Was genau löst die Sicherheitsschranken in einem Laden aus, beziehungsweise welche Objekte sollte ich nicht versuchen in so einen Laden hereinzubringen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das geht mit RFID Etiketten, die an der Ware angebracht sind.

In den Klamotten hängt eine Etikett auf dem steht dann auch, das es nach dem Kauf entfernt werden soll.

Wenn es nicht entfernt oder "entschärft" wird, kann es sein das es beim nächsten Ladenbesuch anschlägt.

Mein Bruder seines Zeichens Kaufhausdetektiv hatte so einen Fall.

Der Alarm ging los weil einer ein solches Etikett noch im Hemd hatte.

Das Hemd war aber Nachweislich nicht gestohlen.

Mein Bruder musste den Mann aber bis zur Klärung der Lage erst einmal befragen.

Umso etwas zu verhindern sollte man die Etiketten nach dem Kauf entfernen.

 Bei real findet man solche Etiketten auch auf den Zigarettenschachteln.

Die Etiketten können auch gleichzeitig zur Auszeichnung verwendet werden.

Werden diese Etiketten beim zahlen über das Band geschoben, werden sie "entschärft".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind am Ausgang eigentlich Antennen, die Radiowellen senden und dann empfangen - immer im Wechsel, innerhalb von Millisekunden. Das Ding an der Ware ist ein Schwingkreis, bestehend aus Spule und Kondensator. Der Schwingkreis ist auf die Frequenz des Empfängers abgestimmt.
Gehst Du nun mit dem Schwingkreis dadurch, fängt er durch die Radiowellen an zu schwingen und der Empfänger empfängt dieses "Echo" und schlägt Alarm.

Heute geht es teilweise schon über RFID Chips, das Prinzip ist ähnlich.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?