Frage von pafot, 15

Was genau löste den Gedanken des Humanismus aus?

Antwort
von PolluxHH, 14

*rofl*

Erstmal ist Humanismus ein mehrfach belegter Begriff, also denke ich, daß Du den Humanismus der Renaissance meinen könntest.  Bedauerlicherweise aber war es ein "schleichender" Prozeß, man spricht teils auch von "Protohumanismus" und "römischen Humanismus".

Da nun dummerweise auch die Scholasik sich mit griechischen Philosophen auseinandersetzte, ist der "Bruch" keinesfalls so deutlich, wie gemeinhin angenommen wird, sondern es wurden teils nur Akzente neu gesetzt bzw. verschoben.

Also nein, es gab kein Erdbeben, welches plötzlich die verbrannt geglaubte Bibliothek von Alexandria wieder freilegte, auch Atlantis wurde nicht entdeckt, aber der Untergang Konstantinopels Mitte des 15. Jahrhunderts wirkte ggf. befruchtend auf den Prozeß


Kommentar von pafot ,

Danke, aber was sollte das *rofl*? 

Kann es sein, dass es am individuellen Freiraum gegenüber der staatlichen und kirchlichen Autoritäten und der ständischen festen Gewohnheiten lag? 

Kommentar von PolluxHH ,

*rofl* deshalb, weil "was genau" eine sächliche und konkrete Ursache nachfragt, was aber kulturhistorisch praktisch nicht vorkam. Selbst die Zerstörung einer Kultur (z.B. der minoischen Kultur entsprechend einiger Katastrophentheorien) waren nicht positiv erklärend für sich danach ergebende Entwicklungen, sondern nur negativ durch die Schaffung von "Freiräumen", sie lösten nichts aus, sondern ermöglichten nur etwas. Konkrete Ereignisse o.ä. wirkten zwar ggf. beeinflussend, aber nie singulär auslösend für Veränderungen der Geistesströmungen etc., was aber zwingend erforderlich gewesen wäre, um die Frage angemessen beantworten zu können, da genau das erfragt wurde.

Und - "kann es sein"?; - auch diese Freiräume haben sich nach der Pandemie der Pest verändert, was auch sicherlich mit eingewirkt hat, ebenfalls die dadurch bewirkte Veränderung in Richtung einer "irdischeren" Sichtweise der Dinge. Man kann aber auch noch viel weiter zurückgehen und die Einflüsse der griechischen Philosophen auf die Scholastik unter Berücksichtigung des Neoplatonismusses etc. analysieren, die immer mehr zunahmen.

Es gibt so viele Einflüsse, doch letztlich wird man keinen wirklich isolieren können, sondern wird eingestehen müssen, daß hier ein komplexes Zusammenspiel letztlich bewirkte, daß der Humanismus sich ausbildete.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten