Frage von MrBucket, 64

Was genau machte eine Chromosom?

Hey also der Mensch hat ja 23 Chromosomen bzw. 46 wegen 2n. So, was genau tut eine Chromosom? Anfangs hatte ich es so verstanden, dass auf einem Chromosom bzw. der darin vorhandenen DNA unsere Gene, welche ja eine Abschnitt der DNA darstellen ALLE Merkmale sind und zwar ALLE auf EINEM Chromosom also einem DNA-Strang. Warum haben wir dann allerdings so viel Chromosomen? Und diese unterscheiden sich ja auch von einander.

Also irre ich mich und jedes Chromosom ist für andere Merkmale zuständig? Oder prägt jedes Chromosom nur 1 Merkmal und wir haben nur 23, die uns zu Individuen machen? :D

Antwort
von Wunnewuwu, 23

Chromosomen stellen die kondensierte Form unserer DNA dar, die auftritt, wenn sich eine Zelle teilt. In dieser Phase sind Gene nicht so zugänglich, wie in nicht-teilenden Zuständen, daher macht es wenig Sinn Vererbung auf Grundlage von Chromosomen zu verstehen. Das entstammt noch einer Zeit, in der man der Ansicht war - oder besser gesagt, in der man sich darauf fokussiert hat - dass ein Merkmal einem Gen gleicht. Das trifft vielleicht noch bei Blütenfarben von Erbsenpflanzen zu, aber nicht mehr bei komplexeren Phänotypen.

Was man weiß ist, dass sich alle Gene auf den Chromosomen verteilen und das zu jedem Zeitpunkt gleich und, dass alle Gene in einem diploiden Organismus doppelt (DNA Replikation) vorkommen. Vererbung, im Sinne der Genexpression, ist kompliziert, aber man konzentriert sich dabei auf die DNA, nicht auf Chromosomen.

LG

Antwort
von Xboytheundead, 29

Jedes Chromosom trägt einen Teil der Gene.

Das eine vielleicht das Gen für die Augenfarbe und das andere das Gen um Spucke herzustellen, das dritte dann das Gen um Farben sehen zu können und wieder ein anderes trägt Gene für das Herz oder für die Haut

Wenn zwei Gene auf einem Chromosom liegen, können sie auch nur zusammen vererbt werden, liegen 2 Gene auf unterschiedlichen Chromosomen, dann gilt die Mendel Regel 3

Antwort
von EUWdoingmybest, 30

Der DNA Strang, ist ein Strang, auf dem alle Informationen enthalten sind, die dich ausmachen.

Der liegt in einer Zelle dann in Form von Chromatin vor. Also ein Wirwarr, ohne Ordnung. Wenn die Zelle sich teilen will, wird das Chromatin aufgewickelt (heißt glaub ich spiralisiert) und formt die Chromosomen. Darauf sind jetzt die gleichen Erbinformation enthalten, aber auf verschiedene Chromosomen verteilt. Trotzdem bleibt es 1 DNA Strang, auf dem alles "gespeichert" ist.

Kommentar von MrBucket ,

Versteh ich das jetzt richtig, das alle Chromosomen (gehen wir von der spiralisierten Form aus) also an einem Strang hängen? Und gar nicht einzelne MakroKomplexe darstellen? 
also das wäre mir jetzt sehr neu aber man lernt ja immer dazu 
ja immer dazu :D Oder wolltest du aussagen, dass jeder DNA Strang gleich ist?

Kommentar von EUWdoingmybest ,

So, wie Wunnewuwu es geschrieben hat, passt das^^

Kommentar von Wunnewuwu ,

Nee... Jedes Chromatid besteht aus einem DNA Molekül (2 Stränge). Jedes Chromosom (zwei Chromatiden nach der Replikation) besteht aus zwei DNA Molekülen (zwei DNA Doppelstränge). Bei 46 Chromosomen macht das auch 46 DNA Molekülen, die außerhalb der Mitosephase aber nicht als einzeln betrachtbar sind.

Antwort
von Celiine44, 24

Soweit ich weiß, sind auf den Chromosomen verschiedene Informationen drauf (nicht nur eine), aber halt auch nicht die gleichen auf jedem Chromosom :) wir haben mit dem Thema in der Schule gerade auch wieder begonnen..

:) Céline

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community