Frage von 1234583, 35

Was für strafen gibt es eigentlich für minderjährige hacker?

Antwort
von MrLifeDoctor, 29

Hallo :-)


Strafrechtlich können die von dir genannten Hacker nicht belangt werden, sofern diese nicht 14 Jahre alt sind. Dazu wird § 19 StGB angewandt; in diesem ist die Schuldunfähigkeit des Kindes gesetzlich verankert.


Sind die Hacker 14-17 Jahre alt, wird das Jugendstrafrecht angewandt.


Ab 18 Jahren wird grundsätzlich das Strafrecht für "Erwachsene" angewandt, aber da man ab 18 - 21 Jahre als Heranwachsender gilt, entscheidet das Gericht, welches Strafrecht angewandt wird.

Ab 21 Jahren wird defintiv das volle Strafrecht angewandt.


Viele Grüße :)


Antwort
von kuchenstylesGF, 28

Wenn du über 14 bist ist der Tatbestand meines Erachtens Computersabotage. Informiere dich mal :)
Also guck IN nem Forum

Computersabotage jugendstafrecht
Kommt auch immer darauf an was du hackst also wie hoch der entstandene Schaden ist. Denke mal aber du wirst freigesprochen oder vielleicht Geld und paar sozis:)

Antwort
von Yogi851, 22

Na was hast du denn gehackt? Hast du LOIC Tools verwendet, schön ein par Trojaner mit C.I.A. erstellt oder was. Hab ich recht das du einfach nur ein kleines Skriptkiddy bist ^^ Oder irre ich mich da? Was hast du denn gehackt, dann können wir auch besser sagen, wie hart die Strafe sein kann.

Antwort
von schleichgirl, 35

Hast du denn etwas gehackt? ;)

Antwort
von MadXMario, 27

Keine, da deine Eltern noch für dich haften.

Kommentar von kuchenstylesGF ,

das stimmt eigentlich nicht. denn Eltern können nichts dafür was die Kinder anstellen. ist er über 14 haftet er selber dafür, unter 14 wird vielleicht n Bericht geschrieben oder was vermerkt aber mehr dürfte nicht passieren

Kommentar von Christophror ,

Das ist eine Fehlinformation der Gesellschaft. Die Eltern haften eben nicht für ihre Kinder!

Kommentar von MadXMario ,

Ahja, § 832 BGB sagt da aber was anderes. Demnach wären in diesem Fall die Eltern bzw. der gesetzliche Erziehungsberechtigte seiner Aufsichtspflicht nicht nachgekommen. Schutz vor Schäden aller Art die ihnen selbst oder durch Dritte entstehen können und Schutz außenstehender Dritter vor Schäden, die diesen von den Kindern zugefügt werden können.

Kommentar von 11inchClock ,

MadXMario, höre auf die anderen. Sie haben recht. Du solltest dir das alles nochmal genauer durch lesen. Es reicht, wenn die Eltern sagen, dass sie das Kind aufgeklärt haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten