Frage von DarkApe, 4

Was genau schreibe ich in meiner Bachelorarbeit im Auswertungsteil als Folgerungen aus Zahlen?

Hallo,

ich habe nun meine Bachelorarbeit fast fertig und habe Karma sei Dank ein paar nette Ergebnisse bzw. Zahlen. Tatsächlich gefällt mir aber auch nicht so richtig, was ich geschrieben habe.

Habe ich eine Korrelation zwischen einer unabhängigen und einer abhängigen Variable, kann ich dann Vermutungen anstellen, die sich aus dem menschlichen Verstand heraus erschließen oder hab ich dann eben nicht mehr als das oder muss ich dann jede einzelne Folgerung schon wieder mit Literatur belegen? Ich habe natürlich auch Fragestellungen (keine Hypothesen, ist so vom Professor vorgegeben), die ich beantworten möchte, aber das kommt ja erst am Ende. Zunächst mal habe ich eine Korrelation und die beschreibe ich wie?

Beispiel: Die Zugehörigkeit zu einer Fachklasse (Berufsschule) hat eine Eta-Korrelation von 0,491 mit der Wichtigkeitsbewertung von Inklusion im Schulalltag. Das bedeutet, dass die Zugehörigkeit zu einer Fachklasse einen großen Einfluss darauf hat, wie hoch jemand das Thema Inklusion bewertet. Meine Vermutung: Je nach Beruf komme ich mit dem Thema unterschiedlich in Berührung und deshalb hat mein Beruf (Meine Fachklasse) starken Einfluss darauf wie wichtig ich das Thema bewerte. So ähnlich, nur wissenschaftlicher, würde ich das beschreiben.

Würde mich freuen, wenn ich dazu Hilfestellung bekäme.

Scherzantworten oder freche Antworten könnt ihr euch sparen. Die melde ich sofort. Ansonsten bn ich sehr dankbar für ernstgemeinte Antworten. :)

Antwort
von EHECK, 2

hallo dunkler Affe,

wissenschafttliche Arbeiten sollten einer recht strengen Gliederung folgen: nach 'material und Methode' stellst Du im Abschnitt 'Ergebnisse' die Ergebnisse vor, die Du danach im Abschnitt 'Diskussion' erläuterst und mit den ergebnissen anderer Wissenschaftler vergleichst.

Im Ergebnisteil solltest Du nur die Ergebnisse nacheinander aufzählen, also nur Gruppe A ist signifikant größer als Gruppe B (p=0...), zwichen Var M und Var N besteht eine Korreltaion von...., usw

Im Diskussionsteil dann hoslt Du weiter aus, interpretierst diese Ergebnisse und vergleichst sie auch mit den Ergebnissen anderer Arbeiten, wobei Du immer versuchst darauf einzugehen, warum was wie bzw anders als in anderen Studien ist, welches die Gründe sien könnten usw.. Auch ein Fehlerinterpretation gehört hierhin.

Am besten ist, Du schaust Dir mal verschiedene Arbeiten auf Deinem Fachgebiet an, dann siehst Du am besten, wie es gängiger Weise gemacht wird.

viel erfolg dabei

EHECK

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten