Frage von FrageCompany, 85

Was genau ist der Unterschied zwischen giftig und krebserregend (karzinogen)?

  1. Ist jeder Stoff, der giftig ist, auch krebserregend, aber nicht jeder Stoff, der krebserregend ist, muss giftig sein?
  2. Ist jeder Stoff, der krebserregend ist, auch giftig, aber nicht jeder Stoff, der giftig ist, muss krebserregend sein?
Antwort
von OlliBjoern, 38

Das sind 2 verschiedene Dinge (wobei es natürlich Überschneidungen gibt).

Die Toxizität (Giftigkeit) bezieht sich darauf, dass Organe geschädigt werden können, dabei unterscheidet man verschiedene Arten. Es gibt beispielsweise Zellgifte wie Ethanol, oder Nervengifte wie das erwähnte Botulinumtoxin. Daneben gibt es natürlich viele andere Organe, die alle mehr oder weniger spezifisch geschädigt werden können (je nach Substanz). Zellgifte sind eher unspezifisch (Zellen gibt es ja fast überall im Körper).

Die Karzinogenität bezieht sich speziell darauf, dass Krebs erzeugt werden kann, dies sind oft Substanzen, die mit der DNA Wechselwirkungen zeigen (z.B. kann Benzol epoxidiert werden, dieses Epoxid kann an eine N-haltige Base andocken, was diese Schädigung verursacht). Oder Acrylnitril.

Diese Sachen schließen sich freilich nicht gegenseitig aus (es gibt Substanzen, die toxisch und kanzerogen sind). Acrylnitril ist toxisch, zudem 2B klassifiziert (wahrscheinlich kanzerogen), wobei bei der Karzinogenität meist statistische Daten zugrunde liegen (und die Sache selten 100% klar ist).

Antwort
von Ceres52, 29

Naja wenn man es mal genau noimmt, kann man alle Substanzen die den Organismus schädigen können als Gifte bezeichnen. Dies bedeutet natürlich, wenn ein Stoff krebserregend ist, schadet das dem Organismus und es ist als Gift einzustufen. Aber pharmazeutisch gesehen, werden Substanzen erst dann als "giftig" gekennzeichnet, wenn bei einer Überdosierung mit sehr schweren gesundheitlichen Folgen bishin zum Tod zu rechnen ist.

Kommentar von PWolff ,

Wenn wir den Bereich der Chemie verlassen (das ginge über den Bereich der Frage hinaus - siehe Fragethemen): ionisierende Strahlung ist unspezifisch erbgutschädigend und damit u. a. krebserregend, aber im engeren Sinn nicht giftig. (Zur ionisierenden Strahlung gehört übrigens auch UV-Licht von der Sonne - die häufigste Ursache für Hautkrebs.)

Kommentar von Ceres52 ,

Strahlung ist aber auch keine Substanz ^^ ich hab mich jetzt nur auf Stoffe bezogen

Antwort
von AssassineConno2, 30

Naja, Gifte sind doch alle Toxine, also Nervengifte wie Botolinum Toxid usw. Diese müssen ja aber nicht Krebserregend sein.

Dagegen Stoffe wie das Süßungsmittel Aspartam (steht im verdacht Krebserregend zu sein) sind zwar nicht giftig aber Krebserregend ^^

Antwort
von SlowPhil, 14

Ich würde jeden kanzerogenen Stoff als giftig bezeichnen, weil das Wort in giftig ja bedeutet, dass es dem Körper schadet. Aber natürlich ist nicht jeder giftige Stoff kanzerogen. Es gibt ja auch Zyankali, das keinen Krebs verursacht.

Antwort
von Pramidenzelle, 26

Es gibt giftige Stoffe, die karzinogen sind und welche, die es nicht sind.
Genauso gibt es karzinogene Stoffe, die giftig sind und welche, die es nicht sind. Alle Kombinationen sind möglich.
Noch dazu macht bekanntlich die Dosis das Gift - um sich eine tödliche Überdosis Koffein zu geben, muss man schon zu extremeren Maßnahmen als Espresso greifen, aber möglich ist es.

Naja, der Unterschied ist eben, dass giftige Stoffe Vergiftungen auslösen, und krebserregende Stoffe lösen Krebs aus - wie die Namen ja bereits sagen.

Oft, aber nicht immer ist es so, dass man bei giftigen Stoffen sagen kann "wenn du soundsoviel davon im Körper hast, dann bekommst du dieunddie Vergiftungserscheinungen in jenem zeitlichen Verlauf".
Bei krebserregenden Stoffen ist es eher so, dass jeder Kontakt das Risiko erhöht - aber es gibt ja auch Leute, die nicht an Sonnencreme glauben und sich jedes Jahr wieder krebsrot verbrennen, ohne jemals Hautkrebs zu bekommen. So, dass der eine bereits nach wenig Kontakt Pech hat und Krank wird, während jemand anders viel mehr potentiellen Auslössern ausgesetzt ist, und gesund bleibt.
Aber das ist nicht bei allen Giften und Karzinogenen so, nur "die gängige Variante".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community