Frage von musicplay, 91

Was fürn einfluss haben meine eltern , wenn ich mich beim arbeitsamt weigere?

Tag zusammen.
Ich hätte da mal ne frage.
Ich bin 17 und gehe aktuell nicht zur schule.
Meine eltern bekommen harz 4.
Das ich nicht zur schule gehe hat nun die fallmanagerin auch mitbekommen und zwingt mich grad in eine "zukunftswerkstatt U25" zu gehen.
Die werkstatt ist dafür da das leute eine Ausbildungsstelle finden und den leuten zu helfen in welchen bereich sie später mal arbeiten wollen.
Nun meine frage.
Wenn ich mich weigere da mit zu machen weil ich schon weiß was ich mal werden will und auch eine Ausbildungsstelle habe für den 01.08.2016, werden meinen Eltern etwas gekürz oder wird das für Sie eventuell auch negativ beeinflussen?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt & Hartz IV, 20

Selbst wenn du schon eine Ausbildung hast musst du dich an gewisse Spielregeln halten,solange deine Eltern auch Leistungen für dich bekommen,machst du das nicht,dann wird es wohl eine Sanktion von 100 % geben !

Das würde dann zunächst deinen Regelsatz von 306 € ( 14 - 17 ) betreffen und normalerweise 1 / 3 der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),denn das ist dein Bedarf bei deinen Eltern.

Da es aber bei einer Sanktion in einer BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) keine Sippenhaft geben darf,also bei einer Pflichtverletzung deine Eltern dann nicht darunter leiden dürfen,stünde ihnen weiterhin die volle KDU - zu.

Nur kommt jetzt dein Kindergeld ins Spiel,denn das bekommen deine Eltern für dich bis zum 18 Lebensjahr ohne eine Voraussetzung gezahlt.

Es wird dann also durch das Kindergeld passieren das ihnen das Kindergeld von der KDU - abgezogen wird und sie das mit dem Kindergeld ausgleichen müssen,denn sonst hättest du keine Sanktion von 100 % bekommen.

Bevor solch eine Sanktion verhängt würde,schreibt man dich in der Regel an und du kannst dich dann zur vorgesehenen Verhängung der Sanktion äußern,also einen wichtigen Grund anbringen der dich hindert nicht bis zum Beginn deiner Ausbildung daran teilnehmen zu können.

Kannst dir natürlich bis zum Beginn der Ausbildung einen Job suchen oder ggf.mit der Sanktion leben,kannst dann auf Antrag evtl. Lebensmittelgutscheine für die 3 monatige Sanktion bekommen.

Antwort
von xGiGaGaMerx, 32

Das einzige was ggf. nicht gezahlt wird ist das Kindergeld wenn du dich weigerst.
Denn theoretisch musst du irgendwas tun um das zu bekommen.

Zumindest wenn sich das nicht in den letzten 4 Jahren geändert hat.

Antwort
von herakles3000, 6

Lege dem Arbeitsamt deinen Ausbildungsvertrag vor und das wars dan vermutlich mit der maßnahme.Ansonsten kanst du das auch ohne konsequenzen absagen aber manche das dan mit der begründung das du doch schon eine Ausbildungsstelle hast  und bis dahin sogar einen nebenjob hast, und weißt was du machen wilst..womit diese maßnahme dan sinlos geworden ist.

Antwort
von jadeyna, 47

Nein dass ist allein deine Sache... Wenn du das nicht machen willst, schlage ich dir vor, dass du dich krankschreiben lässt.. dann bekommst du auch keine Probleme mit dem Amt

Antwort
von Kandahar, 40

Ich denke mal, dass du dann  Sanktioniert werden wirst. Das schlägt natürlich auch auf deine Eltern zurück, weil weniger Geld in die Haushaltskasse kommt. An deiner Stelle würde ich mal den Hintern bewegen und das machen. Musst nicht bis August auf der faulen Haut liegen und nichts tun!

Kommentar von musicplay ,

Ich lieg nicht auf der faulen haut!
Neben bei habe ich auch ein aushilfsjob ...

Kommentar von Kandahar ,

Hoffentlich hast du den beim JobCenter angegeben!

Kommentar von musicplay ,

Ja hab ich ..
Trotzdem soll ich da teil nehmen ohne grund

Kommentar von Kandahar ,

Ist nun mal so. Du erhältst Leistungen, dafür musst du eben was tun. Ansonsten wirst du wie gesagt Sanktioniert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community