Frage von TCnator, 71

was genau mag antisemitismus heißen?

Ja ja ich weiß, ich könnte es googlen und eigentlich ganz einfach gegen-juden Aber was genau drückt man damit aus? Außerdem glaube ich hat es nach 1945 eine etwas andere bedeutung gewonnen (gibt 2 verschiedene wiki einträge) Hoffe ihr könnt mir irgendwie folgen und noch weiter helfen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fontanefan, 18

"Was genau ..." erfordert ein langes Studium, zumindest aber die Lektüre mehrerer Wikipediaartikel mit der Fähigkeit, aus den teils widersprüchlichen Aussagen ein differenziertes Gesamtbild zu entwickeln.

Kurz gesagt: 

Antisemitismus bezeichnet im Regelfall Judenfeindschaft im rassistischen Sinne.

Ablehnung von anderen semitischen Völkern/Sprachgruppen wie z.B. Arabern wird nur manchmal so bezeichnet. Meist wird selbst rassistische Ablehnung von Arabern noch  dem Antiislamismus zugeordnet.

Antijudaismus ist Ablehnung der jüdischen Religion, dem ließ sich also durch Konvertierung zum Christentum begegnen. 

Antizionismus ist noch etwas ganz anderes, sieh Wikipedia.

Was ich hier geschrieben habe, ist zwar m.E. korrekter als alles, was bisher hier steht, ist aber noch äußerst ungenau. Für deine Zwecke dürfte es aber reichen.

Wie gesagt: Die Begriffe werden sehr unterschiedlich gebraucht, ihre Bedeutung entwickelte sich historisch. 

Noch ein Hinweis: Auch Juden und Judenfreunde konnten und können in gewissem Sinne Antisemiten sein. Es ist also wirklich ein schwieriges Feld, in das man sich einarbeiten muss. 14 oder 15 Punkte in einer Gk-Klausur sagen da gar nichts, weil schwerlich mehr als 50% der deutschsprachigen Geschichtslehrer eine halbwegs differenzierte Kenntnis der Verwendung dieses Begriffs haben. 

Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der wirklich etwas davon versteht, sein differenziertes Verständnis auf unter 10 Seiten erläutern könnte. Ich selbst habe nur ein im Laufe von Jahrzehnten erworbenes Viertel-  bis Halbwissen. 

Antwort
von TheAssiBasti, 35

Der Antisemitismus ist eine feindliche Grundhaltung gegen Semiten (https://de.wikipedia.org/wiki/Semiten). Die Einteilung von der du sprichst ist nur als praktische historische Abgrenzung gedacht. Antisemitismus bezeichnet aber schon immer das gleiche Phänomen.

Kommentar von Haldor ,

Stimmt nicht Der Antisemitismus richtet sich nur gegen Juden, nicht gegen andere semitische Völker, wie z.B. die Araber.

Kommentar von TheAssiBasti ,

Ist richtig, danke für die Verbesserung.

Antwort
von Vitopedia, 14

Antisemitismus bedeutet gegen Semiten zu sein. Die meisten Menschen benutzen das Wort jedoch falsch, für Judenfeindlichkeit. Araber zB. Sind selbst Semiten und werden in Medien oft als Antisemiten bezeichnet..

Antwort
von Haldor, 12

Antisemitismus ist eine feindliche Grundhaltung gegen Juden, die zu den semitischen Völkern gehören. Zunächst - im 19. Jahrhundert – war man gegen den zunehmenden Einfluss der Juden in Europa (nach deren Emanzipation) feindlich eingestellt. Ende des 19. Jahrhunderts bekam der Antisemitismus eine starke rassistische Komponente, d.h. man (d.h. die Antisemiten) behaupteten, die Juden seien gegenüber den europäischen Völkern rassisch minderwertig und stellten, da sie starken Einfluss in den europäischen Gesellschaften ausübten, eine Gefahr für die Völker Europas dar. Dieser immer mächtiger werdende rassistische Antisemitismus äußerte sich zunächst in Pogromen (Russland) und starken antisemitischen Ausfällen (Frankreich, Dreyfuß-Affäre) und gipfelten in den Wahnvorstellungen Hitlers und seiner Genossen bzw. den bekannten daraus resultierenden Vernichtungsaktionen in der Zeit von 1941 bis 1944, während des Zweiten Weltkrieges.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten