Frage von servusleuteich, 25

Was genau macht man in einem Sozialwissenschaftlichen Gymnasium Profil: Gesundheit?

Was lernt man so in den jeweiligen Fächern und ist es dort schwer ?

Danke in Voraus

Antwort
von goali356, 15

Ich mache zurzeit Fachbitur für Sozial und Gesundheitswesen und bei uns gibt es auch ein Berufliches Gymnasium im Zweig soziales.

Dort werden Bereichsspezifische Fächer wie Sozial und Erziehungswissenschaften, Gesundheitswissenschaften oder Pschologie unterrichtet.

Natürlich hat man auch Mathe, Deustch, Englisch etc..

In Sozial und Erziehungswissenschaften lernt man viele Theorien die sich mit Erziehung und lernen befassen. Mit diesen Theorien analysiert man wie z.B. der Mensch lernt und wann er sich wie verhällt etc..

In Gesundheitswissenschaften lernt man viel über Krankheiten sowie den Körper z.B. den Aufbau des Immunsystems oder des Atemsystems. Man lernt aber auch Dinge über Prävetion, Aufklärung etc..

Wie schwer es für einen ist, hängt davon ab wie sehr man sich dafür interessiert und wie gut man Analysieren kann. Sozial und Erziehungswissenschaften oder Psychologie ist für viele ganz interessant, weil man hier irgendwann anfängt sich selbst zu analysieren.

Es ist im Vergleich zur Realschule oder Hauptschule Typ 10B zu beginn schon eine riesen umstellung. Aber man kann es schaffen wenn man motiviert ist. Man sollte es aber auch wirklich wollen, bei uns haben einige zum Anfang abgebrochen weil ihenen der Umschwung zu schwer viel.


Antwort
von Sunnycat, 17

Gibt es bei euch keine Informationsveranstaltungen oder Schnuppertage?, Am besten einfach mal in der Schule anrufen und nachfragen, wenn nicht ggfs. mal persönlich dort beraten lassen oder mit Schülern sprechen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten