Frage von veronicapaco, 95

Was gehört eurer Meinung in denn ApothekenSchrank eines Pferdes?

Danke im Voraus :)

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 51

Hallo,

also rein oberflächlich habe ich: 

- kolloidales Silber zum Wunden desinfizieren

- Zinksalbe um Wunden einzuschmieren

- Fieberthermometer um die Temperatur zu kontrollieren

- Rescue Remedy Tropfen für Stressbewältigung (z.B Transport, Vergesellschaftung, Silvestern etc)

- Heilerde ebenfalls für Wunden und Magen - Darmprobleme

Ansonsten für mein Pferd entsprechende Mittel und Medikamente. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von matmatmat ,

Die rescue Tropfen/Pillen kann man sich sparen, Zucker ist viel billiger und wirkt genauso als Placebo.

Kommentar von VanyVeggie ,

Das ist kein Zucker und Placebo gibt´s bei Tieren nicht.

Nachtrag: Ich hab Kokosöl vergessen. Ist gut gegen gereizte Haut. 

Kommentar von matmatmat ,

Woher hast Du so einen Unsinn? Was ist denn der Wirkstoff in den Rescue Tropfen?

Natürlich gibt es Placeboeffekte bei Tieren, das ist sogar eine eigene Forschungsrichtung...

Kommentar von VanyVeggie ,

Och weißt du ich hab echt kein Bock jetzt wieder so eine Diskussion anzufangen. Fakt ist: Homöopathie hat meinem Pferd und vielen meiner Kaninchen sehr geholfen, mehr als Schulmedizin o.Ä. Selbst wenn es ein Placebo-Effekt wäre, dann war dieser offenbar wirkungsvoller als die Medi´s vom Tierarzt die absolut nix gebracht haben ausser weitere Probleme. 

Ich werde damit ganz bestimmt nicht aufhören und es immer weiter empfehlen. Wie du bei deinen Tieren vorgehst ist mir egal. Muss jeder selbst wissen. 

Kommentar von matmatmat ,

Es ist ganz sicher nur ein Placebo Effekt, da kann gar nichts anderes wirken. Placebo bedeutet ja nicht, das es gar nicht wirkt! Nicht die Homöopathie, der Placebo-Effekt hat deinen Tieren geholfen (noch unterstützt von "es wäre sowieso irgend wann besser geworden"). Ich wollte nur sagen, das Du sehr viel Geld sparen kannst wenn Du billigere Placebos nutzt...

P.S.: Homöopathie ist eine Schulmedizin, die Medizinschule nach Hahnemann... aber das ist noch mal eine andere Diskussion.

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 25

Ein Fieberthermometer, ein Desinfektionsspray, eine Schere. Fertig. Mehr habe ich nicht in meiner Pferdeapotheke.

Wenn ich was brauche, bekomme ich das entweder von der Tierärztin oder ich hole es mir frisch aus der Apotheke.

Na gut, da meine Stute Sommerekzemerin ist, habe ich immer auch das Ekzemermittel  DERFEN  im Schrank und die Aldi Körperlotion. Und zu Hause für den Fall der Fälle noch eine Tüte Leinsamen. (Mein TA hält nichts von Fertigmashs.)

Ansonsten nichts.

Antwort
von Viowow, 33

bei uns sind immer e-kompressen und verbandszeug drin,watte und stretch-verband. fieberthermometer, einmalhandschuhe, schere, messer. dazu noch ein paar spritzen mit und ohne kanüle.
an mittelchen betaisodonnasalbe, melkfett, ringelblumensalbe, kokosfett, bepanthen, zinksalbe, percutinpaste, colosan und islandmooslösung.
bestimmt hab ich irgendwas vergessen;)

Antwort
von Visch2010, 44

Ein Fieberthermometer, Melkfett, Zinksalze, Silberspray, Arnikasalbe und oder  -Kügelchen, ein Kühlgel, Watte, Zahnpasta, eine Elastikbandage und Alkohol zum Desinfizieren habe ich immer in der Apotheke fürs Pferd ;-) 

Kommentar von veronicapaco ,

Zahnpasta?:)

Kommentar von Visch2010 ,

Zahnpasta rettet alles ;-) bzw. wirkt sie desinfizierend und bakterienhemmend, also ich benutze viel Zahnpasta bei kleinen Verletzungen

Antwort
von Parnassus, 44

Pferdesalbe!

Antwort
von Luckyzocker, 27

Guck mal bei Youtube das Video an: 

Da wird alles wichtige gezeigt und in den Kommentaren noch ergänzt.

Hoffe konnte helfen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community