Frage von 240529091606035, 90

Was genau ist die "Bürgerversicherung" über die sich die SPD, Linke und Grüne einig sind, dass Sie kommen soll?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Geraldianer, 54

Wer mehr verdient, zahlt mehr in der gesetzlichen Krankenversicherung. Eine Art Ausgleich zwischen Arm und Reich.

Wer aber Einkünfte aus großen Vermögen hat, als Arbeitnehmer zu den Schwerverdienern gehört oder als Selbständiger Reichtümer anhäuft ist von diesem System ausgenommen. Er kann sich der Solidarität leicht entziehen.

Dies möchten diese Parteien ändern. Allerdings ist dies organisatorisch schwierig und die Finanz- und Versicherungslobby möchte diese Einnahmequelle nicht verlieren. 

Antwort
von MrHilfestellung, 73

Grundsätzlich soll die Unterscheidung zwischen privater und gesetzlicher Krankenversicherung abgeschafft werden.

Dann gibts halt quasi nur noch gesetzliche Krankenkassen, in die dann jede*r einzahlt.

Antwort
von schleudermaxe, 22

Das wird nicht kommen, denn schon der Kohl hatte durch seinen Blüm die Beamten aus der gesetzlichen KV gejagt, weil die hälftigen Beiträge vom Dienstherrn nicht zu bezahlen waren und die Kassen die kostenfreie Absicherung der Angehörigen auch bezahlt haben wollten.

Antwort
von Apolon, 70

Dazu war man sich schon vor fast 10 Jahren einig - nur sie kam nicht, da man dann feststellen musste, dass dies die Krankenkassen nicht finanzieren konnten. Der Staat hätte sich gefreut, keine Beihilfeleistungen mehr zahlen zu müssen.

Kommentar von Pr1nzAlbert ,

Was heißt nicht finanzieren konnten? Anstatt an den Syptomen herumzudoktern wäre eine echte Reform notwendig. Wozu -zig gesetzliche Kassen? Nur noch eine einzige gesetzliche Kasse, das spart enorme Verwaltungskosten. Und diese Kasse bietet einen einheitlichen sehr günstigen Basistarif für alle mit medizinischer Grundversorgung.

Wer Luxus, Kuren und First-Class-Versorgung wünscht, kann sich jederzeit privat zusatzversichern oder den Chefarzt bar bezahlen.

Kommentar von Apolon ,

Sicher dies wäre möglich.

Bedeutet aber auch gleichzeitig, dass diese gesetzliche Kasse die komplette medizinische Versorgung für alle Staatsdiener (Beamte) übernehmen müsste und dies ist leider nicht möglich, da dafür das Geld fehlt.

Antwort
von voayager, 31

Die Bürgerversicherung wurde hier erklärt, sei nur noch erwähnt, dass sie längst überfällig ist, der jetzige Zustand hingegen anachronistisch. Leider ist mit CDU, sPd und Grüne diese nicht zu realisieren, gar zu sehr sind diese Parteien am Festhalten des rückwärtgewandten Status Quos interessiert.

Antwort
von soissesPDF, 44

Ein alter Hut.
Geht um die Zusammenlegung von gesetzlicher und privater Krankenversicherung.
Bevor die jemals kommen wird müssten ersteinmal Wahlen gewonnen werden.

Antwort
von S0WJETsocialist, 50

Es geht darum das es keinen Unterschied mehr zw gesetzlicher und privater Krankenkasse geben soll 

Wenn mich nicht alles täuscht dann gab es dieses Gespräch oder sogar die Übereinkunft vor einigen Jahren,  aber es wurde nicht umgesetzt da die Krankenkassen es nicht bezahlen konnten 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community