Was gegen Rauchgeruch machen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du hast ja lustige Antworten bekommen.  ‹(•‿•)› 

Die Toleranz Deines Vaters mag Dir ja angenehm sein - blöd ist nur, dass Kinder und Jugendliche besonders schnell süchtig nach Nikotin werden, und das Aufhören mit der Qualmerei fällt ihnen allgemein schwerer als denjenigen, die als Erwachsene mit dem Qualmen angefangen haben.

Du bekommst durch das Rauchen das Gefühl von Entspannung. Das ist aber nur zu Anfang so. Der Körper gewöhnt sich an die Nikotindosis, und um weiter das Entspannungsgefühl zu bekommen, braucht er nach und nach eine höhere Dosis dieser Droge. - Das ist der üble Kreislauf der Sucht.

Hinzu kommt, dass Tabakrauch extrem giftig ist. Um zu erfahren, welche schlimmsten Giftstoffe im Tabakrauch sind, google mit

infantologie rauchen inhaltsstoffe

Klick dort dann auch links an: Risiken

Nach neueren Forschungsergebnissen sind im Tabakrauch ca. 90 Stoffe enthalten, die Krebs auslösen können oder im Verdacht stehen, Krebs auszulösen, wobei es keine Null-Grenze gibt. Das bedeutet: Schon die geringste Menge an Tabakrauch kann Krebs auslösen. Deshalb sterben ja auch so viele Raucher (dazu gleich mehr), und auch Nichtraucher sterben an dem Tabakrauch, der in der gemeinsamen Atemluft hängt. - Wenn Du dazu mehr wissen willst, dann google mit

passivrauchen wikipedia

Das ist eine sehr gute und ausführliche Info.

Passend zur Weihnachtszeit sieh Dir das Video an, das ich Dir hier reingebe. - Ehemalige Raucher, denen der Kehlkopf wegen des Rauchens entfernt werden mussten, bringen Zigarettenfirmenbossen Ständchen. - Schau mal, wie mimosenhaft diese Unverantwortlichen plötzlich sind, wo ihnen doch das Leben ihrer "Kunden" (richtig: Opfer) schnurzpiepegal ist.

Merry Christmas

.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cyracus
04.12.2015, 02:44

Du siehst, die Sorge Deiner Mutter ist berechtigt. Sie hat Angst um Dich und wünscht Dir das allerbeste: ein gesundes und langes Leben.

Alle die Raucher, die heute schwer süchtig nach Zigaretten sind, die schwer krank durch das Rauchen geworden sind, und auch die, die elendig an der Qualmerei durch Krebs, COPD, Herzinfarkt, Schlaganfall ... verreckt sind, haben auch mal angefangen mit einer Zigarette und mit wenig-rauchen.

Mit Lungenkrebs wurden früher ältere Raucher, so ab 60 und älter operiert. Der Chirurg Prof. Dr. Ekkart Laack von der Uni-Klinik Hamburg-Eppendorf berichtet, dass die Patienten, denen er krebszerfressenes Gewebe aus der Lunge rausoperieren muss, immer jünger werden. Der jüngste Patient war 23. Fragt er seine Patienten, wann sie angefangen haben zu rauchen, kommt immer als Antwort, dass sie in sehr jungen Jahren angefangen haben zu qualmen.
Darüber war er so entsetzt, dass er die Institution nichtrauchen-ist-cool ins Leben rief. Ganze Schulklassen lädt er in einen Hörsaal ein und erklärt ihnen, was rauchen wirklich bedeutet. Dabei zeigt er ihnen Videos von echten Operationen. - Hier siehst Du einen Ausschnitt von solch einer Veranstaltung:

http://www.rtlregional.de/player.php?id=6599&r=1&seite=0

Höre da dem Patienten zu, der berichtet, wie er zum Rauchen kam und wie es ihm heute geht.

0

Hallo! Gute Antwort von cyracus.

Aber meine Mutter hat vollkommen was gegen das Rauchen und ich will nicht das sie es herausbekommt.

Du solltest Dir lieber Gedanken machen ob du da wieder rauskommst. Durch solche Stresssituatonen sind schon viele abhängig geworden. Das Nikotin von Zigaretten sorgt bei Rauchern für einen kurzen Glücksrausch in Gehirn. Doch schnell führt der angenehme Rausch in die Abhängigkeit und der Körper verlangt regelmäßig nach dem Nervengift.  Lass es, alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir keine Sorgen. Und ich bin 16 und meine Eltern erlauben es auch. Irgendwann ist das auch nicht mehr schlimm. Und was du gegen den Geruch machen kannst, da hab ich gute Mittel die ich früher auch gemacht hab.
1. Duschen mit viel Shampoo
2. Fingerspitzen mit seife gut waschen
3. Kleidung in die wäsche schmeißen oder 2 sprüher Deo drauf geben und in den Schrank hängen.
4. Zähne putzen vorallem Zunge abstreifen.
5. 2 sprüher Parfum auftragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin eigentlich kein Raucher aber ...

Doch, wenn du rauchst bist du ein Raucher - so die Definition!

Gegen Gerüche hift eigentlich nur putzen/waschen und auslüften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Porsche964turbo
03.12.2015, 20:45

Danke aber halt net Kettenraucher

0

Kaugummi für den Mund, Deo & Parfüm fûr den Körper/Klamotten, Haarspray für die Haare und Handcreme bzw Händewaschen nach dem Rauchen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin ebenfalls 17 und bin auch kein raucher nur partyraucher oder manchmal mit freunden und ich muss sagen Mandarienen richen so stark und das fällt weniger auf als deo und parfum und es ist gesünder. Probiers aus 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für den Mundgeruch einfach Zähne putzen, hat bei mir geholfen. Am besten draußen rauchen, da zieht es nicht so sehr in die Klamotten rein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung