Frage von luisa20p, 113

Was genau ist Abitur,wo macht man Abi und was kann man danach Studieren bin zwar noch nicht soweit aber es interessiert mich sehr?

Abitur/Studium bin auf Realschule 

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Realisti, 54

Die korrekte Bezeichnung ist Hochschulreife oder alternativ die Fachhochschulreife.

Hochschulreife kann man am Gymnasium oder an der Gesamtschule erwerben nach 8 bzw. 9 Jahren (Klasse 5 - Klasse 12/13). Einige Fachschulen bieten diese auch an z.B. Wirtschaftsgymnasien. Mit diesem Abschluß kann man theoretisch alles studieren, sofern einen die Hochschule nimmt (Stichwort: Numerus Clausus)

Fachhochschulreife erwirbt man an Fachschulen oder an einer Berufschule. Sie schließt an die Realschule oder an die Hauptschule/Sekundarschule an. Diese Schule erfordert zumeist eine praxisbezogene Ergänzung: Jahres-Praktikum oder Berufsausbildung. Danach kann man an einer Fachschule studieren, die den Abschluß Fachschule akzeptiert.

Als Realschüler ist es gut, wenn du den Realschulabschluß mit Qualifikationsvermerk bekommst.
Da brauchst du glaube ich: Notenschnitt mind. 3 und in den Fächern Mathe/Deutsch/Englisch einen 3er Schnitt in der Abschlußprüfung. Damit kannst du an jede weitere Schule wechseln auch ans Gymnasium.

Kommentar von Realisti ,

Sorry ein Schreibfehler: Danach kann man an einer Fachhochschule studieren, die den Abschluß der Fachschule akzeptiert.

Antwort
von Realisti, 37

Wenn du ein Vollabi (allgemeine Hochschulreife) erlangen möchtest, dann solltest du schon Spaß am Lernen und an der Schule haben. Sonst wird die Oberstufe eine Quälerei. Die Stoffdifferenz Realschule/Gymnasium ist oft beträchtlich, weil an den Realschulen die naturwissenschaftlichen Fächer selten ausreichend unterrichtet werden konnten (Stichwort: Lehrermangel). An G8 Gymnasien mußt du daher die 10. Klasse wiederholen, um diese Diffenz anzugleichen.

So entscheiden sich Ex-Realschüler auch gerne für eine Fachschule. Viele dieser Schulen stellen sich gegen Ende der Realschulzeit an deiner Schule vor und laden zur Besichtigung ein.

Im Januar vor Schulende ist Anmeldetermin.

Antwort
von nurlinkehaende, 30

Abitur ist die sogenannte allgemeine Hochschulreife. Diese berechtigt Dich dazu, um Dich auf jeder Uni in Deutschland für jedes beliebige Studienfach anzumelden.

Es kann sein, dass die Vergabe eines Studienplatzes noch weiteren Beschränkungen unterliegt, wie z.B. einem bestimmten Notenschnitt im Abitur, aber gtundsätzlich ist nur mit dem Abitur die Möglichkeit vorhanden, egal was zu studieren.

Das Abitur selbst (oder der "Erwerb der allgemeinen Hochschulreife") ist die letzte Prüfung am Gymnasium und dieser Schulart gleichgestellten Schulen (je nach Bundesland verschieden). In die Abiturnote fließen meist noch die Leistungen aus den Vorjahren mit ein.

Für bestimmte Studiengänge kann ein so genanntes Fachabitur reichen. Da solltest Du Dich aber je nach Studiengang und Bundesland weiter erkundigen. Das Fachabitur berechtigt jedenfalls nicht zur Bewerbung auf beliebige Studiengänge.

Antwort
von egaliso130202, 32

Das Abitur ist ein Schulabschluss den man auf dem Gymnasium oder einer Gesamtschule machen kann. Du kannst später so ziemlich alles studieren kommt eigentlich auf das Studium an. 

Antwort
von 123Florian321, 36

Abitur ist der Abschluss, den du am Ende der 12.Klasse im Gymnasium machst. Hast du das Abitur, so kannst du praktisch alles studieren was du möchtest: Elektronik, Raumfahrt, Industrie, Computerspiele,... (Sehr sehr viele Möglichkeiten)

Kommentar von luisa20p ,

Was wenn man auf Real ist?

Kommentar von 123Florian321 ,

Wenn du die mittlere Reife (Abschluss in der 10.Klasse der Realschule) schaffst, kannst du danach entweder auf ein technisches Gymnasium gehen, dort holst du das Abitur nach und hast danach dieselben Möglichkeiten wie bei einem Abitur auf dem Gymnasium, oder du gehst einfachere Gebiete Studieren, mit einer mittleren Reife gibt es immer noch die Möglichkeit zu studieren, aber du hast keine so große Auswahl mehr.

Normalerweise macht man nach der mittleren Reife einen Ausbildungsberuf, hier kannst du immer noch in praktisch jedem Bereich einen Beruf annehmen. (Sind dann halt nicht ganz so gut bezahlt)

Kommentar von nurlinkehaende ,

Ich kenne Realschüler, die es beim Einkommen unter die Top 10% in Deutschland geschafft haben und Leute mit Doktortitel, die kurz vor der Armutsgrenze leben. Kann man also nicht pauschal so sagen, es komtm immer darauf an, wie gefragt man selber im späteren Berufsleben ist.

Durchschnittlich sind aber die mit einem Studium beim Einkommen deutlich im Vorteil.

Antwort
von LilaHase2o, 29

Abitur:

die Prüfung, mit der jemand das Gymnasium abschließt und die ihn zum Studium an einer Hochschule berechtigt.

Antwort
von Phillus, 32

Also Abitur ist der große Bruder vom Realschulabschluss :D
Also ich bin am GYMNASIUM (wo man übrigens Abi macht) und mache in der 12. mein Abi. Danach kann man studieren je nach dem was man mal werden möchte oder eine Ausbildung machen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten