Frage von NikolajRuppert, 126

Was genau ist denn an Fleisch ungesund?

Was GENAU ist denn an Fleisch ungesund? Angenommen mein Fleisch wurde "sauber" hergestgellt (bio, demeter, ohne antibiotiker....) und schonend (gekocht) zubereitet (nicht gebraten, gegrillt, geräuchert etc.). Vor was genau warnt man? Ist es das tieriesche Fett? Falls ja, kann dann auf mageres Fleisch ausgewiechen werden? Ist es der erhöhte Eiweisgehalt? Demnach müssen Berglinsen noch ungesunder (26gr Eiwwies / 100gr) sein. Kohlenhydrate hat es ja gar keine also können die es nicht sein. Ist es das Cholesterin? Warum werden den dann im gleichen Atemzug die Eier angepriesen? Was ist es denn genau? Die Ernährungswissenschaft rät einem auf mindestens 0,8gr. Protein pro Körperkillogramm pro Tag zu kommen. Mit Fleisch/FIsch/Eiern/Milch/Milchprodukten ist es recht einfach. Deutlich schwerer ist es mit Pflanzlichen Proteinen, die eintweder nicht alle essentiellen A-Säuren enthalten und/oder nur in geringen Konzentrationen vorhanden sind und natürlich geschmacklich nicht das Höchste sind. Ich möchte hier ausdrücklich keine moralische oder Umweltaspekte diskutieren und auch nicht die vegane/vegetarische Lebensweise angreifen. Die Frage richtet sich an Diätologen, Ernährungswissenschaftler, (Sport)mediziener oder vergleichbare Richtungen. Immer weider ließt man "die Menge macht das Gift", "nur zwei mal pro Woche" usw. Kann jemand was konkrettes sagen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Omnivore08, 48

Was GENAU ist denn an Fleisch ungesund?

Nix

Angenommen mein Fleisch wurde "sauber" hergestgellt (bio, demeter, ohne antibiotiker....)

Ohne Antibiotiker kannst du nie behaupten. Antibiotika wird verabreicht, wenn ein Tier krank ist. Und ein Tier verdient es auch behandelt zu werden, WENN es krank ist. Dann gibt es aber eine Schlachtsperre.

Im Fleischwolf landen ca. 160 verschiedene Tiere. Da kann immer mal eins dabei sein, welches mit AB behandelt wurde. Im Fleisch findest du das in aller Regel aber nie!

Ist es das tieriesche Fett?

Man warnt vor zweierlei. Cholesterin und gesättigte Fettsäuren. Gesättigte Fettsäuren mag noch etwas stimmen, bei Cholesterin ist es aber ein wenig übertrieben! Der Körper reguliert den Cholesterinspiegel selbst und produziert es auch selbst. Wenn man nicht gerade 60kg Fleisch am Tag ist, ist das ein Scheinargument.

Tierisches Fett ist an sich nicht ungesund. Vorallem Fisch ist seeeeehr gesund!

Falls ja, kann dann auf mageres Fleisch ausgewiechen werden?

Da ist halt weniger Fett drin ja. Aber Fett ist ein guter Nährstoffträger und sehr energiereich. Die Mitte muss man finden!

Ist es der erhöhte Eiweisgehalt?

Daran liegt es nicht

Mit Fleisch/FIsch/Eiern/Milch/Milchprodukten ist es recht einfach.
Deutlich schwerer ist es mit Pflanzlichen Proteinen, die eintweder nicht
alle essentiellen A-Säuren enthalten und/oder nur in geringen
Konzentrationen vorhanden sind und natürlich geschmacklich nicht das
Höchste sind.

Genau. Deswegen stellt die ausgewogene Mischkost ja auch die idealste und gesündeste Art der menschlichen Ernährung dar. Vor allem auch die einfachste.

Immer weider ließt man "die Menge macht das Gift", "nur zwei mal pro Woche" usw. Kann jemand was konkrettes sagen?

2 mal die Woche halte ich für übertrieben. Warum sollte ein großer Eintopf mit Rindfleischstücken, an dem ich 3 Tage nasche, ungesund sein? Darf ich nach dem Eintopf am Sonntag kein Braten mehr essen?

Ich halte diese 2 Tage-These für vollkommen überzogen.

Ich esse fast täglich irgendwas mit Fleisch und kann mich gesundheitlich nicht beschweren.

Ich hoffe ich konnte dir helfen,

Gruß
Omni

Kommentar von NikolajRuppert ,

Vielen Dank für eine sehr ausführliche Antwort! Nur eine kleine Anmerkung:

Ohne Antibiotiker kannst du nie behaupten. Antibiotika wird verabreicht, wenn ein....

...doch!  Wenn ich meine Hühner aus meinem Hühnerstahl nehme ;-)

Kommentar von Omnivore08 ,

Bitteschön :)

Joar, deine Hühner. ^^ Wenn die krank werden würden, dann würdest du sie sicher auch behandelt. Musst ja das Ei dann nicht essen ^^

Kommentar von Omnivore08 ,

Danke für den Stern! :-)

Expertenantwort
von aida99, Community-Experte für Gesundheit, 57

Hallo, Fleisch aus bio-Haltung ist sogar sehr gesund: viel Eiweiß, hoher Eisengehalt, außerdem B-Vitamine und Zink. (Bio deshalb, weil sonst zu viele Antibiotika gespritzt wurden.) Ich bin übrigens Vegetarierin - und trotzdem nicht ideologisch total vernebelt.

Bei Studien, die belegen sollen, dass Fleischkonsum ungesund ist, wird wahrscheinlich viel zu viel 'minderwertiges' Fleisch gegessen: Billigwurst, die viel Fett und wenig Nährstoffe enthält, Würstchen, Speck, Fleischkäse... Das alles ist tatsächlich wegen des hohen Fettgehalts (gesättigte Fettsäuren) eher ungesund.

Antwort
von cocadia, 52

Informiert dich nicht zu viel sonst ekelst du dich irgendwann vor Fleisch . Ich finde Fleisch einfach nur Lecker und das reicht mit auch :D

Kommentar von NikolajRuppert ,

Ich will es aber wissen um den "Schaden" zu minimieren.

Kommentar von cocadia ,

Es gibt keinen schaden

Antwort
von OnkelSchorsch, 60

An Fleisch ist nichts ungesund. Fleisch ist gesund.

Ungesund ist eher die aggressive und an Sektenverhalten erinnernde Hetze veganistischer Fanatiker, die fern jeder Realität sachlich unfundierte Hetzparolen gegen Fleischverzehr verbreiten.

Kommentar von NikolajRuppert ,

Vielen Dank für die schnelle Antwort, doch genau solche Diskussionen wollte ich vermeiden. Es gibt ja scheinbar genügend Studien, die belegen sollen das z.B täglicher verzehr von Fleisch eher negativ sein soll. Doch keiner erklärt es genau. Ich möchte weiterhin meinen Proteingehalt aus überwiegend tierischen Quellen beziehen. Wie mache ich das mit möglichst wenig Schaden und WODURCH GENAU entsteht der Schaden?

Kommentar von cocadia ,

Wenn du findest das sich Fleisch negativ auf dich auswirkt dann is Fisch oder was anderes ich finde nicht das es sich negativ auf meinen Körper auswirkt

Kommentar von NikolajRuppert ,

Ich spüre absolut keine negative Auswirkung, deshalb setze ich ja auf tierische Produkte. Das sagt aber nichts über die Langzeitwirkung aus...

Kommentar von Omnivore08 ,

Du musst konkretisieren! Fleisch oder tierische Produkte?

Ich meine Butter steht täglich auf meinem Speiseplan, ist aber kein Fleisch

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Fleisch ist nun mal nicht ungesund, Nikola.

"Studien" gibt es wie Sand am Meer. Das besagt gar nichts. Fleisch ist der wichtigste Nährmittellieferant, den wir Menschen haben.

Grundsätzlich gilt natürlich, dass einseitige Ernährung ungünstig ist und wir dafür sorgen sollen, uns vielseitig zu ernähren. Fleisch, Obst, Gemüse, Salat, Gekochtes, Rohes - alles sinnvoll und abwechslungsreich, dann braucht man sich keine Sorgen zu machen.

Kommentar von NikolajRuppert ,

Ist dann auch mehrmals täglich Fleisch ok, solange es mit reichlich Obst, Gemüse und Vollkornprodukten kombiniert wird? Das rät aber kein Ernährungswissenschaftler (soweit ich weiss)...

Kommentar von Omnivore08 ,

Klar, wenn das dein Körper verträgt keine Frage...JA

Schau mich an....ich esse täglich tierische Produkte inklusive Fleisch oder Fisch. Ich brauche das Fett, da es der beste Energielieferant ist. Ansonsten würde ich bei meinem schnellen Stoffwechsel bald ein Hungerhaken sein.

Jeder Körper ist verschieden. Der eine verträgt mehr, der andere weniger

"DEN" Menschen gibt es nicht. Nur Durschnittsmenschen. Die sagen aber NICHTS über eine individuelle Person aus!

Kommentar von Omnivore08 ,

genau :-) DH für diese tolle Antwort!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community