Frage von Snoopy1956, 46

Was gehört noch in den Lebenslauf bei älteren Bewerbern?

Habe mal eine Frage zur Erstellung eines Lebenslaufs wenn man schon etwas älter ist. Ich teile nicht die Meinung eines Bekannten der umschult und die Umschulungsstelle meint dass man mit dreißig noch Angaben zu den Eltern im Lebenslauf machen soll und alle Schulen inkl Grundschule auflisten sollte. Meines Erachtens sind Angaben zu den Eltern in dem Alter doch völlig egal, es sei denn der Vater ist der Bundespräsident. Und die Grundschule muss ja wohl jeder durchlaufen. Ich würde nur den letzten Schulabschluss und Angaben zur Ausbildung machen. Oder sehe ich das falsch?

Antwort
von Samika68, 24

Da stimme ich Dir zu - ab einem gewissen Alter, spielen die Noten der Grundschule und die beruflichen Tätigkeiten der Eltern in einem Lebenslauf keine Rolle mehr.

Ich denke, man sollte sich auf den Schulabschluß, die Berufsausbildung und die Tätigkeiten der letzten fünf oder zehn Jahre konzentrieren.

Antwort
von Tamtamy, 19

Ich kann mich deiner Meinung anschließen.
Ich habe bisher nie erlebt, dass das von Relevanz war.
Entscheidend sind neben einem allgemeinen Eindruck die bisherigen Berufserfahrungen und Beurteilungen in Form der Arbeitszeugnisse.

Antwort
von DracoSodalis, 2

Die Angaben der Eltern werden nur dann im Lebenslauf geschrieben, wenn die Bewerber Minderjährig sind. Ansonsten interessiert es niemand

In den Bewerbungsunterlagen kommt auch nur die letztbesuchte Schule, bzw. die Schule wo du Dein Abschluß erlangt hast.. Was davor war, interessiert kein Mensch.

Daher kommt auch nur das Abschlußzeugnis in den Unterlagen

Antwort
von etcetera123, 16

Eltern, Hobbies, etc. hat in einem richtigen Lebenslauf nichts verloren. Das kommt unprofessionell. Es geht ausschließlich um deine Fähigkeiten!

Grundschule lasse ich inzwischen auch raus - interessiert niemand. Danach aber alles auflisten, in dem du einen Abschluss hast!

Antwort
von Perrierle, 17

Angaben zu den Eltern bei einem dreißig jährigen? Das hatte ich nicht einmal mit 13 im Lebenslauf, inwiefern sollte das relevant sein für eine stelle? Wenn mir ein Bewerber in meinem Alter Angaben zu seinen Eltern machen würde, dann wäre mein erster Gedanke dass mit dem Bewerber etwas nicht stimmt und er eventuell Psychische Probleme hat und nicht in der Lage ist un betreut zu leben. 

Abgaben zur Schule sind mit dreißig auch nicht relevant. Grundausbildung und alle Stationen danach, das hat Relevanz. 

Antwort
von Musch23, 23

Naja interessiert vielleicht nicht direkt

aber gehört einfach dazu. Gibt teilweise ja auch einen Gesprächsaufhänger

und schließlich heißt es nicht umsonst Lebenslauf :)

Antwort
von supersuni96, 12

Die Eltern gehören nirgendwo in den Lebenslauf, auch nicht bei 20-Jährigen. Die Auflistung der Schulen hingegen wohl. Es ist wichtig, ob du nach der Grundschule auf die Realschule und danach zum Gymnasium gegangen bist oder von der Grundschule direkt zum Gymnasium.

Antwort
von Gilgaesch, 9

Ich seh das ähnlich, wichtig ist im alter, dass du angibst, was du schon alles gemacht hast und was deine Eltern gemacht haben. (Es sei denn sie sind echt berühmt. XD)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community