Frage von gloriiiiia, 81

Was gegen Streitereien tun?

Seit 2 jahren bin ich in einer Beziehung und streite sooo oft mit meinen Freund. Seit einem jahr. Was kann man machen... , damit weniger Streite vorkommen?

Antwort
von DreiBesen, 23

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: den anderen so sein lassen, wie er ist. Versuche, ihn umzumodeln, sind zum Scheitern verurteilt.

Erinnert euch an den Menschen, in den ihr euch verliebt habt und warum.

Wenn ihr mit den Macken und Eigenarten des anderen absolut nicht leben könnt, ist vllt. eine Trennung besser, denn dieser ewige Streit zerrt ja an den Nerven und macht noch mehr kaputt.

Viel Glück euch beiden.

Antwort
von Cathrine8, 38

Vielleicht überlegt ihr mal warum ihr streitet und ob es das dann in dem Moment überhaupt wert ist.
Versucht euch eine Art "Codewort" zu überlegen, was man benutzen kann wenn es mal wieder zu heftig wird. Ich hatte das mit meinem Ex, das hat wirklich gut geholfen.

Antwort
von mychrissie, 14

Sich im Guten trennen! Und keine "zweite Chance", kein Wieder-zurück, Wieder-trennen und Wieder-zurück mehr!

Wenn es in den ersten 2 Jahren einer Beziehung dauernd Streit gibt, dann sind die späteren Jahren die absolute Hölle. Und außerdem geht dann auch die Fremdgeherei los und die Beziehung zerbricht ohnehin.

Also am besten gleich Schluss machen, dann ist man noch frisch, optimistisch und kraftvoll genug für einen Neuanfang.

Ich würde mit Dir um 10.000 € wetten, dass Du zwei Jahre nach einer Trennung sagst: "Die Trennung damals war die beste Entscheidung, die ich bisher in meinem ganzen Leben getroffen habe!"

Antwort
von MikeHD, 41

Naja. Streit besagt ja, dass der eine dem anderen nicht egal ist. Also das was er tut ist dem andren nicht egal. Also seit ihr euch nicht egal in dem was ihr tut. Streiten kommt da vor ^^

Antwort
von eccojohn, 17

Hallo,

führt doch mal in einer ruhigen harmonischen Stunde ein Bilanz-Gespräch, indem ihr den Streit-Themen einmal durchgeht. Ergründet dabei die Motivation des Einzelnen, warum reagiert wer wie - schon habt ihr Euer Ergebniss.

Oft ist die Dominanz oder Einengung der Grund,  Rechthaberei oder auch einfach nur eine banale unausgesprochene Angst - das versteckt man manchmal gerne hinter fadenscheinigen Ausweich-Situationen = Streitereien  - und das ist ja ach so menschlich.

GANZ WICHTIG !!

Merkt man - egal wer von beiden, es wird zu heftig mit der Streiterei, sich einfach nicht hochschaukeln lassen, sondern ganz simpel die Frage stellen:

WARUM tust Du mir denn eigentlich so weh, das Du.....

beleidigend wirst / mich zurückstößt / dich verkriechst / Freunde besuchst, die gar nicht zuhause sind - oder was auch immer........

Steht die Beziehung wirklich auf einem soliden Fundament, dann ist jetzt spätestens die Luft raus - UND das Gegenteil ja viel wichtiger !! Das positive jedoch an kleinen / erforderlichen Streitereien ist die Versöhnung ( mit all seinen Variationen )

Aber auch wichtig: Ganz ohne Streit geht´s nicht - und Streiten will auch in einer Beziehung oder Ehe gelernt sein - Ohne manchmal einen kleiner streit auszutragen zerstört man unweigerlich das eine oder das andere Ego - müßte sich einer dem anderen so unterwerfen, das es keine Beziehung mehr sein kann, sondern nur eine Art der Selbstaufgabe und / oder SKLAVEREI !

Habt euch einfach lieb, und ÜBT fleißig !!!

Antwort
von Mich32ny, 17

Kommt wohl  drauf an  worüber  man streitet.  Ihr müsst halt  versuchen Kompromisse  ein zugehen. 

Antwort
von tigerlill, 36

Miteinander reden..Beide!! Kompromisse eingehen

Antwort
von more24, 39

in der wahren Liebe gibt es keinen Streit :) also selten :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community