Was genau meinen die Nazis mit "Lügenpresse"?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Als "Lügenpresse" werden Zeitungen und Politische Magazine oder Fernseher Sender, die angeblich die Unwahrheit über Rechte sagen.
Oft werden diese Parolen gesungen, wenn auch gefilmt wird.
Ziemlich dämlich, wenn du mich fragst !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, das wäre zu sehr verallgemeinernd, die gesamte Presse als Lügenpresse zu bezeichnen. Das hieße etwa, mehr als die Hälfte ist gelogen, was in der Presse steht. 

Die einzelne Presselüge, wie zum Beispiel die erste Nachricht zum Kölner Silvester, aber sollte auch so genannt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens sind das längst nicht alles Nazis, oder woher willst du das wissen?
Zweitens, was ist denn für dich ein Totschlagsargument?

Dasselbe Verhalten war schon in der Zypern- Und Griechenland-Krise erkennbar. Wahrheiten werden unter den Tisch gekehrt oder verdreht.

Das geht übrigens mit dem Euro auch bald so weiter. Auch diese Krise wird vermutlich niemals ausgestanden sein. Das weiß jeder halbwegs gescheite Ökonom.

Zwar war  es hier im konkreten Fall nicht die Presse, sondern die ARD. Es wurden in den Tagesthemen Menschen einer geschlossenen Lichterkette in Berlin gezeigt. Angeblich war das pro Asylbewerber.

Tatsächlich war diese Demo aber 2002 gegen Bush Senior seinen Irak-Krieg.

Zufall, Versehen oder was? Dass sehr viel Negatives unter den Tisch gekehrt wird, weiß man nicht erst seit dem ungeheuren Verhalten der Poliziführung in Köln zu Neujahr.

Keine besonderen Vorkommnisse? Na dann....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marylinjackson
14.01.2016, 13:54

Nicht die Polizei, sondern die Presse der Polizei hat sich da ungeheuer verhalten.

0

Die wollen halt eine bestimmte rechtsradikale Ansicht verbreiten. Und da aber die Presse nicht immer in deren Interesse berichtet, bezichtigen die jetzt die Presse als Lügenpresse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi Gurkenschale1 - das hat nichts mit Nazi zu tun. Es meint erstmal nichts anderes als Medienkritik. Beschrieben und mit zig Beispielen und nachprüfbaren Belegen gefüllt, zb

Ulfkotte, Udo - "Gekaufte Journalisten. Koppverlag 2014"

das Wort selber find ich nicht gut und nicht richtig, egal wers benutzt. Weil es nichts aussagt, wie unsere Medien ticken und welchen Machtinteressen und Zwecken sie dienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suziesext04
15.01.2016, 17:19

zB schreibt der Münchner Merkur online, Björn Höcke von der AfD hätte in Erfurt gepöbelt und gesagt: "wir werden von Idioten regiert."

In Wirklichkeit hat er den Tschechischen Präsidenten zitiert, der gesagt hatte: "Wenn man in einem Land wegen Fischen ohne Angelschein bestraft wird, aber einreisen kann ohne Papiere, sich nirgends anmelden muss und rumreisen und sich niederlassen kann wie man will, ein solches Land wird offenbar von Idioten regiert."

Also hat der Merkur nicht gelogen, sondern bewusst das Zitat verfälscht, um den verhassten Höcke als Pöbler anzuschwärzen.

Ähnlich passiert mit dem Falschzitat über Akif Pirinci, das die ganzen grossen Zeitungen gebracht haben (schade dass es keine KZ mehr gibt).

So n Journalismus ist keine Lügenpresse, sondern Fälschung aus Schlampgkeit oder zu absichtliche Diffamierungs-Kapagnen.

0

Sie meinen, was sie sagen, dass die Zeitungen lügen, dabei wirken sie nicht wie Zeitungsleser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MobyDickDarm
13.01.2016, 19:12

Weil es uns die Presse so was glauben machen möchte.

Die Wirklichkeit sieht aber leider anders aus.

1

Vor allem binden sie damit die Rechten an ihre eigenen Blogs. Die Logik geht so: Wenn dich die Medien belügen, dann lies nur noch bei uns, wir sagen die Wahrheit...

So werden die Rechten nur noch sehr einseitig informiert. Das ist so von denen gewollt.

Ein Totschlagargument ist es natürlich auch. Wenn du sagst:"Ich habe aber in der Zeitung gelesen/in der Tagesschau gesehen...", dann antworten die einfach mit "Lügenpresse!", anstatt sich mit Fakten oder Argumenten auseinanderzusetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch als Totschlagargument kommt ebenfalls von Dir, dass die Nazis Lügenpresse schreien. 

Was genau meinst denn Du mit dieser Frage?

Was soll man darauf schon antworten, ist ja alles sehr deutlich gesagt worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Lühenpresse bezeichnen die als medien ( Nachrichten, zeitung u.s.w ) das die lügen was ich auch sehr glaube denoch bin ich kein Nazi ! Auch andere leute benuzten diesen begrif


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?