Was gegen Tennisarm?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kostenlos und nebenwirkungsfrei: Stretching.

Erste Übung: Streck den Arm mit dem Tennisellenbogen grade nach vorne aus und lass die Hand runterhängen. Dann ziehst du mit der anderen Hand die hängende Hand zu dir heran, so dass sich der "Knick" im Handgelenk verstärkt. Du kannst auch mit dem ausgestreckten Arm gegen die andere Hand drücken. Es entsteht ein Zug im Ellenbogen. 20 Sekunden halten und loslassen.

Zweite Übung: Hände wie zum Gebet falten und "umstülpen", so dass die Handflächen nach vorne zeigen. Arme durchstrecken, diesmal entsteht der Zug in beiden Ellenbogen. 20 Sekunden halten und loslassen.

Diese Übungen machst du mehrmals am Tag über ein, zwei Wochen. Du wirst sehen, es wird tatsächlich besser.

Den Tipp habe ich beim ersten Mal, als ich einen Tennisellenbogen hatte, von einem Orthopäden bekommen. Der meinte, das wirkt in diesem Fall genauso gut wie alles andere, was es so gibt.

Wenn du willst, kannst du abends vor dem Schlafengehen auch noch Ibuprofen-Salbe oder Voltaren-Gel auf den Ellenbogen schmieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine EPICONDYLITIS Spange, die drückt einen bestimmten Muskel am Ellebogen nach unten und der Schmerz ist fast weg. Funktioniert !! Bekommen kannst du das Teil in einem Sanitätshaus. Kosten ca. 10 Teuronen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Ruhe, und :  Besorge Dir sogenannte Pferdesalbe ( Pferdebalsam) . Bekommst Du in der Apotheke oder billiger aber gleichwertig in der Drogerie. Wirkt oft schnell und effektiv. Auch Voltaren ist gut. 

Wird es nicht schnell besser zum Arzt. Das Problem kann auch chronisch werden. 

Wichtig : Der Tennisarm ( Epicondylitis humeri radialis ) ist ein häufiges Problem, auch im Beruf. Betroffen ist eine ganz bestimmte Sehne. 

Richtig gute Infos findest Du hier, alles Gute : 

http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Tennisarm/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Stretching-Übungen haben mir total geholfen:

http://tennisarm.ch/

Das muss man eine Weile üben, bis man es kann, und es sieht nach einer ziemlichen Verrenkung aus - aber es hilft!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab zum Orthopäden und Physio verordnen lassen! Nicht weiter belasten, sonst wird es chronisch und glaub mir: das willst du nicht. Leider ist das einzige, was hilft: Ruhe =( So leid es mir tut.

Hört es nicht auf, gibt es noch weitere Möglichkeiten, zum Beispiel das Spritzen von Cortison oder einen Gips etc. Aber das ist dann schon sehr drastisch. 

Versuch es mit einem Orthopäden, Ruhe und Geduld...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
10.10.2016, 16:16

Ich habe es schon mehrfach ganz ohne Ruhe weggekriegt, durch die (vom Orthopäden empfohlenen) Stretching-Übungen.

0
Kommentar von tommie84
12.12.2016, 21:33

Ruhe ist genau das, was man eben nicht machen darf! Schlimmer gehts fast nicht… ;)

0

Was möchtest Du wissen?