Was genau ist ein Profilierungsinstrument?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Profil = Summe der Merkmale, die etwas besonders erkennbar machen, etwas als eigenständig und besonders ausweist. Das ist je nach Produktgruppe verschieden. Das ist je nach Kundenerwartungen verschieden. Darum ist es die erste Aufgabe der Marktforschung herauszufinden, was verbinden die Kunden mit meinem Produkt als besonders positiv. Das ergibt das Produktprofil in den Augen der Kunden.

Jetzt geht es darum, einmal die positiven Merkmale a) am Produkt umzusetzen und sofort erkennbar zu machen und b) in der Produktpräsentation (Werbung, P.R., Positionierung) dem Kunden optimal zu signalisieren.

Instrumente sind alle vom Kunden wahrnehmbaren Signale, die die Erwartungen des Kunden ansprechen. Z.B. Farben: Ein Produkt, das seriös daher kommen will (Frankfurter Zeitung), wird nicht kleckerbunt aufgemacht. Ein Produkt, das Sicherheit (z.B. Versicherung) kommunizieren will, wird evtl. den berühmten Schutzengel mobilisieren. Ein Produkt, das exclusive Ansprüche erfüllen will, wird einen höheren Preis wählen, auch wenn billiger möglich wäre. Dann werden teure P.R.-Maßnahmen mit Superpromis gemacht, damit jeder wie .,... aussehen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch eine besondere Positionierung 

z.B. iPhone --> Pionier, Qualität und Image (Tool: R&D/Marketing)

Red Bull --> Marketing (Tool Marketing)

Weber Grill --> Zuverlässigkeit und Qualität (Tool R&D)

Amazon --> schnell (Tool: Versand/Logistik)

Dell --> Kundenservice (Tool: Service)

RyanAir --> Preis (Tool: Preis)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?