilflos und hoffnungslos und glaubt oft nicht daran, dass es ihm besser gehen könnte. Deswegen kommen oft auch Selbstmordgedanken und selbstverletzendes verhalten (SVV) dazu. In sehr schlimmen fällen führt es tatsächlich zum Selbstmord. Der Heilungsprozess ist sehr anstrengend und scher für die betroffenen. Sie müssen sehr lange zeit an sich arbeiten und vielleicht Medikamente nehmen. Es ist leichter weiter Depression zu haben anstatt dagegen zu kämpfen. Deswegen drohen betroffene die Krankheit zu romantisieren und sie als teil von sich anzusehen. Dann ist es noch schwerer da wieder raus zu kommen.

Nicht jeder betroffene ist von beginn an für den kampf gegen die Krankheit bereit oder kann darüber sprechen. Depression kann nur behandelt werden wenn der betroffene wirklich dagegen kämpfen will. Mit Medikamenten kann man die Depression nur lindern und nicht heilen. Nach einer Therapie sind die meisten auch nicht geheilt. Aber sie haben die Grundlagen gelernt um dagegen zu kämpfen. Eine Depression ist in 80% der fälle heilbar. Die rechtlichen 20% können lernen mit ihrer Krankheit zu leben und dann ein fast normales leben führen.

Ich wollte noch irgendwas schreiben aber habs vergessen haha falls du fragen hast frag mich einfach das ist ein sehr wichtiges Thema

Liebe grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gemäss aktuellem Forschungsstand geht man davon aus, dass es sich bei Depressionen um ein Ungleichgewicht bzw. Mangel  der Botenstoffe (Hormone) im Gehirn handelt. Allen voran ist der Botenstoff Serotonin betroffen. Es können jedoch auch die Botenstoffe Noradreanlin und ferner Dopamin, Glutamat sowie Melatonin betroffen sein.

Wie es zu diesem Ungeleichgewicht kommt ist noch mal ne andere Frage. Am häufigsten werden genetische Voraussetzungen, Stress, Trauma und/oder Rauschmittelmissbrauch genannt.

Depressionen sind eine psychische Erkrankung, spielen sich also im Gehrin ab. Dennoch kontrolliert unser Organ "Gehrin" weitgehend alle Funktionen des Körpers. So können (müssen aber nicht) sich Depressionen auch in körperlichen Beschwerden wie z.B. Schmerzen äussern. In diesem Falle spricht man von Psychosomatik.

mehr zu den Symptomen einer Depression hier: http://www.deprohelp.com/symptome-einer-depression/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung