Frage von Jipada007, 94

Was geht in den Köpfen von Jihadisten vor?

Warum bringen solche Menschen (moslems) aus grausamer Weise Menschen um. Was geht in ihnen vor. Wie kann man so grausam töten, foltern und essen?

Antwort
von saidjj, 74

Was in ihren Köpfen vorgeht kann dir keiner sagen aber blindes folgen von Anweisungen führt zu so etwas .
Sie hinterfragen nichts was ihnen vom Islam aufgetischt wird .
Ich hoffe das dir bewusst ist dass das Verhalten von Terroristen nicht mit dem Islam vereinbar ist .

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Da widerspricht dir aber der Koran und der Hadit selber ..von der Scharia ganz zu schweigen .

Distanzierst du dich denn  hier und  jetzt von der Scharia

Kommentar von saidjj ,

Nein ich distanziere mich nicht von der Scharija und die Scharija ruft auch nicht auf zum Terror .
Sie ruft auch nicht dazu auf unschuldige zu töten .
Nur weil dir gewisse Strafmaßnahme als "zu hart " erscheinen bedeutet das nicht das die Scharija schlecht ist .
Und mir wiederpsricht weder der Koran noch ein Hadith wenn du anderer Meinung bist hätte ich gerne Beweise aus dem Koran und der Sunnah die deine Anschuldigung belegen .

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

@saidjj

Also möchest du wieder das Spielchen  spielen ? 

________Nein ich distanziere mich nicht von der Scharija und die Scharija ruft auch nicht auf zum Terror . 
Sie ruft auch nicht dazu auf unschuldige zu töten . ____

Nicht unschuldige,da hast du vollkommen Recht ,aber laut Scharia Gesetzt sind leider so viele Schuldige: Christen die Götzen dienen .Atheisten die den Islam ablehnen ...Ehebrecher die Unzucht treiben ....Pärchen die Sex ohne Ehe haben ...und die müssen dann bestraft werden .

_________Nur weil dir gewisse Strafmaßnahme als "zu hart " erscheinen bedeutet das nicht das die Scharija schlecht ist .______
 Scharija ruft auch nicht auf zum Terror . 

  • Nicht nur schlecht sondern Pervers und absolut Menschen verachtend  finde ich diese Art von Gesetzgebung .Da muss jeder Mensch mit funktionierendem Gewissen zustimmen .Dem du als Muslim nicht folgen darfst ,da dir der Islam kein eigenes Gewissen zuspricht .
  •  Ich bin der tiefsten Überzeugung das einer der sich nicht von der Scharia Distanziert ,wie du ,auch den Dschihad als Richtig erachtet .
  • Schlimm genug das Leute wie du das offen sagen dürfen die Scharia wäre nicht schlecht ...


__________Und mir wiederpsricht weder der Koran noch ein Hadith wenn du anderer Meinung bist hätte ich gerne Beweise aus dem Koran und der Sunnah die deine Anschuldigung belegen .


  • Die Zitate aus dem Koran und Hadit dazu ,stehen  bereits schon in meiner Antwort oben .
  • Deine Weigerung dich  hier von der Scharia zu distanzieren zeigt dass ich in allem Recht hatte,in dem  was ich sagte .
Kommentar von saidjj ,

Deine Art zu argumentieren ist ja wohl lächerlich .
Wo steht in einem der Hadithe dass das töten von unschuldigen erlaubt ist oder das Terror erlaubt ist ?
Im 1. Hadith weißt Allah s.w.t darauf hin dass das kämpfen auf seinem Weg belohnt wird .
Ist es denn falsch zu kämpfen wenn der Kampf erforlderlich ist ?
Nein
Aber kämpfen bedeutet nicht sich in einer Masse von Unschuldigen in die Luft zu jagen denn so etwas ist feige und unehrenhaft und im Islam verboten .
Beispiel :
Es ist einem Mann nicht einmal gestattet alleine mit einer Frau zu sein wenn er ihr den Koran lehrt .
Also nicht einmal das ist erlaubt und diese Menschen versuchen irgendwie den Selbstmord rechtzufertigen was nicht möglich ist .
Soviel zum Selbstmord .
Nur weil jemand kein Muslim ist macht es ihn noch lange nicht schuldig und erst recht nicht wenn er in einem nicht islamischen Staat lebt .

Im 2. Hadith hast du vergessen zu erwähnen das sie den Islam angenommen haben und ihnen der Prophet s.a.w.s darauf hin einen Rat gegeben hat wie sie gesund werden .
Sie sind dem Rat gefolgt und als sie gesund waren haben sie als "Dank" den Kamelhirten getötet , die Kamele verjagt und sind aus dem Islam ausgetreten .
Solche unehrenhaften heuchler verdienen kein gutes Ende .
Niemand ist gezwungen Muslim zu sein aber heucheln weil man etwas braucht und dannach so eine Tat begehen und dann daraufhin bekannt geben das alles nur gespielt war wird eben dementsprechend bestraft .

Nun meine Frage :
Wie rechtferttig man damit Terror an unschuldigen Menschen in Europa ?

Und fang nicht an andere Hadithe zu posten denn ich hab keine Lusst hier aufklärungsarbeit zu leisten weil dein Verständnis so schlecht ist .

Antwort
von derMannohnePlan, 81

In ihren Köpfen geht nicht viel vor. Sie sind geistig manipulierte tote Wesen.

Antwort
von stille1, 61

Das sind keine Muslime. İm Koran steht nichts davon,dass man Menschen töten soll und darf. Das sind Menschen die keinen Glauben haben und unter einer Manipulation leiden. Wenn man logisch nachdenkt wer würde sich umsonst umbringe?? Keiner! Sie denken an dem Punkt,dass die was gutes tuen und für immer ins Paradies kommen, doch leider ist dieser Gedanke falsch. Trotzdem kann man solche Menschen nicht überzeugen,dass sie auf der falschen Seite stehen.

Kommentar von drachenfreund ,

Dann erkläre mir bitte mal den Schwertvers (Sure 9:5)?

Es gibt auch leider noch andere Stellen im Koran die kriegerische Absichten für legitim halten. Das soll kein Vorwurf sein (ich weiß, dass 99,99% der Muslime friedlich sind) - Ich möchte Dich nur darauf aufmerksam machen, dass der Koran ebenso wie andere heilige Schriften durchaus zur Limitation von Gewalt ausgenutzt werden können.

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

@stille 1

Entweder du bist jemand der keinerlei,Vorstellung von Koran oder Hadit und der Scharia insbesondere hat ,oder du bist eine die eiskalte Taktik betreibt ,aber das funktioniert leider nicht mehr :

Dein Zitat :___________Das sind Menschen die keinen Glauben haben und unter einer Manipulation leiden_______Sie denken an dem Punkt,dass die was gutes tuen und für immer ins Paradies kommen, doch leider ist dieser Gedanke falsch.______

Der kranke Gedanke folgt dem Hadit ,über den Dschihad
 (Sahih Bukhari 1:2:35)

Ziat:______Abu Huraira berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Allah hat demjenigen, der auf Seinem Weg ausrückt, folgendes verheißen: "Wer zum Kampf ausrückt, nur weil er an Mich glaubt und die Botschaft Meiner Gesandten bestätigt, den werde Ich mit dem zurückkehren lassen, was er an Lohn oder Beute errungen hat oder Ich lasse ihn ins Paradies eingehen."Würde es meiner Umma nicht schwerfallen, so würde ich niemals hinter einer Truppe daheimbleiben und ich würde mir stets wünschen, auf dem Weg Allahs getötet, dann wieder zum Leben erweckt, dann wieder getötet, dann wieder zum Leben erweckt, dann wieder getötet zu werden."______

und dem Koran :

Sure 3:151________Wir werden in die Herzen derjenigen, die ungläubig sind, Schrecken einjagen dafür, daß sie Allah (andere Götter) beigesellt haben, wozu Er keine Ermächtigung offenbart hat. Ihr Zufluchtsort wird das (Höllen)feuer sein – ein schlimmer Aufenthaltsort für die Ungerechten!_______

Sure :2:16___________Vorgeschrieben ist euch zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist. Aber vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist, und vielleicht ist euch etwas lieb, während es schlecht für euch ist. Allah weiß, ihr aber wißt nicht.

Möchtest du noch mehr Einzelheiten dazu ?

Kommentar von hamza19 ,

Um den Vers 9:5 zu verstehen, muss man auch die Verse 9:1 - 9:4 und deren Interpretation lesen.

Im Koran wird die Verteidigung von Leben, Hab und Gut unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt - zur Not auch mit Gewalt. Leider wird dies von manchen Gruppen zu bestimmten Zwecken missbraucht und absichtlich falsch gedeutet.

Dasselbe aber lässt sich mit allen Gesetzen und Weltansichten tun - auch mit der Demokratie. Wie sonst würden die USA und ihre Verbündeten die Nahost-Länder "demokratisieren"?

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

@Hamzsa19

_______Im Koran wird die Verteidigung von Leben, Hab und Gut unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt - zur Not auch mit Gewalt. Leider wird dies von manchen Gruppen zu bestimmten Zwecken missbraucht und absichtlich falsch gedeutet._______

  • Die Theorie und Praxis des Islams in der historischen Vergangenheit ,so wie in der Gegenwart , des lehrt uns leider, dass der Islam sich immer in Krieg befindet und sich angegriffen fühlt ,und zwar solange bis auf der ganzen Welt nur noch  Dar ul Islam besteht.Da wird nichts falsch gedeutet.
  • Muss ich dir deinen eigenen Glauben jetzt hier erklären ? 
    Die Gräuel der USA in aller Welt machen die Gräuel des Islams  in aller Welt (seit 1400 Jahren )wohl kaum einen Deut   besser !

Kommentar von stille1 ,

İch kenne den Kuran ganz gut. Du googels ein paar Versen aus dem İnternet ohne die Geschichten zu lesen ,was alles eigentlich da hinter steckt. Ja es gibt natürlich einige Stellen,wo man zur Krieg(Cihat) aufgefordert wird . Vor vielen Jahren hat der Prophet Mohammed viele schwierigkeiten gehabt, wo er versucht hat İslam zu prâdigen. Wenn es in einem Kriegszustand kommt ,wo man sein Religion verteidigen muss nur dann darf man ein Krieg führen, dies heißt aber immer noch nicht das unschuldige Menschen getötet werden dürfen. Dies war auch immer der Befehl von Mohammed. Er sagte immer ,dass man Frauen,Kindern und alte Menschen vom Krieg fern halten soll. Wir müssen hier eigentlich gar nicht disskutieren,ein Mensch das Kinder töten kann, ist und wird niemals eine Muslime sein!

Antwort
von Susii01, 38

Diese männer haben oft durch krieg ihre eigene Familie verloren...nun bietet jemand aber an dafür ins paradies zu kommen wenn man rache nimmt.

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Den Täter als Opfer zu deklarieren, bedeutet Komplizenschaft !

Kommentar von Susii01 ,

Also sind der westen und der is Komplizen?

Antwort
von xxxxxxxyxxxxx, 19

Nenne diese schweine nicht moslems

Antwort
von suesstweet, 50

Ich kann dir die Dokumentation von Jürgen Todenhöfer empfehlen. Da hat man einen guten Einblick in die Welt der Islamisten.

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

Na der entspricht leider auch nicht immer ganz den historischen Tatsachen ..

Wer Islam und Islamisten unterscheidet blendet die Realität vollkommen aus .

Kommentar von jantief ,

Ähhm Nein. Der Islam ist nie gleich Islamismus, genauso wenig wie die Kreuzritter Christen wahren.

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

   @jantief            

  • Einige Parteien benutzen ,von denIslamischen Bewegungen  ganz zu schweigen ,historische Ereignisse ,um imabendland wegen des Imperialismus,Kreuzzüge,Kolonialismus etc. Schuldgefühle zu wecken ums diese so für ihre Ziele zu benützen Neben der Gründung Israels gelten diese als grösste Katastrophe welche die Islamische Welt heimgesucht habe .Islamische Eroberungen im Namen Allahs sollen dagegen niemals stattgefunden haben .Die 14 00 Jährige Geschichte de r islamischen Unterdrückung und Ausrottung ganzer Völker im vorderen Orient,mittels dhimithude und Devscherme ,unter der die Christen und Juden lebenm ussten wird als paradies für die Christen und Juden geschildert .

  • DerIslam  wurde von Anfang an ,innerhalb eines knappen Jahrhunderts  ,im Wege seiner  "heiligen Kriege " zur Weltmacht  und Weltreligion .     
  • Dagegen  entstanden die Kreuzzüge  erst rund 1100 Jahre nach der Entstehung des Christentumsund waren zudem sowohl eine räumlich als auch zeitlich begrenztes Phänomen . Und zwar so sehr .dass die damalige Geschichte Schreibung(die Islamische ) sie kaum registrierte und die nachkommende sie gar völlig vergass. Ausser dem waren der erste Kreuzzug , und das wird meist unterschlagen eine Abwehr  gegen ständige islamische  Attacken auf christliche Heilig Land Pilger  und das christliche Europa Allgemein .Und fand erst nach einem Hilferuf des letzten Kaisers Alexios von Byzanz statt.
  • Der Islam lehnt das Naturrecht ab,daher schreibt er dem Gläubigen auch kein Gewissen zu in dem dieser seine Entscheidungen über Gut und Böse abwägen könnte oder sollte oder könnte .     
  • So muss der Muslim immer dem Koran under Sunnah folgen ,Also Hadith und die Scharia.Lehnt er eines davon ab ,ist erlaut Islamischer Lehre  vom Islam abgefallen . 
  • Der Islam verpflichtet die Muslime zumDschihad ,es gibt 43 Stellen die im Koran vom Dschihad berichten .Zwei mal inZusammenhang mit dem inneren Kampf und 32 mal in Verbindung mit dem Kampf gegendie Ungläubigen .      
  • Auch die Haditen schreiben diesen Kampfvor .über den Dschihad (Sahih Bukhari1:2:35)______Abu Huraira berichtete, dass derProphet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: "Allah hat demjenigen,der auf Seinem Weg ausrückt, folgendes verheißen: "Wer zum Kampf ausrückt,nur weil er an Mich glaubt und die Botschaft Meiner Gesandten bestätigt, denwerde Ich mit dem zurückkehren lassen, was er an Lohn oder Beute errungen hatoder Ich lasse ihn ins Paradies eingehen."Würde es meiner Umma nichtschwerfallen, so würde ich niemals hinter einer Truppe daheimbleiben und ichwürde mir stets wünschen, auf dem Weg Allahs getötet, dann wieder zum Lebenerweckt, dann wieder getötet, dann wieder zum Leben erweckt, dann wiedergetötet zu werden.    
  • So muss man sagen dass der Dschihad in den Schriften der Muslimen eine klare Forderung ist ,während im neuen Testament(da letztlich ja massgebend ist für Christen keine solchen Forderungen zu finde sind .Und daher die Bezeichnung Kreuzzüge falsch ist ,denn dies waren keine Angriffskriege aus religiöser Motivation oder Verpflichtung heraus ,sondern sind abgesehen von 1. Kreuzug ,aus Macht politischen Interessen heraus geführt worden sind .

Antwort
von BatmanOtaku75, 77

Stell dir eine Westernszene vor bei der ein vertrockneter Dornenbusch durch die einsame Prärie rollt..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community