Frage von Inamarie, 78

Was genau beinhaltet das Transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP)?

Ich komme mir ziemlich naiv vor, aber ich habe keine Ahnung, was dieses Abkommen mit den USA konkret bedeutet. Dementsprechend begreife ich auch nicht, warum so viele Menschen gerade in Hannover dagegen demonstrieren. Kann mir jemand kurz und schmerzlos erklären, wo da die Knackpunkte sind? Vielen Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von user6363, 43



Hier: 

Kommentar von Inamarie ,

Danke, beatchen, genau sowas habe ich gesucht! :-)

Kommentar von Shiftclick ,

Sehr gutes Video. Ein Aspekt, der nicht so herausgehoben wurde: Obama ist eher für TTIP, aber keiner seiner potentiellen Nachfolger. D.h. auf deutscher und europäischer Seite gibt es viele Gegner und Bedenken, es ist aber nicht so, dass die USA so fürchterlich erpicht darauf sind. Sie haben bereits Abkommen mit großen Teilen des Restes der Welt und Europa ist nicht mehr so wichtig. Kann sein, dass wir dann einmal nur blöd aus der Wäsche kucken, weil niemand mehr mit uns spielen will.

Antwort
von implying, 47

das problem an der ganzen sache ist zweierlei:

1. die USA und europa haben völlig unterschiedliche kulturen, vor allem was lebensmittel angeht. natürlich gibt es viele klischees, aber es ist nunmal so dass in europa mehr wert auf gesundes essen gelegt wird als in den staaten. demzufolge sind viele unserer standards höher, und müssten für ein solches abkommen gelockert werden. natürlich gibt es auch dinge, in denen die USA strenger sind als europa und die sie ihrerseits lockern müssten, aber hier prallen einfach extrem unterschiedliche bedürfnisse aufeinander die meiner meinung nach noch lange nicht zu vereinbaren sind. oft genug hab ich erlebt dass es für manche us-amerikaner schwer ist überhaupt echte schokolade zu finden, weil dort längst nicht alles schokolade ist, wo schokolade draufsteht, vom kakao-anteil. brauchen wir künstliche schokolade? mit sicherheit nicht... gleiches spiel mit käse. in unseren supermärkten würde massenweise solches zeug liegen, und wenn es nach dem willen der verantwortlichen handelspartner geht am besten auch noch ohne das dann deutlich ersichtlich zu machen für den verbraucher... wer amerikanische produkte will kann sich diese auch in import-shops kaufen. mir reicht das jedenfalls völlig...

2. das abkommen wird geheim verhandelt. wenn alle so sehr davon profitieren sollen, warum muss man dann so ein geheimnis draus machen? kein wunder dass alle so skeptisch sind. und gabriel, der sich so dafür verantwortlich zeichnet, halte ich sowieso für einen der schmierigsten politiker die wir zur zeit haben. dem trau ich über keinen meter feldweg...

Kommentar von Pragmatist ,

demzufolge sind viele unserer standards höher, und müssten für ein solches abkommen gelockert werden.

Falsch. Es geht in dem Abkommen nicht darum, Standards zu senken, sondern Standards anzugleichen. Gibt es z.B. in Europa strengere Lebensmittelvorschriten, werden diese in den USA übernommen – dafür werden z.B. in Europa die Abgasvorschriften vereinheitlicht, die in den USA wesentlich strenger sind, als in Europa. 

das abkommen wird geheim verhandelt

Nein, wird es schon lange nicht mehr. Der aktuelle Stand der Verhandlungsrunden ist auf Webseiten der EU abrufbar. Und auch die Bundestagsabgeordneten haben inzwischen uneingeschränkten Zugriff auf die TTIP-Verhandlungspapiere. Der Umfang der Informationen geht dabei über das bei vergleichbaren Verhandlungen bisher Übliche weit hinaus. 

Kommentar von Fuchssprung ,

Den Blödsinn den du da geschrieben hast glaubst du doch wohl selbst nicht! Zeig mir mal einen US-Gen Konzern, der sich die Butter vom Brot nehmen lässt! 

Kommentar von Fielkeinnameein ,
Der aktuelle Stand der Verhandlungsrunden ist auf Webseiten der EU abrufbar.

Dennoch ist der Inhalt und die Verhandlungsrunden geheim oder hast du schon mal einen LiveStream gesehen? Also ich nicht.

Sry aber TTIP und den Ablauf schön zu reden ist jawohl lächerlich.

Antwort
von pampeimer, 16

Hallo Inamarie,

es gibt wohl eher tausende als nur hunderte einschlägige Statements gegen Freihandelsabkommen.

Einen sehr guten Überblick liefert die Podiumsdiskussion mit den zwei wohl besten deutschen Wirtschaftsjournalisten Ulrike Herrmann und Harald Schumann:


Antwort
von voayager, 18

Google ist dein bester Freund

Kommentar von Inamarie ,

Nicht immer, deshalb frag ich ja. Sonst wäre vermutlich dieses ganze Forum überflüssig, da man alles googeln kann. Allerdings habe ich übersehen, dass meine Frage hier schon (sinngemäß zumindest) einige Male aufgetaucht ist. Längst nicht so oft wie die nach dem dritten Weltkrieg, aber doch schon einige Male ;-).

Kommentar von voayager ,

ja, das Thema hatten wir schon ziemlich oft auf dem Tapet, daher einfach mal "umblättern", du findest recht viele Antworten, auch solche von mir.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten