Was genau ist Batterieflüssigkeit?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was in den Batterien ist das ist verdünnte Schwefelsäure und zwar 37,8 % auch Akkumulatorensäure genannt 1,28 . 

Das ist ein Gefahrstoff dem scharfe Regeln unterliegen . 

Das Zeug ist stark ätzend darf nur mit Schutzkleidung verarbeitet werden auch beim befüllen von Batterien . 

Es greift alles an selbst Metall wieder steht dem nicht  man soll Haut und Augen davor schützen .

Ist zu wenige Flüssigkeit in der Batterie so ist da mit Dest .Wasser oder Reinstwaser auf zu füllen nicht mit Säure oder verdünnter den da ist nur der Wasseranteil verdunstet  und somit ist die Säure stärker als 37,8 % und greift die Bleiplatten drin stärker an was dann zu schnellerem Verschleiß der Batterie führt und zum Plattenschuss in der Batterie durch  Bleisulfat.
(Bleischlamm

Wird eine Batterie geladen so entsteht Wasserstoffgas bei der Zersetzung und das ist hoch entzündlich und explosiv darum Flammen und Funken in der Nähe der Öffingen vermeiden auch an den Entlüftungsschlauch  das kann die Batterie zereisen  . Den das ist das gleiche wie in der Hindenburg damals in 1937 die hatte Wasserstoffgas als Traggas  .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Destiliertes Wasser und Schwefelsäure glaub ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung