Frage von Rythym20, 21

Was gehört alles in eine Musikanalyse(eines großen Stückes bsp. von Schubert)?

Folgendes:

Was muss alles in eine formale Musikanalyse rein? Woraus besteht die Einleitung, was kommt nach der Einleitung? etc, also die genaue GLIEDERUNG würde ich wissen. Falls es einen Aufbau zu machen gilt, würde ich gern wissen, was man in den Aufbau mitreinnehmen muss.

Danke

Antwort
von Torbix3, 15

also eine musikanalyse ist die grundlage einer interpretation und wie jede analyse beginst du mit der einleitung. hierbei erläuterst du kurz um welches stück es geht und welche analysekriterien du hast (zum Beispiel der formale Aufbau, Themenanalyse, Rhythmik etc.) erwähnt werden sollte auch grundlegende Informationen zu Takt, Tonlage, in welchem Verzeichnis es steht und wo.

jetzt sollte der aufbau bestimmt werden und die gliederung des stücks untersuchen. beginnend mit dem motiv, von dem aus sich das stück ins thema entwickelt. 

eine analyse des themas beinhaltet die entstehung (aus wievielen motiven es besteht in wieviele teile es gegliedert ist und wie die teile zueinandere stehen), bei mehreren themen in einem stück wird erst das hauptthema und dann die seitenthemen untersucht.

im schluss werden deine gedanken und erkenntnisse kurz wiedergegeben.

 du solltest auch noch sowas wie Tempo, Rhythmik, Melodie, Harmonie, Dynamik, Anweisungen für den musikalischen Vortrag, Satztechnik, Instrumentation, Epoche, Gattung oder (falls vorhanden) das Verhältnis zwischen Wort und Ton mit in Ihre Analyse aufnehmen, dann natürlich aber im Hauptteil

wie auch bei einer analyse von texten fängst du natürlich vom anfang an. von der groben beschreibung zu den feinheiten

hoffe das konnte dir was helfen

lg torben

Kommentar von Rythym20 ,

vielen dank für die ausführliche Erklärung. aber was genau meinst du mit ''Thema'' und ''Motiv''?

Kommentar von Torbix3 ,

das motiv ist die kleinste musikalische einheit. eine "melodie" sozusagen, die für das stück einprägsam und charakteristisch ist. sie kann schon aus 2 noten bestehen (zb. eine aufsteigende quarte "jagtmotiv", oder eine absteigende kleine terz "kukusmotiv" ) das motiv ist meisten durch pausen ect erkenntlich gemacht und oft auch mehrmals wiederholt, vllt sogar in verschiedenen tonarten. ein thema dagegen ist eine musikalische gestalltung, der grundgedanke eines stückes und kann in verschiedenen weisen auftauschen. beispielsweise aus kontrastierenden motiven zusammen gesetzt, oder aber geschlossen als deutlich zuerkennender abschnitt ect... 

hoffe das konnte dir was klarheit verschaffen^^ 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten