Frage von alinasophie124, 21

Was genau bedeutet Bewegungsarmut?

Meint man damit, dass man sich gar nicht bewegt? Oder eher dass man sich z.B nur 20 Minuten am Tag richtig bewegt? Und wie viel Bewegung am Tag ist nötig?

Antwort
von Liliha3, 8

Ich gehe von einem Synonym zu >Bewegungsmangel< aus. Wahrscheinlich ist es nicht ausschliesslich krankheitsbedingt, sodass ich eher deine zweite Vermutung, mit wenig Bewegung, unterstütze. Der Körper wird hier zu wenig beansprucht, sodass Verschlechterungen wie Muskelabbau und Gewichtszunahme eintreten. Google wird dir größere Sicherheit bieten. 

Antwort
von fragenfragen103, 12

Bewegungsarmut bedeutet, dass du dich bewegst, doch dass man sich viel zu wenig wenig bewegt. So ein Grundsatz sagt ja, dass man mindestens 10.000 Schritte pro Tag laufen sollte und wenn du unter diese Schrittanzahl kommst, leidest du unter Bewegungsarmut. Das kommt häufig vor, wenn man einen Beruf ausübt, indem man sich wenig bewegen muss.

Hast du es so verstanden? Also die Definiton die ich gefunden hat erklärt es so:

Bewe̱gungsarmut:

    der Zustand, dass jmd. zu wenig Bewegung hat.
Kommentar von alinasophie124 ,

Aber das kann man während der Schulzeit ja eigentlich nicht vermeiden, oder?:/

Kommentar von fragenfragen103 ,

Doch, du könntest zum Beispiel abends joggen gehen, spazieren oder du gehst Fahrrad fahren. Damit meine ich, betreibe einfach Sport. Den die Schule geht nicht bis 17Uhr oder noch später. Von dem her hast du noch den ganzen Mittag Zeit dich zu bewegen.

Bei mir ist das auch manchmal nicht so einfach, wegen meinem Schweinehund....der wird jedes Jahr größer... aber trotzdem bewege ich mich jeden Tag genug. Versuche es einfach oder geh schwimmen. Versuche es einfach. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten