Frage von 65matrix58, 299

Was genau ist Gott beigesellen eigentlich und warum ist es verboten?

es zählt als die unvergebliche Sünde
warum,.. was fürn Zweck hat das?

Antwort
von hummel3, 145

Du hast deine Frage sehr ungeschickt formuliert, sodass "religiös ungebildete Durchschnittsmenschen" sie kaum verstehen bzw. beurteilen können.

Bitte formuliere doch noch einmal genauer, worauf du dich beziehst, am besten sogar mit Textverweisen zu der gemeinten Religionslehre. Dann werden vielleicht auch die Antworten qualitativ besser.

Antwort
von saidJ, 196

Gott jemand etwas beigesellen heißt das du entweder neben ihm an andere Götter glaubst oder jemanden oder etwas auf die Art und weise vergötterst wie es nur ihm zusteht .
Des weiteren heißt es das du jemanden ein Atribut zuschreibst das nur Allah s.w.t zusteht .

Antwort
von Jogi57L, 101

ich denke, es bedeutet, dass man jemanden/etwas als "auf derselben Stufe wie Gott" stehend betrachtet....

tja, und ein Mensch der sowas tut.. begeht halt jenem "Gott" gegenüber eine unverzeihliche Sünde....

also .. hm... mal ein "Vergleich"...

Mein Chef hat mir einmal erklärt, dass ER der Chef ist..

.. ich habe da sicher großes Glück... denn er fordert von mir NICHT täglich die Bestätigung, dass er "wirklich" der Chef ist....

... und konkret ginge es ihm vermutlich auch a.A. vorbei....

"Gott" bzw.. die Götter... sind da evtl. anders gepolt.... die befürchten, man könnte jemanden anderen für "Gott" halten... und damit können sie wohl nicht umgehen....

DASS es mehrere "Götter" geben muss, erschließt sich aus dem Gebot:

"Du sollst keinen anderen Gott außer mir haben"... bzw...."dass man ihm/ihr nichts beigesellen" soll....

Solche Gebote wären unnötig, wenn sich die betreffende Gottheit sicher wäre... dass sie diesen Anspruch überhaupt hat..., oder ?

man könnte evtl. noch zugute halten, dass es als "Warnung" dient... weil jener "Gott" nicht will.. dass sich die Menschen anderen Göttern hingeben.. weil halt nur "jener eine Gott" ewiges Leben .. bzw. ein Paradies versprechen kann....

.. einfacher wäre es .. und effektiver... würde "jener einzige Gott".. einfach mal ein deutliches Zeichen setzen... so alle 25 Jahre mal.... dann würden es auch gewiss alle Menschen mitbekommen.....

Antwort
von Chaoist, 131

Beigesellen bedeutet in diesem Zusammenhang, einen zweiten oder gar noch mehr Götter zu verehren.

Verboten ist das, damit man nicht in den Konflikt kommen kann, dass Gott A das eine vorschreibt und Gott B das Gegenteil.

Antwort
von Matzko, 37

Das scheint eine muslimische Frage zu sein.

Antwort
von Larissa31, 138

Also die einzige unvergebbare Sünde ist es den Heiligen Geist zu "leugnen".
Das ist halt etwas wo Gott keinen Spaß versteht.
Du solltest dir eine andere Übersetzung besorgen wenn du solche Sachen nicht verstehst. Viele Übersetzungen sind einfahc nicht mehr Zeit Konform und können nicht auf die heutige Zeit übertragen werden.

Kommentar von Technomixer ,

Unvergebbar? Wo ist das geschrieben?

Kommentar von Larissa31 ,

Uff... gute Frage. Ich kenne die Bibel nicht auswendig tut mir leid :o
Musste dir mal die App runterladen und dann einfach mal mit ein paar Stichpunkten nach den Inhalten suchen... Da wirst du sicherlich was finden :o

Antwort
von Dackodil, 94

Weil es gegen das 1. Gebot verstößt:

Ich bin der Herr dein Gott. Du sollst nicht haben andere Götter neben mir.

Allah sieht das wohl ähnlich.

Die sind wie kleine Jungs. Ich bin der Größte, nein ich, nein ich, nein ich ....

