Frage von ecomind 28.06.2008

Was genau passiert bei einem Gehörsturz?

  • Antwort von rudiratlos6 28.06.2008
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Aus: http://www.onmeda.de/krankheiten/hoersturz.html?p=3

    kopiert.

    Die genauen Ursachen für einen Hörsturz konnten bisher nicht eindeutig geklärt werden. Man vermutet, dass mehrere Faktoren, die zu einer Änderung der Durchblutungsverhältnisse am Innenohr führen, zusammen wirken. Im Innenohr befinden sich die für das Hören zuständigen Sinneszellen, die so genannten Haarzellen. Geräusche von außen erzeugen in diesen Zellen ein elektrisches Signal, das über den Hörnerv an das Hörzentrum im Gehirn weitergeleitet wird. Die Haarzellen werden durch kleine Blutgefäße mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Kommt es in diesen Blutgefäßen zu einer Mangeldurchblutung, werden die Haarzellen geschädigt und in ihrer Funktion erheblich beeinträchtigt. Hörverlust bzw. ein Hörsturz ist die Folge.

    Kleine Blutgerinnsel (Thrombus), welche die Blutgefäße verschließen, sind – ähnlich den Gefäßverschlüssen bei einem Herzinfarkt oder Schlaganfall – vermutlich die häufigste Ursache für eine gestörte Durchblutung im Innenohr. Man spricht deshalb auch von einem Innenohrinfarkt.

    Alle Faktoren, die eine Verdickung oder erhöhte Gerinnungsneigung des Bluts begünstigen, tragen somit zur Auslösung eines Hörsturzes bei. Erhöhte Blutfettwerte, insbesondere Cholesterin, bei Fettstoffwechselstörungen oder fettreicher Ernährung sind hier an erster Stelle zu nennen. Cholesterin lagert sich an den Gefäßwänden an, wodurch die Blutgefäße verengt und der normale Blutfluss behindert werden. Auch eine zu hohe Konzentration von gerinnungsfördernden Stoffen im Blut wie Fibrinogen beeinträchtigt die Blutzirkulation in den kleinen Gefäßen des Innenohrs. Sind die Blutgefäße durch Arteriosklerose (Arterienverkalkung) vorgeschädigt, besteht eine erhöhte Gefahr, dass sich Blutgerinnsel in den Gefäßen festsetzen. Bluthochdruck und übermäßiger Nikotingenuss, die die Entstehung von Arteriosklerose fördern, gelten daher ebenfalls als Risikofaktoren für die Ausbildung eines Hörsturzes.

    Auch starke Blutdruckschwankungen, insbesondere ein plötzlicher Abfall des Blutdrucks, und Herzerkrankungen wie Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz) oder Angina pectoris können eine Minderdurchblutung der Haarzellen im Ohr bewirken. Darüber hinaus wurde ein Zusammenhang zwischen schweren seelischen Belastungs- und Konfliktsituationen und dem Auftreten eines Hörsturzes beobachtet.

    Neben einer mangelnden Durchblutung des Innenohrs werden Virusinfektionen, Entzündungen, Autoimmunerkrankungen, eine Verletzung des Ohrs (Durchbruch der dünnen Trennwand zwischen Paukenhöhle und Innenohr) sowie Tumoren (z.B. Akustikusneurinom) als begünstigende Faktoren für die Entstehung von Hörsturz diskutiert.

  • Antwort von halbschuh12 01.08.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    habe hier auch noch eine erklärung

    http://dastinnituswunder.blogspot.com/p/horsturz-gehorsturz.html

  • Antwort von YoKon 28.06.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Meine Schwiegermutter hat ihn durch eine Mittelohrentzühndung bekommen.Es war sehr schlimm.Sie als selbstständige Frau,war total auf fremde Hilfe angewiesen.Sie war nicht mehr fähig über die Strasse zu gehen Auto zufahren usw..Nach einer Antibotika Kur verbesserte sich ihr Zustand. Geblieben ist ein Tinitus im Ohr , das sie wiederum gestresst hat. Sobald sie Ruhe hatte, nahm sie ihn besonders stark wahr.Es war wie sie mir erklärte, als ob jemand einen Fön in der höchsten Stufe neben ihrem Ohr laufen liess. Bei einem Anzeichen von einem Gehörsturz sofort zum Artzt.

  • Antwort von Niklaus 28.06.2008

    Ein Gehörsturz ist eine plötzlich eintretende Durchblutungsstörung im Ohrbereich. Im Prinszp die gleichen Ursachen wie bei Herzinfarkt, Schlaganfall oder Augeninfarkt.

    Durch einen Gehörsturz verliert man, ohne schnelle Hilfe sein Gehör an dem betroffenen Ohr. Es müssen sofort Blutverdünnungsmaßnahmen vorgenommen werden. Beim Gehörsturz sofort in die Klinik.

  • Antwort von besotek 28.06.2008

    Schau mal bei wikipedia nach. (http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6rsturz).Sehr ausführliche Beschreibung

  • Antwort von ineya 28.06.2008

    Die Ursache dafür ist meistens stressbedingt. wenn man einen hat, sollte man sich auf jeden fall ruhe gönnen. ist der gehörsturz sehr stark, kann man ins krankenhaus kommen.

  • Antwort von philow 28.06.2008

    ich kann nicht aus eigener Erfahrung berichten, aber der Artikel scheint mir ganz hilfreich http://de.wikipedia.org/wiki/Geh%C3%B6rsturz

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!