Frage von Schoolsucks111, 52

Was für Themen kann man zum Thema "Wurfbewegung" (Physik) bei einer Präsentation dran nehmen?

Ich muss bald in Physik eine Präsentation zum Thema "Wurfbewegung" halten. Jedoch haben wir uns in der Schule noch gar nicht mit dem Thema auseinander gesetzt und da ich auch nicht so fit bin in Physik, weiß ich nicht, was ich zu diesem Thema alles präsentieren könnte. Was könnte ich zu Wurfbewegung präsentieren und was rechnet man spezifisch bei der Wurfbewegung aus?

Antwort
von 1ueberfragter1, 29

Schau mal eine Wurflparabel an. Du hast mehrere Beschleunigungen.. Während des Werfens eine positive, horizontal zur Erde. Dann hast du eine bremsende Beschleunigung, also den Windwiderstand, die den Körper abbremst und du hast die Gravitation, also die Erdbeschleunigung. Also ANfangsgeschwindigkeit, Luftwiderstand und Gravitation. CoriolisKraft kannst du außer Acht lassen... Wenn der geworfene Gegenstand klein ist und aerodynamisch, kannst du meistens auch den Luftwiderstand vernachlässigen.


Kommentar von thomsue ,

In der Schule wird wohl alles ohne Reibung betrachtet.

Kommentar von 1ueberfragter1 ,

Ich hab die Rotation des Körpers schon rausgelassen.. Aber Reibung rausnehmen? Ja.. die Formel ist ziemlcih kompliziert, aber beim Werfen eines großen Leichten Balls ist die ziemlich entscheidend...

Aber gut.. dann hat er eine ANfangsgeschwindigkeit und eine orthogonal wirkende Kraft g

Kommentar von thomsue ,

In der Schule wird alles ohne Reibung gesehen und daher nie ballistisch.

Noch eine Korrektur: horizontal wirkt gar keine Beschleunigung.

Ja und Wurfparabel ist nur noch im Leistungskurs Physik dran. Sonst nur noch waagerechter und senkrechter Wurf  

Kommentar von 1ueberfragter1 ,

Wenn er den Wurf an sich beschrieben soll ist das entweder eine Beschleunigung aus eine Kreisbahn heraus oder eine horizontale.. Wenn die Geschwindigkeit aber erreicht ist, ja, dann wird nicht mehr beschleunigt. Es sei denn er hat ne Rakete, die auch interessant zu rechnen ist..

Echt? Was bringt das ganze denn dann? Das ist ja dann wie VWL, wo aller Realismus vernachlässigt wird xD

Kommentar von thomsue ,

Eben. Beim Wurf wird horizontal nicht mehr beschleunigt. Deswegen Anfangsgeschwindigkeit v0 nur wichtig.

Die Schulphysik ist extrem vereinfacht worden. Selbst in der Mechanik betrachtet man Reibung nur qualitativ  

Kommentar von 1ueberfragter1 ,

Ich würde dennoch den kompletten Wurf inkl. Kreisbeschleunigung betrachten. Er muss es ja cniht berechnen sondern lediglich darstellen, welche Phasen es gibt.. Da würde ich tatsächlich so ziemlich alle Kräfte mal erwähnen.. DIeses Versimplifizieren ist in meinen Augen völliger Mist. DIe Schüler lernen nicht mehr komplex zu denken sondern nur noch stupide in Formeln einzusetzen. Auch wird nach Gebieten getrennt und Formelsammlungen genommen. Wenn man einfach mal erklären würde, wie man diese Formeln herleitet, würde jeder Physik versteehen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community