Antwort
von Mark1616, 175

Der Zweck ist einfach. Der Erfinder des Islams wollte natürlich nicht, dass Menschen an weitere Götter außer Allah glauben. Die vollständige Macht über diese Menschen hat man nur dann, wenn sie ausschließlich der eigenen Ideologie folgen.

Somit denkt man sich eine "unvergebliche Sünde aus", damit kein Mensch es auch nur wagt die eigenen Erfindungen in Frage zu stellen.   --->  Profit

Kommentar von Marc8chick ,

Also ähnlich wie im Christentum...

Kommentar von Mark1616 ,

Die Erfinder einer Religion waren nicht dumm, denn ansonsten wären deren Religionen niemals bekannt geworden. Jeder musst sich Gedanken darüber machen, wie man Menschen davon abhält zu anderen Religionen "überzulaufen". Jeder Religionsgründer hat sich dafür eigene Methoden ausgedacht. Eine göttliche Macht hatte aber nirgends ihre Hand im Spiel.

Kommentar von Marc8chick ,

Okay, mit dem Kommentar kann ich Leben 😉 die meisten Gründer werden aber ihre Religion aus Überzeugung gegründet haben und waren selbst gläubig ... Religion an sich ist nichts schlechtes es kommt aber darauf an was man daraus macht...

Kommentar von Mark1616 ,

Auch wenn viele der Werte, die Religionen vertreten, durchaus positiv zu sehen sind, sind sie die Ursache für viele schlechte Dinge, wie z.B.: Gewalt, Rückständigkeit oder Abgrenzung gegenüber anderen Menschen.

Antwort
von Klaus02, 70

Hallo 65matrix58

Beigesellen beschreibt das verehren mehrere Götter. Es entspricht dem wessen aller monotheistischen Religionen das man eben nur einen Gott zu verehren hat.

Der Begriff stammt aus der islamischen Theologie und beschreibt eine falsche Vorstellung über das Christentum im allgemeinen und die Dreifaltigkeit im speziellen. Zweck des Verbotes ist es andere Religionen, vor allem das Christentum als falsch und besonders verwerflich darzustellen.

LG Klaus

Antwort
von SibTiger, 120

Wahrscheinlich weiß "Allah", dass er an Schönheit nicht mit einigen Göttinnen, wie z. B. "Persephone" konkurrieren kann, und da hat der gute natürlich keine andere Möglichkeit gehabt, als dass als unverzeihliche Sünde (Shirk) zu bezeichnen. :-)

http://592f46.medialib.glogster.com/media/cc6420f3551605dfeea060110cffba22474d67...

Antwort
von glidrisi, 72

Um Himmels willen was hast du für altmodische Wörter, oder aus welcher Bibelübersetzung kommt das?  Las ich noch nie und kann dies auch nicht erklären 

Antwort
von Technomixer, 124

Was meinst du bitte? Ich blick einfach nicht, was du da schreibst..

Kommentar von 65matrix58 ,

einen anderen Gott anzubeten bzw ehren...

Kommentar von Technomixer ,

Ach so.. weil Gott sehr eifersüchtig ist und es nun mal nicht mag, nicht der einzige zu sein, und es ist ein Gebot, das er Moses mitgab als dieser vom Berg stieg.

Kommentar von stinkwarze ,

Moses stieg vom Berg?? Warum dass denn?? Hatte er die Aussicht satt??

Kommentar von Technomixer ,

Ja, so war es, nachdem er seine Warzen dort auf wundersame Art verlor, nur eine blieb übrig, war er wieder auf den Weg nach unten.

Kommentar von Klaraaha ,

Nein zwei blieben übrig. Abgebildet ist er meist mit zwei "Hörnern" die aus dem Kopf zu wachsen scheinen. Die Juden hatten zwölf Gebote. Die Christen haben zwei weggenommen und auf 10 reduziert.

Antwort
von istdaskritisch, 123

Beigesellen ist götzen anbeten wenn ich mich recht erinnere

Es geht darum das man nur einen gott hatt

Das ist verboten weil der gott der juden, christen und islamisten probleme mit seinem ego hat

Kommentar von kgsbus ,

... und hat nur ein T

Kommentar von Marc8chick ,

Ich denke du meinst Muslime und nicht Islamisten 😉😂

Kommentar von istdaskritisch ,

Stimmt

Entschuldigung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community